Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Donnerstag, 31.10.2019

Mintal: „In allen Bereichen sehr zufrieden"

Foto: Sportfoto Zink

Am Samstag startet die U21 des Club in die Rückrunde der Regionalliga Bayern. fcn.de hat mit Trainer Marek Mintal über die erste Saisonhälfte gesprochen.

fcn.de: Marek, die ersten Saisonhälfte ist vorbei. Ihr steht mit 29 Punkten nur drei Zähler hinter Platz zwei. Wie zufrieden seid ihr mit den ersten 17 Spielen?

Marek Mintal: Fußballerisch sind wir sehr zufrieden, muss ich ganz ehrlich sagen. Was die Jungs zeigen, hat schon eine hohe Qualität. Wir haben leider nach einem sehr guten Saisonstart fünf Spiele hintereinander nicht gewonnen, sind aber nach dieser Phase zurückgekommen und haben wieder regelmäßig Punkte geholt.

fcn.de: Ihr wart in dieser Hinrunde nur schwer zu schlagen. Nur Türkgücü München und die SpVgg Bayreuth haben weniger Spiele verloren. Wir habt ihr das geschafft?

Marek Mintal: Wir versuchen in jeder Trainingseinheit umzusetzen, was wir uns vornehmen. Die Jungs sind sehr lernfähig. Sie haben extrem schnell gelernt, was sie für den Erfolg tun müssen, auch wenn er einmal ausbleibt. Genauso müssen sie auf der anderen Seite wissen, wie sie nach Erfolgen weiter stabil bleiben. Außerdem geben einem die positiven Ergebnisse natürlich Selbstvertrauen und ganz besonders die Stimmung war – auf und neben dem Platz – von Anfang an top.

fcn.de: Mit 34 Treffern erzielt ihr im Schnitt zwei pro Spiel und habt damit auch einen der Topwerte der Liga erzielt. Wie froh macht dich diese Torausbeute als ehemaliger Stürmer?

Marek Mintal: Es ist schön, vor allem, wenn wir bedenken, dass wir ohne echte Stürmer in die Saison gestartet sind. Da dann 34 Tore erzielt zu haben ist super und zeigt, dass auch die Rollenverteilung in der Mannschaft passt.

fcn.de: Ist der Offensiv-Fußball auch deine Spielphilosophie?

Marek Mintal: Unsere Philosophie ist, von Spiel zu Spiel zu denken und das umzusetzen, was wir uns vorgenommen haben. Das ist uns leider nicht immer gelungen – zum Beispiel beim 0:2 zuhause gegen Rain. Aber was noch viel wichtiger ist: Wir haben in jedem Spiel viele richtig gute Chancen. Mal haben wir ein, zwei Tore daraus gemacht, mal drei, vier. Manchmal aber auch gar keine.

fcn.de: Zu einer spielfreudigen Offensive gehört in einer Mannschaft aber auch immer noch eine intakte Defensive. Mit 22 Gegentoren habt ihr einen ziemlich stabilen Schnitt. Wie zufrieden bist du selbst mit der Abwehrarbeit?

Marek Mintal: Die Abwehrarbeit ist bei uns eine Aufgabe für die ganze Mannschaft. Am Umschalten müssen wir noch ein wenig feilen. Wir hatten ein paar Spiele gegen Keller gegner wie Rain oder Rosenheim, in denen wir für unsere schlechte Chancenauswertung die Quittung bekommen haben, aber die Stabilität der Jungs wird hinten von Spiel zu Spiel besser.

fcn.de: Deine Aufgabe bei der U21 ist neben dem sportlichen Erfolg natürlich auch die Ausbildung junger Spieler. Wie siehst du die Entwicklung der Jungs?

Marek Mintal: Wir sind  in allen Bereichen sehr zufrieden. Die Jungs sind kräftig und stabil. Das sieht man auch daran, dass wir in der Hinrunde kaum verletzte Spieler hatten und guten Fußball zeigen konnten. Also großes Lob an die Jungs, aber auch an mein Trainerteam und die Physios. Jeder gibt immer alles und das ist das schönste für mich.

fcn.de: Gibt es einen Spieler, der dich ganz besonders überrascht hat?

Marek Mintal: Die gesamte Mannschaft beeindruckt uns  ohne Ausnahme. Ältere Spieler sind Vorbilder für die jüngeren Spieler und das ist sehr wichtig. Nur dann hast du gute Stimmung und Erfolg in der Kabine und auf dem Platz.

fcn.de: Welche Zielsetzung gibt es für den Rest des Jahres? Ihr müsst ja noch fünfmal bis Weihnachten antreten.

Marek Mintal: Wir schauen immer von Spiel zu Spiel und wollen deswegen am Samstag gegen Garching mit einer positiven Spielweise und einem positiven Ergebnis in die Rückrunde starten. Die Zielsetzung für die restlichen fünf Spiele in diesem Jahr ist so viele Punkte wie möglich zu holen, bevor wir uns auf die Winterpause freuen können.