Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Freitag, 02.08.2019

Mehr als 90 Minuten: B2Run, Stars4Kids & viele Spenden

Foto: fcn.de

In den vergangenen zwei Wochen ist einiges passiert beim 1. FC Nürnberg. Die Profis sind mit drei Punkten in die Saison gestartet, bei der CSR-Initiative NÜRNBERG GEWINNT folgt ein Projekt auf das nächste. Die Rubrik "Mehr als 90 Minuten" gibt den Überblick.

  • B2Run

Das konnte sich doch sehen lassen! Mit 54 Teilnehmern trat der 1. FC Nürnberg beim Firmenlauf B2Run rund um den Dutzendteich an. 6,3 Kilometer liefen Club-Mitarbeiter, Volunteers und Teilnehmer aus CSR-Projekten gemeinsam – und das bei über 30 Grad! Für sportlergerechte Versorgung war während der Anstrengung gesorgt, mit dem Max-Morlock-Stadion als Ziel vor Augen meisterten alle Läufer die Strapazen und gingen so allesamt als Gewinner über die Linie.

  • Stars4Kids

Beim Testspiel-Kracher gegen Paris Saint-Germain gab es zwar keinen Gewinner, sehr wohl aber bei der Charity-Tombola, die der 1. FC Nürnberg zusammen mit der Stiftung "Stars4Kids" im Rahmen der Saisoneröffnung veranstaltete. Wie immer galt: Jedes Los gewinnt. Zugunsten von Kindern in Not und der CSR-Initiative NÜRNBERG GEWINNT können Stadionbesucher Lose für einen Euro erwerben und damit super Preise abstauben. Auch dieses Mal gab es einen tollen Erlös: 2497,78 Euro! Die Einnahmen gehen je zur Hälfte an die CSR-Initiative NÜRNBERG GEWINNT und das Kinderhospiz Nürnberg.

  • Sportwagen-Charity

Am Sonntag, 28.07.19, fand die vierte Sportwagen-Charity im Ofenwerk Nürnberg statt. Dabei stand die Unterstützung kranker und benachteiligter Kinder im Fokus. 150 außergewöhnliche Autos waren vor Ort. Gegen eine Spende für den guten Zweck durfte man diese nicht nur begutachten, sondern auch einsteigen. 35.000 Euro konnten bei dieser Aktion gesammelt werden. Der Erlös ging an unterschiedliche Projekte. Über 10.000 Euro konnte sich das Inklusionsprojekt des 1. FCN freuen. Die Stammschulen des Projekts, die Sperberschule und die Heilpädagogische Tagesstätte Merianschule, erhalten je die Hälfte.

  • Büchertürme

Club-Verteidiger Georg Margreitter ist Schirmherr des Projekts „Büchertürme“. Die Stadtbibliothek hat sich im Rahmen des Leseförder-Projekts zusammen mit Nürnbergs Schülern das Ziel gesetzt, so viele Bücher zu lesen, dass der Bücherstapel bis zur Spitze des Fernsehturms reicht. Zusammen haben die Schüler rund 300 Meter erlesen und damit die Vorgabe erfüllt! Am Mittwoch, 24.07.19, gab es als Belohnung eine große Abschlussfeier mit vielen bunten Aktionen. Natürlich war auch der FCN vor Ort vertreten und bot den Kindern mit seiner Sportstation viel Spaß. Betreut wurde die Station von der neuen ehrenamtlichen Mitarbeiterin Eva Nüssing. Willkommen im NÜRNBERG GEWINNT Team!

  • 1. FC Nino

Rund 250 Kinder und zwölf Klassen: Vergangene Woche war der Club im Rahmen des Modellprojektes zur gesundheitsfördernden Bewegung beim Nino-Cup-Sieger, der Maiacher Grundschule. Zudem lief eine Charity-Aktion an der Reutersbrunnenschule Nürnberg. Zwei Wochen trainierten die Schüler und schossen Tore für den guten Zweck: Jeder Schüler suchte im Vorfeld einen Torpaten aus, der einen bestimmten Geldbetrag für jedes geschossene Tor spendete. Der tolle Erlös von 2.571 Euro für 1.262 erzielte Tore kommt dem Kinderhospiz Nürnberg zu Gute.

  • Training in der Jugendvollzugsanstalt

Die CSR-Trainer Jörg Dittwar und Herbert Harrer besuchten vor kurzem die Jugendvollzugsanstalt in Nürnberg und führten mit den Häftlingen ein intensives Fußballtraining durch. Damit hält der Club das Versprechen, zweimal pro Jahr eine Trainingseinheit im Gefängnis anzubieten, um den Insassen eine Abwechslung zum JVA-Alltag zu ermöglichen.

  • 10-Freunde-Triathlon

Am 20.07.19 trafen sich zehn Teilnehmer des „Fußball-Fans im Training“-Kurses, um gemeinsam am 10-Freunde-Triathlon in Nürnberg teilzunehmen. Die Ironman-Distanz wurde durch zehn geteilt, so absolvierte jeder folgende Distanzen: 380 Meter Schwimmen, 18 Kilometer Radfahren und 4,2 Kilometer laufen. Im Stadionbad und Forstwegen rund um das Stadion und den Dutzendteich hatten die XXL-Cluberer jede Menge Spaß.