Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Hintergründe Montag, 20.08.2012

Martin Bader zum Pokal-Aus

Der Vorstand Sport & Öffentlichkeitsarbeit spricht über die Niederlage beim TSV Havelse.

Martin Bader über...

... die Aufbereitung der Niederlage gegen den TSV Havelse:

"Die Mannschaft hat sich das Spiel nochmal in Ruhe angeschaut und wird dann die Woche nutzen, um aus den Fehlern zu lernen. Es war unabhängig vom Ausscheiden anderer Erstligisten eine riesige vertane Chance. Gerade mit dem Selbstbewusstsein, das wir uns in den acht Wochen mit guten Testspielergebnissen erarbeitet haben und der positiven Grundstimmung rund um den Verein, war das am Sonntag schon eine große Ernüchterung.

Man darf auch nicht nach Ausreden suchen, dass es an der Hitze oder einer nicht eingespielten Mannschaft gelegen hat, sondern es war einfach zu wenig von einem Erstligisten gegen einen Viertligisten, in 120 Minuten nicht das eine Tor mehr zu schießen als der TSV Havelse. Deswegen gilt es in dieser Woche, die Sinne so zu schärfen, damit wir solche Leistungen in den nächsten Wochen nicht mehr allzu häufig abliefern werden."

... den Vorwurf mangelnder Einstellung:

"Ich denke nicht, dass die Spieler nicht mit der richtigen Einstellung ins Spiel gegangen sind, schließlich wollten sie die Partie gewinnen. Umso enttäuschender ist es, dass man keine spielerische Lösung gefunden hat. Am Einsatz werden wir sie nicht packen, aber an der Cleverness, von der wir dachten, dass wir sie haben.

Das ist frustrierend, da wir die acht Wochen Vorbereitung dazu benutzen wollten eine breite Brust zu bekommen, deswegen brauchen wir aber nicht alles in Frage stellen. Es ist eine charakterstarke Mannschaft, die aus solchen Rückschlägen lernt, nur wir haben einiges wieder kaputt gemacht, wo wir glaubten, weiter zu sein."

... Kritik an der Abwehr:

"Das Abwehrverhalten der ganzen Mannschaft war nicht in Ordnung. Es war klar, dass Havelse nicht von hinten rausspielt, sondern über lange Bälle kommt. Wenn dann unsere Offensivspieler zu viert vorne stehen bleiben, dann wird es für die Abwehr natürlich schwer. Ich glaube, dass wir fast immer in Überzahl waren, trotzdem sind die Tore nach gleichem Muster gefallen.

Wir müssen daran arbeiten, dass die vier oder sechs im Abwehrverbund noch besser zusammenarbeiten, es noch enger machen und wenn sie merken, dass es nicht funktioniert, ihre Offensivspieler zurück holen. Die haben das teilweise zu wenig gemacht, leichtfertig Bälle verloren und sind haben dann nicht ordentlich nachgesetzt."

... Veränderungen für das Spiel beim HSV:

"Wir werden jetzt nicht wegen einem Spiel alles in Frage stellen. Am Ende der Woche kann es auch sein, dass wieder die gleiche Elf spielt, die dann die Fehler, die sie gemacht hat, korrigieren kann. Natürlich gibt es auch einen hohen Konkurrenzkampf und in dieser Woche werden sich alle Spieler, die in Havelse nicht zum Einsatz gekommen sind, ganz besonders reinhängen. Die wollen ihre Chance natürlich nutzen.

Wir haben einen ausgeglichenen Kader und hoffen, in Hamburg eine Mannschaft auf dem Platz zu sehen, die nicht so viele Torchancen zulässt. Das gilt von der Sturmspitze bis zum Torwart. Alle müssen so mitarbeiten, dass die Gegner es eklig finden, gegen den 1. FC Nürnberg zu spielen, weil man da kaum zu Gelegenheiten kommt. Gegen Havelse waren es einfach zu viele."

... mögliche Selbstüberschätzung:

"Wir haben nicht gegen Havelse verloren, weil wir zufrieden waren, sondern weil wir nicht clever genug waren. Wenn wir 1:0 in Führung gehen und den Gegner dann eigentlich in der Hitze laufen lassen können, müsste es im Normalfall reichen. Aber diese Abgezocktheit fehlte uns."

... die Folgen der Niederlage:

"Wenn man gegen einen viertklassigen Gegner ausscheidet, müssen wir auch in den nächsten Tagen den Kopf einziehen und die Prügel abholen, das ist vollkommen legitim. Wirtschaftlich ist es so, dass wir dieses Jahr sehr konservativ geplant haben. Trotzdem haben wir mit der zweiten Runde gerechnet, was wir in den letzten elf Spielzeiten auch immer geschafft haben.

Wir haben in den vergangenen Jahren sehr viel Geld durch den DFB-Pokal eingenommen, das ist jetzt schon sehr ärgerlich. Wir stehen dennoch auf sehr soliden wirtschaftlichen Beinen. Das Ausscheiden wirft uns nicht um, gibt uns aber auch nicht diese Flexibilität, ein bisschen auf die Seite zu packen, falls wir sportlich etwas machen müssen. Das ist bedauerlich."

Spieldaten

1. Hauptrunde, DFB-Pokal 2012/2013
3 : 2
TSV Havelse
13. Christoph Beismann (Kopfball) 1:1
60. Patrick Posipal (Kopfball) 2:1
97. Marc Vucinovic 3:2
1. FC Nürnberg
7. Alexander Esswein 0:1
80. Robert Mak 2:2
Stadion
Wlhelm-Langrehr-Stadion
Datum
19.08.2012 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Robert Kempter
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

TSV Havelse
Meyer - Hansmann, Tayar, Wendel, Degner - Posipal, Hintzke, Maletzki (69. Deppe), Merkens, Vucinovic - Beismann (69. Sané)
Reservebank
Straten-Wolf, Bertalan, Deppe, Rüdiger, Sané, Papadopoulos, Kaya
Trainer
André Breitenreiter
1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler, Klose, Elias Santos, Pinola - Balitsch (72. Pekhart), Simons, Frantz (63. Mak), Gebhart, Esswein - Polter
Reservebank
Stephan, Nilsson, Feulner, Cohen, Mak, Kiyotake, Pekhart
Trainer
Dieter Hecking

Ereignisse

7. min Spielstand: 0:1
Alexander Esswein
0:1 - Die Führung für den 1. FC Nürnberg durch Alexander Esswein

13. min Spielstand: 1:1
Christoph Beismann
1:1 - Der Ausgleich für Havelse durch Christoph Beismann

54. min Spielstand: 1:1
Daniel Hintzke
Gelbe Karte für Daniel Hintzke nach Foul an Alexander Esswein

60. min Spielstand: 2:1
Patrick Posipal
2:1 - Führung für die Gastgeber durch Patrick Posipal

60. min Spielstand: 2:1
Marc Vucinovic
Und wieder war es eine Flanke von Vucinovic die das Gegentor eingeleitet hat

63. min Spielstand: 2:1
Robert Mak kommt für Mike Frantz
Dieter Hecking reagiert und für Mike Frantz ...

69. min Spielstand: 2:1
Torben Deppe kommt für Maurice Maletzki
Auch André Breitenreiter mischt seine Mannschaft durch. Maurice Maletzki und ...

69. min Spielstand: 2:1
Saliou Sané kommt für Christoph Beismann
... Christoph Beismann gehen vom Feld.

72. min Spielstand: 2:1
Tomas Pekhart kommt für Hanno Balitsch
Erneuter wechsel beim 1. FC Nürnberg, für Hanno Balitsch ...

76. min Spielstand: 2:1
Torben Deppe
Gelbe Karte für Torben Deppe

80. min Spielstand: 2:2
Robert Mak
2:2 - Ausgleich für den Club durch Robert Mak

97. min Spielstand: 3:2
Marc Vucinovic
3:2 - Erneute Führung für den TSV Havelse. Diesmal macht es Marc Vucinovic selbst.

110. min Spielstand: 3:2
Alexander Esswein
Gelbe Karte für Alexander Esswein

110. min Spielstand: 3:2
Tomas Pekhart
Gelbe Karte für Tomas Pekhart

113. min Spielstand: 3:2
Javier Pinola
Gelbe Karte für Javier Pinola nach Foul an Saliou Sané