Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Donnerstag, 11.06.2015

Marek Mintal sucht das neue Phantom

Foto: Sportfoto Zink

A-Trainerschein abgeschlossen: Ab der neuen Saison 2015/16 wird Mintal Stürmer-Trainer bei René Weiler und Co-Trainer der U19. Mintal: "Von Vorteil, beim Club diese Unterstützung nach meinem Karriereende als Spieler zu finden."

Herzlichen Glückwunsch, Marek Mintal! Der ehemalige Stürmer des Club und Torschützenkönig der Spielzeit 2004/05 hat seinen A-Trainerschein in der Slowakei erfolgreich absolviert. Ab April 2014 war der Slowake, der zuvor bereits den B-Schein erfolgreich bestand, dafür in der Ausbildung. "Die Prüfung war stressig und nicht so einfach", gibt Marek zu. Umso erfreuter ist der 38-Jährige, den A-Trainerschein  in der Tasche zu haben. Neben diversen Theoriestunden galt es auch eine 180-seitige Arbeit zu verfassen.

Für seinen Trainerschein musste Mintal über eine zweijährige, praktische Erfahrungen im Trainerwesen verfügen, die er durch seine Tätigkeiten beim Club nachweisen konnte. Nach seinem Karriereende im Profi-Bereich 2012 und einem Jahr bei der U23 des Club war Marek Mintal stets als Trainer beim 1. FC Nürnberg angestellt.  „Es war natürlich ein Vorteil für mich, beim Club diese Unterstützung nach meinem Karriereende als Spieler zu finden“, so die ehemalige Nummer 11.

"Spaß daran, zu sehen, wie sich Spieler entwickeln"

Zunächst war Mintal als Co-Trainer bei den Profis tätig. Zudem bekleidete er den Job des Teammanagers und des zweiten Co-Trainers der U21-Elf  der Slowakei  in Doppelfunktion. Für den Endspurt für den A-Trainerschein machte er freiwillig den Schritt ins Trainerteam der U21 des 1. FC Nürnberg, wo er ab Oktober 2014 zusammen mit dem ehemaligen Club-Abwehrspieler Andreas Wolf Trainer Roger Prinzen unterstützte.

Dabei verantwortete er im Trainingsbetrieb der U21 vor allem den offensiven Bereich und gab den Stürmern sein wertvolles Wissen weiter. Doch muss er zugeben, dass ihm die Umstellung vom  “Phantom Mintal“ zum Trainer Mintal auch jetzt noch schwer fällt: "Als Spieler willst du immer mitspielen. Aber ich habe Spaß daran, zu sehen, wie sich die Spieler entwickeln."

Mintal ab 2015/16 Teil des Trainer-Teams von René Weiler

In der kommenden Spielzeit 2015/16 wird der ehemalige slowakische Spieler des Jahres andere wichtige Aufgaben beim Club übernehmen. Zum einen wird  Marek als Co-Trainer bei der U19 fungieren, um so Trainer Pellegrino Matarazzo zu unterstützen, der seinen Trainerschein macht.

Darüber hinaus wird Mintal Teil des Trainer-Teams von René Weiler und als Spezialtrainer für die Offensive fungieren. Ab 2017 könnte Mintal mit dem Schein zum Fußball-Lehrer beginnen. "Das ist mein Ziel", fügt Mintal mit Blick auf die Zukunft zielstrebig an.