Profis Montag, 18.01.2021

Mannschaft verzichtet - Mitarbeiter in Kurzarbeit

Foto: Sportfoto Zink

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie befinden sich Mitarbeiter des FCN in Kurzarbeit, die Mannschaft verzichtet auf Teile ihrer Bezüge.

Die Corona-Pandemie hat Deutschland und die Welt weiter fest im Griff. Auch der Fußball spürt die Einschnitte in empfindlichem Maß. Vor allem die fehlenden Zuschauer im Stadion machen sich emotional und wirtschaftlich bemerkbar. Das hat auch beim 1. FC Nürnberg zur Folge, dass Mitarbeiter in gewissen Bereichen der Geschäftsstelle, des Fanshops und Nachwuchsleistungszentrums leider vorübergehend – solange die Pandemie-Beschränkungen bestehen und wir keine Zuschauer begrüßen dürfen – nur eingeschränkt agieren können.

Aus diesen Gründen befindet sich beim FCN erneut ein Großteil der Mitarbeiter in Kurzarbeit, der Club stockt das staatlich festgelegte Kurzarbeitergeld auf. "Bei unserem Vorgehen steht die Sozialverträglichkeit im Mittelpunkt aller Überlegungen. Ziele unserer Maßnahmen sind es, die Liquidität des Vereins zu verbessern und die Arbeitsplätze aller Mitarbeiter in diesen schwierigen Zeiten zu sichern", erklärt Niels Rossow, Kaufmännischer Vorstand. "Wir sind unseren Mitarbeitern sehr dankbar, dass sie der freiwilligen Kurzarbeit-Regelung erneut zugestimmt haben. Mitarbeiter, die nicht in Kurzarbeit sind, verzichten ebenso auf Gehalt, so dass sich jeder im Verein solidarisch zeigt und seinen Teil beiträgt."

Individuelle Lösungen mit Spielern und Trainern

Neben der Belegschaft trägt auch die Mannschaft des 1. FC Nürnberg einen erheblichen Anteil bei und verzichtet auf Teile ihrer Bezüge. Sport-Vorstand Dieter Hecking hat in den zurückliegenden Tagen mit jedem Spieler und Trainer Einzelgespräche geführt. "Wir haben eine Lösung gefunden, die mich sehr freut. Die Bereitschaft, auf Geld zu verzichten, war von Anfang an vorhanden. Die Mannschaft ist sich ihrer Verantwortung bewusst." Weil es sich um individuelle Lösungen mit jedem einzelnen Spieler oder Trainer handelt, ist eine pauschale, prozentuale Bezifferung des Verzichts nicht möglich.


]]>