Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Freitag, 20.03.2015

"Man muss sich dagegen stemmen"

Foto: Daniel Marr

Der Club will gegen Bochum nicht nur überzeugend auftreten, sondern nach drei Spielen auch wieder gewinnen. Der Kapitän kehrt zurück.

Am Montagabend, 23.03.15, beschließt der 1. FC Nürnberg mit einem Heimspiel gegen den VfL Bochum den 26. Spieltag der 2. Liga. Der Vorbericht.

  • Die Situation

Nur einen Punkt konnte der 1. FC Nürnberg aus den letzten drei Spielen einfahren, mit dem Auftreten seines Teams war Trainer René Weiler dennoch über weite Strecken zufrieden. "Wir haben unsere Leistungen leider nicht mit Ergebnissen belohnt", erklärte der Club-Coach am Freitag, 20.03.15, auf der Pressekonferenz. "Aber so ist das nun mal im Fußball. Man muss sich dann dagegen stemmen und alles dafür tun, es zu ändern."

Gegen Bochum will der Club wieder an seine Heimstärke der letzten Monate anknüpfen. Im heimischen Grundig Stadion verlor die Weiler-Elf zwar die letzte Partie gegen Heidenheim, war davor allerdings seit Mitte September unbesiegt.

  • Das Personal

Wie zuletzt auch muss René Weiler gegen Bochum auf die Verletzten Timo Gebhart, Manuel Bihr und Niclas Füllkrug verzichten. Zudem reihte sich in Kaiserslautern mit Danny Blum ein weiterer Akteur in die Verletztenliste ein. Der Linksfuß fällt mit einem Muskelfaserriss laut Weiler noch mindestens zwei Wochen aus. Willi Evseev trainierte ihn dieser Woche erstmals wieder auf dem Platz, ist allerdings noch kein Kandidat fürs Aufgebot.

Wieder mit dabei ist gegen Bochum dagegen Jan Polak. Der Kapitän musste in Kaiserslautern nach seiner fünften Gelben Karte zusehen. "Er wird wieder in der Startelf stehen", legte sich René Weiler bereits fest. Von einer Gelb-Sperre bedroht sind aktuell Robert Koch, Junior Mössmer und Jakub Sylvestr.

  • Der Gegner

Mit den Bochumern kommt ein bekanntes Gesicht nach Nürnberg. Gertjan Verbeek, in der vergangenen Saison Coach beim 1. FCN, trainiert den VfL seit der Winterpause. In den sechs Partien unter der Regie des Niederländers verbuchte der Klub aus dem Ruhrpott neun Punkte, verlor dabei aber nur das erste Spiel zum Start ins neue Jahr bei Union Berlin.

Insgesamt kassierte der VfL in den letzten zehn Begegnungen nur zwei Niederlagen. Aber: Im gleichen Zeitraum gab es auch nur zwei Siege. Mit 14 Unentschieden sind die Bochumer die unumstrittenen Remis-Könige der Liga und stellen mit 41 Toren den treffsichersten Angriff. Simon Terodde ist mit 13 Treffern zusammen mit 1860-Angreifer Rubin Okotie der Top-Torjäger der 2. Liga.

  • Die Fakten

Nach sechs Montagabendspielen in der Vorrunde steht nun auch in der Rückrunde das erste "Topspiel des Spieltags" an. Der Club erwartet dazu aktuell rund 27.000 Zuschauer, noch sind also ausreichend Tickets im Vorverkauf wie auch an den Tageskassen erhältlich. Geleitet wird das Duell, das im Hinspiel 1:1 endete und den Integrationsspieltag beschließt, von Schiedsrichter Harm Osmers.

Vor und nach der Partie verstärkt DB Regio die S2 Nürnberg – Altdorf mit Sonder-S-Bahnen und RB-Zügen zwischen Nürnberg Hauptbahnhof und der Station Frankenstadion. Auch die Züge der S3 Nürnberg – Neumarkt halten ab der Fahrt um 17.21 Uhr zum Aussteigen an der Station Frankenstadion. Aus Richtung Neumarkt macht die S3 ab der Verbindung um 17.09 Uhr Halt direkt am Stadion.

Nach dem Schlusspfiff fahren um 22:15 Uhr, 22:29 Uhr und 22:48 Uhr weitere Shuttlezüge vom Sonderbahnsteig Frankenstadion zurück zum Hauptbahnhof. Direkte Rückfahrtmöglichkeiten mit der S3 bestehen von 22.26 Uhr bis 23.46 Uhr ab der Station Frankenstadion sowie um 23.01 Uhr mit dem Regionalexpress RE 59299 nach Neumarkt und Regensburg am Sonderbahnsteig. Im Stadtverkehr Nürnberg verkehren Verstärkerbusse der Linie 65 zwischen der U-Bahnstation Frankenstraße und der Haltestelle Doku-Zentrum.

Spieldaten

26. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
1 : 2
1. FC Nürnberg
70. Peniel Kokou Mlapa 1:2
VfL Bochum
38. Marco Terrazzino 0:1
64. Simon Terodde 0:2
Stadion
Grundig Stadion
Datum
23.03.2015 19:15 Uhr
Schiedsrichter
Harm Osmers
Zuschauer
25528

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Celustka (78. Stark) - Mössmer (61. Nikci) - Hovland - Pinola - Polak - Petrak - Burgstaller - Schöpf - Kerk (68. Mlapa) - Sylvestr
Reservebank
Rakovsky, Bulthuis, Stark, Koch, Nikci, Mlapa
Trainer
René Weiler
VfL Bochum
Esser - Celozzi - Fabian - Bastians - Abdat (59. Bulut) - Losilla - Latza - 18466 (77. Gregoritsch, Zahirovic87. ) - Eisfeld - Terrazzino - Terodde
Reservebank
Luthe, Cacutalua, Bulut, Cwielong, Zahirovic, Forssell, Gregoritsch
Trainer
Gertjan Verbeek

Ereignisse

14. min Spielstand: 0:0
Nicolas Abdat

38. min Spielstand: 0:1
Marco Terrazzino

40. min Spielstand: 0:1
Patrick Fabian

59. min Spielstand: 0:1
Onur Bulut kommt für Nicolas Abdat

61. min Spielstand: 0:1
Adrian Nikci kommt für Jürgen Mössmer

64. min Spielstand: 0:2
Simon Terodde

68. min Spielstand: 0:2
Peniel Kokou Mlapa kommt für Sebastian Kerk

70. min Spielstand: 1:2
Peniel Kokou Mlapa

75. min Spielstand: 1:2
18466

77. min Spielstand: 1:2
Michael Gregoritsch kommt für 18466

78. min Spielstand: 1:2
Niklas Stark kommt für Ondrej Celustka

85. min Spielstand: 1:2
Danny Latza

87. min Spielstand: 1:2
Adnan Zahirovic kommt für Michael Gregoritsch