Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Freitag, 23.01.2009

Nach vier Siegen: Erste Niederlage 2009

Knappes 3:2 für den Karlsruher SC. Mike Frantz und Marcel Risse trafen für unseren Club.

Tor! Mike Frantz mit dem Kopf

Nach vier Erfolgen hat der Club am Samstag, 24.1.09, die erste (Test-)Niederlage 2009 hinnehmen müssen. Sechs Tage vor dem Rückrundenauftakt verlor das Team von Trainer Michael Oenning beim Erstligisten Karlsruher SC am Samstag, 24.01.09, mit 2:3 (1:1). Augenzeuge: Holger Fach, Trainer des FC Augsburg, bei dem der 1.FCN am kommenden Freitag seinen ersten Liga-Dreier einfahren will.

Wiedersehen mit Engel

Vor dem Spiel gab es im Kabinentrakt ein herzliches Wiedersehen mit Marco Engelhardt, der ja erst zu Weihnachten vom Valznerweiher nach Karlsruhe gewechselt war. Auch nach 40 Minuten gab es dann wieder Umarmungen – diesmal aber der anderen Art: „Engel“ hatte Juri Judt an der Mittellinie ebenso überflüssig wie hart umgesenst, was wiederum Javier Pinola und der aus dem Tor geeilte Raphael Schäfer so nicht stehen lassen wollten. Zwei Gelbe Karten und ein paar Worte später hatten sich aber alle wieder lieb, und Engel entschuldigte sich mit dem Halbzeitpfiff noch einmal bei Juri.

Zuvor hatten die rund 2000 Zuschauer auch schon Tore gesehen: den besseren Start erwischte der Club, der bereits nach sechs Minuten in Führung ging. Einen Pinola-Freistoß köpfte Mike Frantz so platziert auf das Gehäuse, dass KSC-Keeper Miller den Ball nur an den Pfosten klatschen konnte – den Abpraller erwischte erneut Frantz mit Köpfchen zum 1:0. Aber auch der KSC nutzte einen Abstauber, Christian Timm verwandelte aus elf Metern eiskalt (35.). Nicht unverdient, waren die Gastgeber nach starkem Club-Start doch besser ins Spiel gekommen.

Risse feierte Tor-Premiere

In der zweiten Halbzeit wechselte Coach Oenning insgesamt siebenmal, und ausgerechnet die ersten drei Wechsel (60.) nutzten die Gastgeber zur Führung: KSC-Neuzugang Federico nutzte 60 Sekunden später eine Unachtsamkeit der Gäste zum 2:1. Stendl sorgte in der 67. Minute mit einem wunderschönen Schlenzer in den langen Winkel für die Entscheidung. Der Club kämpfte sich noch einmal zurück: Risse markierte in der 82. Minute sein erstes Tor im Club-Dress, es blieb jedoch beim Erfolg für den Tabellen-Fünfzehnten der Ersten Liga.

Dennoch keine Trauer bei den Franken. "Es war ein sehr intensives Spiel, mehr als nur ein Freundschaftsspiel. Ich bin zufrieden", kommentierte Trainer Michael Oenning die 90 Minuten. Und Sportdirektor Martin Bader bilanzierte: "Es war wichtig zu sehen, dass wir noch nichts gewonnen haben - aber auch, dass wir mithalten können."

Foto: Thomas Langer

Das Spiel in der Statistik:

1.FCN: Schäfer – Diekmeier (71. Reinhardt), Maroh, Pinola (60. Reinartz), Judt (71. Bieler) – Kluge, Mnari (71. Perchtold) – Mintal (71. Risse), Frantz (60. Gygax) – Boakye, Eigler (60. Charisteas)

Zuschauer: 2000

Schiedsrichter: Tobias Stieler (Obertshausen)

Gelbe Karten: Kluge, Pinola

Tore: 0:1 Frantz (6.), 1:1 Timm (35.), 2:1 Federico (61.), 3:1 Stindl (67.), 3:2 Risse (82.)