Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Montag, 18.02.2019

Leidenschaft pur: Club trotzt BVB Punkt ab

Foto: Sportfoto Zink

Was für ein Fußballabend: Vor ausverkaufter Kulisse trennten sich der 1. FC Nürnberg und Borussia Dortmund 0:0.

Spannender ging es am Ende kaum: Gegen den Champions-League-Achtelfinalisten präsentierte der FCN die beste Defensivleistung der Saison und holte am Ende einen wertvollen Zähler im Abstiegskampf.  

  • Highlights 1. Halbzeit:

8. Minute: Der Club konzentriert sich – wer will es ihm verdenken – in der Anfangsphase voll und ganz auf eine solide Abwehrarbeit. Die Borussia hat oft den Ball, kombiniert sich durch die Hälfte des FCN und kommt so auch zum ersten Torabschluss. Der Schussversuch von Philipp fliegt aber weit übers Tor.

20. Minute: Der erste Vorstoß der Cluberer. Nach Flanke von Valentini kommt Zrelak mit dem Kopf an den Ball, findet mit seiner Ablage aber keinen Mitspieler. Der Außenverteidiger peitscht anschließend das Publikum an, das mit frenetischen Anfeuerungsrufen antwortet.

24. Minute: Der erste Schuss aufs Tor, Witsel probiert’s aus der zweiten Reihe. Leicht abgefälscht begräbt Mathenia den Ball aber sicher unter seinem Körper.

28. Minute: Die beste Chance des Spiels bis hierhin hat, nein, nicht der BVB! Mit den Fingerspitzen kann Bürki den Kopfball von Behrens reflexartig über die Latte lenken. Den anschließenden Standard köpft Ewerton haarscharf über den Querbalken.

34. Minute: Mathenia entschärft gleich dreifach! Erst pariert der Nürnberger Schlussmann zwei Flachschüsse von Götze, kurz darauf probiert es der WM-Finaltorschütze von 2014 aus der Distanz. Doch auch diesen Schuss wehrt Mathenia stark ab.

45. Minute: Götze versus Mathenia, Part IV! Und wieder geht der Keeper siegreich hervor. Nach einer Ecke versucht’s Götze diesmal per Kopf, aber zwecklos.

45. Minute +4: Die Partie ist keinesfalls einseitig, Chancen gibt’s auf beiden Seiten. Diesmal wieder für den FCN. Pereira feuert einen Ball aus 20 Metern ab, Bürki wirkt nicht ganz souverän und wehrt den flatternden Ball zur Seite ab. 

Highlights 2. Halbzeit:

53. Minute: Und weiter geht’s mit dem Duell Götze-Mathenia. Erneut ist der Schlussmann rechtzeitig unten und wehrt zur Ecke ab, die den im zweiten Durchgang drückenden Dortmundern aber nichts einbringt.

59. Minute: Nach einer Ecke kommt Mühl zum Kopfball, sein Abschluss wird aber geblockt.

62. Minute: Götze mit seinem sechsten Torabschluss, diesmal muss Mathenia aber nicht eingreifen. Der Schuss geht am Tor vorbei. Der Club steht defensiv extrem kompakt und lässt nur wenige gute Möglichkeiten zu.

80. Minute: Nur noch zehn Minuten auf der Uhr. Der Spitzenreiter tut sich weiterhin schwer, die Defensivnuss der Cluberer zu knacken, die leidenschaftlich verteidigen.

87. Minute: Kurzer Schock, dann die Erleichterung: Der eingewechselte Alcacer trifft, der Linienrichter hat aber sofort die Fahne oben. Der treffsicherste Joker der Liga stand im Abseits.

89. Minute: Die letzte Chance für den Club: Ewerton köpft nach Hereingabe am Tor vorbei.

  • Fazit

Flutlicht, ausverkauftes Haus, den Spitzenreiter zu Gast: alles war angerichtet für einen spannenden Fußballabend – und genau den haben die 50.000 Zuschauer im Max-Morlock-Stadion auch erlebt. Klar, die Borussia aus Dortmund dominierte das Spielgeschehen von Beginn an, kam phasenweise auf Ballbesitzwerte von bis zu 80 Prozent. Doch vor allem im ersten Durchgang fand der Club ein perfektes Maß aus konzentrierter Defensivarbeit und offensiven Nadelstichen. Die beste Möglichkeit zur Heimführung hatte Kapitän Hanno Behrens, doch BVB-Keeper Roman Bürki konnte gerade noch parieren (28.). Doch auch die Gäste kamen zu guten Möglichkeiten, vor allem in Person von Mario Götze. Doch der Weltmeister von 2014 fand in einem stark agierenden Christian Mathenia mehrfach seinen Meister.

Im zweiten Durchgang brillierte der FCN weiterhin vor allem im Abwehrverhalten. Das Starensemble der Borussia erspielte sich zwar Möglichkeiten – eine hundertprozentige Torchance war da allerdings nicht dabei. Offensiv lauerte der Club auf seine Kontermöglichkeiten, versprühte aber nur einen Hauch Torgefahr nach einer Ecke durch einen Kopfball von Mühl. Auch die Schlussoffensive der Favre-Elf fand kein gescheites Mittel, um einen Treffer zu erzielen. Der FCN belohnte sich am Ende für eine durch und durch leidenschaftliche wie kämpferisch starke Leistung mit einem wertvollen Zähler.

  • Das Personal

Spiel eins für Interims-Cheftrainer Boris Schommers. In seiner ersten Startaufstellung nahm der Club-Coach drei Änderungen im Vergleich zur 0:2-Niederlage in Hannover vor. Ondrej Petrak hat seine Gelb-Sperre abgesessen, kehrte ebenso in die Anfangsformation wie Eduard Löwen und Yuya Kubo. Taktisch formierte sich das Ganze in einem 4-5-1. Ewerton meldete sich nach seinem Magen-Darm-Infekt rechtzeitig fit und startete gemeinsam mit Leibold, Mühl und Valentini in der Viererkette. Petrak und Behrens bildeten die Doppelsechs, Kubo (rechts) und Pereira (links) starteten auf den Außen. Löwen agierte als Spielmacher, vor ihm stürmte Zrelak als alleinige Spitze.

Nach 64 Minuten nahm Club-Coach Schommers seinen ersten Wechsel vor: Mikael Ishak ersetzte einen ausgepumpten Adam Zrelak, der sich für keinen Weg zu schade war und extrem viel ackerte. Ebenso aktiv war auch Löwen, der nach 76 Minuten Feierabend hatte, für ihn kam Robert Bauer in die Partie. Wenige Minuten vor dem Ende ersetzte Palacios Kubo.

  • Statistik
1. FC NürnbergBorussia Dortmund
Ballbesitz in %2971
Torschüsse715
Ecken310
Zweikampfquote in %5248
Passquote in %7191

Spieldaten

22. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
0 : 0
1. FC Nürnberg
Borussia Dortmund
Stadion
Datum
18.02.2019 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Harm Osmers
Zuschauer
50000

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Mühl - Ewerton José - Leibold - Petrak - Behrens - Kubo (85. Palacios) - Löwen (77. Bauer) - Zrelak (66. Ishak) - Pereira
Reservebank
Bredlow, Bauer, Jäger, Palacios, Erras, Ishak, Kerk
Trainer
Boris Schommers
Borussia Dortmund
Götze - Philipp (63. Alcacer) - Guerreiro - Sancho - Witsel - Delaney (80. Bruun Larsen) - Diallo - Zagadou - Weigl - Wolf - Bürki
Reservebank
Hitz, Hakimi, Schmelzer, Toprak, Dahoud, Bruun Larsen, Alcacer
Trainer
Lucien Favre

Ereignisse

63. min Spielstand: 0:0
Paco Alcacer kommt für Maximilian Philipp

66. min Spielstand: 0:0
Mikael Ishak kommt für Adam Zrelak

77. min Spielstand: 0:0
Robert Bauer kommt für Eduard Löwen

80. min Spielstand: 0:0
Jacob Bruun Larsen kommt für Thomas Delaney

85. min Spielstand: 0:0
Federico Palacios kommt für Yuya Kubo

88. min Spielstand: 0:0
Christian Mathenia

89. min Spielstand: 0:0
Axel Witsel