Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Mittwoch, 22.08.2018

Kubo: „Ich bin sehr froh, hier zu sein“

Foto: fcn.de

Club-Neuzugang stellt klar, was er wirklich meinte.

Erster Interviewtermin, erster Aufreger für Yuya Kubo. Er hat noch keine Minute für den 1. FC Nürnberg gespielt, doch für Schlagzeilen im Netz sorgte der Neuzugang aus Japan schon. Allerdings unfreiwillig.

Yuya Kubo: „Ich fürchte, dass ich mich leider missverständlich ausgedrückt habe. Es tut mir leid, dass mein Deutsch noch nicht besser und mein Englisch nicht gut genug ist. Als ich von ‚no Solution‘ sprach, wollte ich sagen, dass es für mich keine Lösung gewesen wäre, zum jetzigen Zeitpunkt in Gent zu bleiben. Darum habe ich das Angebot aus Nürnberg angenommen und bin sehr froh hier zu sein.“

Spieler mit hoher Qualität

FCN-Sportvorstand Andreas Bornemann: „Ich weiß nicht, wie viele Vereine sich für Yuya Kubo interessiert haben. Es würde mich aber wundern, wenn ein Spieler mit seinen Qualitäten nicht das Interesse anderer Vereine geweckt hätte. Letztlich ist das auch unerheblich. Entscheidend ist, dass wir ihn vom 1. FCN überzeugen konnten.“

Und darum wird der japanische Nationalspieler, dem bislang in 160 Spielen in Europa 48 Treffer gelungen sind, künftig versuchen, dem Club in der Bundesliga zu Erfolgen zu verhelfen.