Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Sonntag, 24.11.2019

Keine Tore im Frankenderby

Foto: Sportfoto Zink

Keine Tore im Derby: der Club und das Kleeblatt trennen sich verdientermaßen mit einem Unentschieden.

In einem spielerisch überschaubaren Frankenderby trennten sich der 1. FC Nürnberg und die SpVgg Greuther Fürth torlos Unentschieden. Nach durchwachsener erster Hälfte bot der Club zwar eine Leistungssteigerung im zweiten Durchgang, ließ aber speziell in der Schlussphase gute Möglichkeiten liegen.

  • Highlights 1. Halbzeit:

5. Minute: Von wegen abtasten, hier ist direkt von Beginn an Feuer drin! Valentini hat früh die Möglichkeit zur Führung, doch Burchert kann parieren. Generell ein druckvoller Beginn von Rot-Schwarz, die gleich in der Anfangsphase auf drei Eckbälle kommen.

7. Minute: Erstmals sind die Fürther im Club-Strafraum und viel fehlt nicht zur Kleeblatt-Führung: Keita-Ruel grätscht an einer flachen Hereingabe nur wenige Meter vor dem Kasten am Ball vorbei.

10. Minute: Erste Prüfung für den Neuzugang. Hrogota feuert einen knackigen Schuss aus 25 Metern ab, den Dornebusch im Nachfassen entschärft.

28. Minute: Nach anfänglicher Druckphase des Club übernahm Fürth mehr und mehr die Spielkontrolle, nach rund einer halben Stunde kombiniert sich aber der FCN geschickt nach vorne. Frey legt ab für Dovedan, der knapp verzieht, dabei aber auch gefoult wird. Den anschließenden Freistoß aus bester Lage setzt Geis in die Mauer.

  • Highlights 2. Halbzeit:

48. Minute: Die erste Chance des zweiten Durchganges gebührt den Gastgebern. Mohr zieht aus über 20 Metern ab, verzieht aber. 

49. Minute: Seit dem Seitenwechsel zeigt der Club im eigenen Ballbesitz ein besseres Gesicht, tritt selbstbewusster auf. Dovedan lässt Caligiuri stehen, flankt auf Frey. Der setzt den Ball knapp am kurzen Pfosten vorbei. 

54. Minute: Große Aufregung im Fürther Strafraum, nachdem Kerks Schuss aus kurzer Distanz mit einem Fürther Arm abgeblockt wird. Die Szene wird vom VAR überprüft, am Ende erklärt Schiedsrichter Gräfe: Die Hand war genug angelegt, um keinen Elfmeter zu pfeifen. Strittige Szene, für vergleichbare Szenen gab es in dieser Saison schon Strafstöße.

59. Minute: Wieder leichte Druckphase der Fürther. Erst lenkt Dornebusch einen satten Schuss über die Latte, kurz darauf verfehlt Mavraj nur knapp.

72. Minute: Geis probiert’s mit seiner Paradedisziplin, dem Distanzschuss. Er trifft die Kugel aber nicht ideal, die mehrere Meter übers Tor fliegt.

79. Minute: Medeiros probiert’s ebenfalls von weiter weg, Burchert ist aber zur Stelle und kann parieren.

81. Minute: Die bislang beste Club-Chance! Geis prüft den Schlussmann mit einem flachen Freistoß, Burchert muss sich ganz schön strecken und kratzt den Ball von der Linie.

90. Minute: Jetzt kommt der FCN doch noch zu den richtig großen Chancen! Medeiros wird nach einem Konter perfekt in Szene gesetzt, setzt den Ball im Eins gegen Eins aber zwei Meter am Tor vorbei. Das wär's gewesen ...

  • Fazit:

Die Anfangsminuten versprachen ein munteres Derby, der Club hatte gleich zu Beginn ordentlich Offensiv-Dampf. Der nahm dann allerdings zunehmend ab, was auch daran lag, dass Fürth mehr und mehr das Spiel unter seine Kontrolle bekam. Den 15.000 Zuschauern im Sportpark Ronhof bot sich dennoch ein spielerisch überschaubares Derby mit wenigen Tormöglichkeiten – auf beiden Seiten wohlgemerkt.

Das besserte sich nach dem Seitenwechsel merkbar, der Club spielte nun besser mit und kam auch phasenweise zu Möglichkeiten. Fürth hielt dem aber Paroli, konnte die gefährlichsten Szenen entschärfen und auch selbst zu weiteren Möglichkeiten kommen. Erwartungsgemäß wurde die Partie mit fortlaufender Spielzeit hitziger, am Ende trennten sich aber beide Teams Remis.

  • Personal & Taktik: 

Spiel Nummer eins für Cheftrainer Jens Keller, der im Vergleich zum letzten Heimauftritt des Club drei Änderungen in der Startelf vornahm. Neuzugang Felix Dornebusch rückte zwischen die Pfosten, ansonsten durften diesmal Sebastian Kerk und Nikola Dovedan von Beginn an ran.

Taktisch formierte sich die Elf in einem 4-2-3-1. Valentini (links) und Sorg (rechts) besetzten die Außenverteidiger-Positionen, Mühl und Sörensen die Innenverteidigung. Davor agierten Behrens und Geis im defensiven Mittelfeld, Dovedan startete davor zentral. Hack und Kerk kamen über die Flügel, Frey über die Spitze. 

Nach knapp über einer Stunde nahm Club-Coach Keller seinen ersten Wechsel vor: Für Kerk kam Medeiros neu in die Partie (62.). Eine Viertelstunde vor dem Ende feierte Fabian Schleusener sein Profi-Debüt beim FCN, als er für Dovedan eingewechselt wurde (78.).

  • Statistik:
SpVgg Greuther Fürth1. FC Nürnberg
Ballbesitz in Prozent6040
Schüsse1215
Schüsse aufs Tor23
Ecken98
gewonnene Zweikämpfe in Prozent5941
angekommene Pässe in Prozent7962

 

 

 

Spieldaten

14. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
0 : 0
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Stadion
Sportpark Ronhof
Datum
24.11.2019 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Manuel Gräfe
Zuschauer
15000

Aufstellung

SpVgg Greuther Fürth
Burchert - Meyerhöfer - Caligiuri - 18466 - Wittek - Seguin - Mohr (70. Stefaniak) - Ernst - Nielsen - Hrgota (76. Leweling) - Keita-Ruel
Reservebank
Funk, Bauer, Jaeckel, Leweling, Raum, Redondo, 18466, Kehr, Stefaniak
Trainer
Stefan Leitl
1. FC Nürnberg
Dornebusch - Sorg - Sörensen - Mühl - Valentini - Behrens - Geis - Hack - Dovedan (78. Schleusener) - Kerk (63. Medeiros) - Frey
Reservebank
Willert, Handwerker, Nürnberger, Erras, Gnezda Cerin, Jäger, Ishak, Medeiros, Lohkemper, Schleusener
Trainer
Jens Keller

Ereignisse

37. min Spielstand: 0:0
Michael Frey

63. min Spielstand: 0:0
Iuri Medeiros kommt für Sebastian Kerk

70. min Spielstand: 0:0
Hanno Behrens

70. min Spielstand: 0:0
Marvin Stefaniak kommt für Tobias Mohr

76. min Spielstand: 0:0
Jamie Leweling kommt für Branimir Hrgota

78. min Spielstand: 0:0
Fabian Schleusener kommt für Nikola Dovedan

78. min Spielstand: 0:0
Maximilian Wittek

84. min Spielstand: 0:0
18466

87. min Spielstand: 0:0
Oliver Sorg