Profis Spielbericht Samstag, 12.02.2022

Keine Punkte im Wildpark: Club unterliegt KSC

Foto: Sportfoto Zink

Der Club muss die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Beim Karlsruher SC unterliegt die Elf von Cheftrainer Robert Klauß mit 1:4 (1:1). Johannes Geis brachte den FCN im ersten Durchgang sehenswert in Führung. Philipp Hofmann (39., 59.), Benjamin Goller und Marvin Wanitzek (90., FE) trafen für die Gastgeber und drehten die Partie.

  • Das Personal

FCN: Mathenia, Valentini, Suver, Sörensen, Handwerker, Geis (62. Duman), Krauß (82. Castrop), Tempelmann, Möller Daehli, Shuranov (62. Dovedan), Schäffler

Gegen Ingolstadt fiel Asger Sörensen kurzfristig aus. Die gute Nachricht: gegen den KSC konnte der Däne bereits wieder sein Comeback feiern. Die schlechte Nachricht: Innenverteidiger-Kollege Christopher Schindler musste im Wildparkstadion mit einer kleinen Muskelverletzung im Oberschenkel passen. Ihn vertrat Mario Suver. Zwei weitere Änderungen: Manuel Schäffler (für Dovedan) und Johannes Geis (für Fabian Nürnberger) starteten von Beginn an.

Nach rund einer Stunde wechselte Klauß doppelt: Taylan Duman und Nikola Dovedan kamen für Johannes Geis und Erik Shuranov in die Partie. Kurz vor dem Ende feierte Jens Castrop sein Pflichtspieldebüt, als ihn Klauß für Krauß einwechselte (82.).

  • Die Highlights

6. Minute: Der KSC präsentiert sich in der Anfangsphase oft im Nürnberger Strafraum. Bei der ersten bedeutsamen Aktion kommt Gondorf nach einer Hereingabe zum Kopfball, der wird aber nicht weiter gefährlich.

22. Minute: Freistoß für den KSC. Handwerker kann Goller auf der linken Außenbahn nur durch ein Foul stoppen und sieht dafür Gelb. Heise führt den Freistoß für den KSC aus, Valentini klärt jedoch souverän im Strafraum per Kopf zum Eckball, welcher wiederum nicht vom KSC verwertet werden kann.

26. Minute: Ein Diagonalball von Geis findet Handwerker, dessen Hereingabe zur Ecke geklärt wird. Geis führt die Ecke aus, dieser findet auf dem langen Pfosten Tempelmann, dessen Kopfball jedoch leider nur als Rückgabe seinen Weg in die Arme von Gersbeck findet.

29. Minute: TOOOR für den Club! MMD täuscht die Ausführung des Freistoßes an, worauf Geis den Freistoß für die Karlsruher unerwartet direkt aufs Tor bringt. Gersbeck ist bereits zu weit rausgerückt, wodurch der Weitschuss geradewegs in die untere rechte Ecke fährt. 1:0 für den Club - was für ein Geniestreich von Geis!

31. Minute: Gelbe Karte für Valentini, der Choi nur per Foul stoppen kann. Den Freistoß führt Wanitzek aus, in unserem 16er kommt nur Schäffler zum Ball. Auch der Nachschuss aus 17 Metern von Choi geht nur weit übers Tor.

34. Minute: Wanitzek platziert nach einer Flanke von Thiede einen gefährlichen Kopfball an die Latte, der Nachschuss von Breithaupt geht vorbei.

39. Minute: Tor für den Karlsruher SC. Nach einem Block von Valentini an Wanitzeks Torschuss fällt der Ball vor die Füße von Hofmann, der schnell umschaltet und aus kurzer Distanz einnetzt. Das Tor wird zwar noch auf eine Abseitsstellung überprüft, zählt aber dann doch.

41. Minute: Nach einer Flanke aus den linken Reihen köpft Hofmann scharf auf die rechte Torecke, Mathenia klärt durch eine schöne Parade zur Ecke.

55. Minute: Tor für den Karlsruher SC. Nach einem Eckball, von Wanitzek getreten, gelangt der Ball knapp vor dem Tor zu Hofmann, der nochmals per Kopf an den kurzen Pfosten zu Goller ablegt. Die Werder-Leihgabe drückt den Ball zur KSC-Führung über die Linie.

59. Minute: Tor für den Karlsruher SC. Wahnsinn ... Hofmann wird von Heise bedient und zieht von der linken Strafraumseite aus scharf ins rechte Toreck ab. 3:1-Führung für den KSC.

67. Minute: Ein offensives Lebenszeichen: Dribbling von MMD über links in die Mitte vor dem Strafraum, dort legt er den Ball auf Krauß ab, dessen Abschluss jedoch leider knapp über der Latte vorbei geht.

76. Minute: Taktisches Foul von Goller an Handwerker, der sich den Ball in der eigenen Hälfte erobert hat und auf der linken Außenbahn nach vorne marschierte. Goller sieht dafür Gelb. Duman führt den Freistoß aus, Schäffler kommt sogar an den Ball. Sein Kopfball hüpft aus kürzester Distanz aber leider knapp am rechten Pfosten vorbei.

90. Minute: Tor für den Karlsruher SC. Marvin Wanitzek setzt den Schlusspunkt hinter die Partie und verwandelt einen Foulelfmeter zum 4:1-Endstand.

  • Das Fazit

Womöglich inspiriert vom Gastauftritt des FC Ingolstadt im Max-Morlock-Stadion trat der KSC von Minute eins an aufs Gaspedal, erspielte sich auch zügig die erste Möglichkeit des Spiels. Der Unterschied zur letzten Partie: Unser Club fand diesmal besser ins Spiel und kam nach überstandener Anfangsphase ebenfalls zu Torchancen. Mit einem Geniestreich brachte Geis seine Farben sogar in Front, was zu dem Zeitpunkt des Spiels gar nicht so unverdient war. Vom Rückstand angetrieben war es dann aber wiederum der KSC, der auf den nächsten Treffer drängte. Wanitzek scheiterte zunächst noch am Querbalken, vor dem Halbzeitpfiff erzielt schließlich Hofmann den leistungsgerechten 1:1-Pausenstand.

Aus Club-Sicht unglücklich der weitere Spielverlauf: Nach dem Seitenwechsel riss der KSC die Partie an sich. Zwar kam Schäffler wenige Minuten nach Wiederanpfiff noch zu einer guten Möglichkeit, die Gersbeck entschärfte. Kurz darauf  schlugen die Gastgeber allerdings mit einem Doppelschlag eiskalt zu. Die Schlussoffensive brachte letztendlich zu wenig hervor, um noch etwas Zählbares aus dem Wildpark mitzunehmen. So war den Hausherren der Schlusspunkt vorbehalten.

  • Die Statistiken
KarlsruheNürnberg
Ballbesitz in %4654
Schüsse1320
Schüsse aufs Tor56
Ecken712
gewonnene Zweikämpfe in %5149
angekommene Pässe in %7079

Spieldaten

22. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
4 : 1
Karlsruher SC
39. Philipp Hofmann 1:1
55. Benjamin Goller 2:1
59. Philipp Hofmann 3:1
90. Marvin Wanitzek (Elfmeter) 4:1
1. FC Nürnberg
29. Johannes Geis 0:1
Stadion
Datum
12.02.2022 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Sven Waschitzki-Günther
Zuschauer
9265

Aufstellung

Karlsruher SC
Gersbeck - Thiede - Kobald - O’Shaughnessy - Heise - Wanitzek - Breithaupt - Gondorf - Kyoung-Rok (83. Kaufmann) - Hofmann (90. Batmaz) - Goller (83. Schleusener)
Reservebank
Kuster, 18466, Irorere, Jakob, van Rhijn, Kaufmann, Lorenz, Batmaz, Schleusener
Trainer
18466
1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Suver - Sörensen - Handwerker - Geis (62. Duman) - Krauß (82. Castrop) - Tempelmann - Møller Dæhli - Shuranov (62. Dovedan) - Schäffler
Reservebank
Klaus, Fischer, Knothe, Castrop, Dovedan, Duman, Nürnberger, Köpke, Schleimer
Trainer
Robert Klauß

Ereignisse

22. min Spielstand: 0:0
Tim Handwerker

29. min Spielstand: 0:1
Johannes Geis

31. min Spielstand: 0:1
Enrico Valentini

35. min Spielstand: 0:1
Philip Heise

39. min Spielstand: 1:1
Philipp Hofmann

55. min Spielstand: 2:1
Benjamin Goller

57. min Spielstand: 2:1
Johannes Geis

59. min Spielstand: 3:1
Philipp Hofmann

62. min Spielstand: 3:1
Taylan Duman kommt für Johannes Geis

62. min Spielstand: 3:1
Nikola Dovedan kommt für Erik Shuranov

76. min Spielstand: 3:1
18466

82. min Spielstand: 3:1
Jens Castrop kommt für Tom Krauß

83. min Spielstand: 3:1
Fabian Schleusener kommt für Benjamin Goller

83. min Spielstand: 3:1
Fabio Kaufmann kommt für Choi Kyoung-Rok

90. min Spielstand: 3:1
Asger Sörensen

90. min Spielstand: 4:1
Marvin Wanitzek

90.(+1) min Spielstand: 4:1
Malik Batmaz kommt für Philipp Hofmann

]]>