Profis Hintergründe Sonntag, 13.04.2014

Keine Punkte, aber Hoffnung

Der Club will sich von der Niederlage gegen Wolfsburg nicht unterkriegen lassen.

Foto: Sportfoto Zink

Eine erfreuliche Nachricht gab es vor dem Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg. Javier Pinola konnte sich über die Geburt seiner Tochter freuen. Und auch in den Reihen der Club-Anhänger machte sich während des Spiels zumindest elf Minuten lang eine gewisse Erleichterung breit. Markus Feulner brachte in der 8. Minute den Club beim VfL Wolfsburg mit 1:0 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt sah es nach einem gelungenen Auswärtsspiel aus. Das Publikum in Wolfsburg wurde unruhig, bereits nach 15 Minuten waren leichte Pfiffe zu hören.

Doch innerhalb von drei Minuten drehte der VfL das Spiel. Erst traf Ivica Olic (19.) und dann legte Ivan Perisic nach (22.). Zusätzlich musste der Club ab der 25. Minute auch noch Mike Frantz ersetzen, der mit einer schweren Nackenprellung vom Platz musste. In der Pause fand Gertjan Verbeek offenbar die richtigen Worte, denn Nürnberg hatte zunächst mehr vom Spiel. Auch Chancen zum Ausgleich waren durchaus gegeben.

Verdienter Sieg für Wolfsburg

Genau als man die Hoffnung hatte, jetzt könnte das Spiel zugunsten der Nürnberger kippen, legte allerdings Wolfsburg nach. Junior Malanda mit dem 3:1 (69.) und anschließend erhöhte Perisic mit seinem zweiten Treffer auf den 4:1-Endstand (82.). Es war ein verdienter Sieg für Wolfsburg, der Klassenunterschied zwischen dem VfL und Nürnberg deutlich zu sehen. „Natürlich sind wir enttäuscht, aber wir müssen ehrlich sein, dass diese Mannschaft mehr Qualität hat“, stellte auch Trainer Gertjan Verbeek nach dem Spiel fest. „Um hier zu gewinnen hätten wir heute einen guten Tag gebraucht und den hatten wir nicht.“

Auch am Sonntagmorgen, 13.04.14, ist die Niedergeschlagenheit in der Mannschaft spürbar. „Wir haben nach der Führung nachgelassen, eigene Fehler gemacht und haben daher das Spiel auch zurecht verloren“, merkte Torjäger Josip Drmic selbstkritisch an. Trotz der Enttäuschung glaubt der Schweizer trotzdem an die Wende: „Ich glaube, wir können jedes Spiel drei Punkte holen. In dieser Liga ist das möglich und dann klettern wir nach oben. Aber natürlich wird es schwer, es kommen harte Gegner.“  

Nächstes Spiel gegen Leverkusen

Nach der Niederlage in Wolfsburg bleibt der Club auf dem 17. Tabellenplatz. Der Abstand auf das rettende Ufer beträgt zwei Punkte, zum Relegationsplatz trennt den Club nach der Niederlage der Hamburger immer noch nur ein einziger Punkt. An Rechenspielchen mag sich Trainer Verbeek nicht beteiligen: „Ich beschäftige mich nur mit meiner Mannschaft. Ich weiß, dass wir momentan auf einem Abstiegsplatz stehen, also müssen wir Punkte holen.“

Und dazu gibt es noch vier Mal die Möglichkeit, die erste am Ostersonntag, 20.04.14, gegen Bayer Leverkusen. Die Vorbereitung auf das vorletzte Heimspiel der Saison beginnt am Dienstag, 15.04.14. Wie üblich wird doppelt trainiert, vormittags im Kraftraum und am Nachmittag auf dem Platz. Es wird mal wieder Zeit für erfreuliche Nachrichten im sportlichen Bereich.

Spieldaten

30. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
4 : 1
VfL Wolfsburg
19. 18466 1:1
22. Ivan Perisic 2:1
69. Junior Malanda 3:1
82. Ivan Perisic 4:1
1. FC Nürnberg
8. Markus Feulner 0:1
Stadion
Volkswagen Arena
Datum
12.04.2014 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Bastian Dankert
Zuschauer
25000

Aufstellung

VfL Wolfsburg
Grün - 18466 - 18466 - Knoche - Rodríguez - Malanda - Gustavo (84. Polak) - Perisic (86. Vieirinha) - Arnold (73. Caligiuri) - 18466 - de Bruyne
Reservebank
Drewes, Klose, 18466, 18466, Caligiuri, Polak, Vieirinha
Trainer
Dieter Hecking
1. FC Nürnberg
Schäfer - Angha (78. Pekhart) - Stark - Pogatetz - Plattenhardt - Frantz (25. Campaña) - Feulner - Balitsch - Kiyotake - Hloušek (63. Mak) - Drmic
Reservebank
Rakovsky, Bihr, ??, Campaña, Mak, Colak, Pekhart
Trainer
Gertjan Verbeek

Ereignisse

8. min Spielstand: 0:1
Markus Feulner

19. min Spielstand: 1:1
18466

22. min Spielstand: 2:1
Ivan Perisic

25. min Spielstand: 2:1
José Campaña kommt für Mike Frantz

36. min Spielstand: 2:1
Adam Hloušek

63. min Spielstand: 2:1
Robert Mak kommt für Adam Hloušek

69. min Spielstand: 3:1
Junior Malanda

71. min Spielstand: 3:1
Marvin Plattenhardt

73. min Spielstand: 3:1
Daniel Caligiuri kommt für Maximilian Arnold

78. min Spielstand: 3:1
Tomas Pekhart kommt für Martin Angha

82. min Spielstand: 4:1
Ivan Perisic

84. min Spielstand: 4:1
Jan Polak kommt für Luiz Gustavo

86. min Spielstand: 4:1
Vieirinha kommt für Ivan Perisic

]]>