Vorbericht Donnerstag, 24.10.2013

Keine Geheimnisse vor der Premiere

Am Freitag reist der Club nach Stuttgart - mit neuem Trainer. In der PK sprach Gertjan Verbeek über sein Debüt und Änderungen in der Startelf.

Foto: Picture Alliance

Es war die Premiere für Gertjan Verbeek. Am Donnerstag, 24.10.13, stellte sich der neue Cheftrainer des 1. FC Nürnberg erstmals vor einem Bundesliga-Spiel den Fragen der Journalisten. Der 51-Jährige sprach über den Gegner VfB Stuttgart, Änderungen in der Startelf und sein erstes Bundesliga-Spiel. Der Vorbericht.

  • Die Situation

Gertjan Verbeek wird in Stuttgart erstmals auf der Bank sitzen – und will dabei möglichst den ersten Saisonsieg schaffen. Der Niederländer stellte allerdings klar: "Man muss jetzt nicht alles ändern, die Mannschaft hat von neun Spielen auch nur drei verloren." Für die anstehende Partie in Stuttgart will Verbeek versuchen, "die defensive Kontrolle zu bekommen, aber auch den Weg nach vorne einzuschlagen".

Um den VfB, aber auch die eigene Mannschaft noch besser kennenzulernen, sah sich der Club-Coach in den letzten Tagen viele Videos an. Hinzu kamen Gespräche mit dem Trainerstab und Interimscoach Roger Prinzen. "Sie alle waren mir eine große Hilfe", so Verbeek, der sich auf seine erste Partie als Bundesliga-Trainer freut: "Es wird sicher ein bisschen Anspannung kommen vor dem Spiel, auch ein wenig Aufregung. Aber das ist normal. Mir ist davor nicht bange."

  • Das Personal

Der neue Trainer darf fürs Stuttgart-Spiel zwei Rückkehrer im Aufgebot begrüßen. Daniel Ginczek und Markus Feulner sind nach überstandener Verletzungspause wieder fit und einsatzfähig. Fehlen wird dagegen Alexander Esswein, der in den letzten Tagen nicht trainieren konnte. Auch auf Timo Gebhart (Leiste) muss Verbeek weiter verzichten.

Auf ein paar Personalien legte sich der Club-Coach bereits fest: "Links hinten wird wieder Marvin Plattenhardt spielen." Auch Robert Mak und Josip Drmic rücken in Stuttgart in die Startelf. Das Duo half am Samstag bei der Eintracht nach der Pause mit, noch einen Punkt aus Frankfurt zu entführen.

  • Der Gegner

Auch beim VfB Stuttgart gab es in dieser Saison bereits einen Trainerwechsel. Nach dem 3. Spieltag ersetzte Thomas Schneider Bruno Labbadia auf der Bank der Schwaben. Seitdem ging's in der Bundesliga bergauf. Drei Siege und drei Unentschieden lautet die Liga-Bilanz unter Schneider. Inzwischen rangiert der VfB auf Platz acht, mit nur drei Zählern Rückstand auf Rang vier.

Gegen den Club muss Coach Thomas Schneider allerdings seine Abwehr umbauen. Innenverteidiger Antonio Rüdiger fehlt wegen einer Rotsperre. Zudem werden Mohammed Abdellaoue, Moritz Leitner  und Ex-Cluberer Daniel Didavi verletzungsbedingt nicht dabei sein. "Der VfB hat eine starke Mannschaft mit Drang nach vorne und schnellen Spielern in der Offensive. Darauf müssen wir vorbereitet sein", so Gertjan Verbeek.

  • Die Fakten

Rund 4.000 Club-Fans werden den 1. FCN nach Stuttgart begleiten und hoffen auf den ersten Sieg der Saison (zur Fan-Info). Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Guido Winkmann, der den Club in dieser Saison im Heimspiel gegen Hertha BSC schon einmal gepfiffen hat. Für Raphael Schäfer wird die Partie bei seinem Ex-Verein das 250. Bundesliga-Spiel seiner Karriere.

Spieldaten

10. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
1 : 1
VfB Stuttgart
3. Vedad Ibisevic (Elfmeter) 1:0
1. FC Nürnberg
6. Josip Drmic 1:1
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Datum
25.10.2013 19:30 Uhr
Schiedsrichter
Guido Winkmann
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

VfB Stuttgart
18466 - Schwaab - 18466 - Niedermeier - 18466 (68. 18466) - Kvist - 18466 - 18466 (85. Sararer) - Maxim - 18466 (64. Werner) - Ibisevic
Reservebank
Kirschbaum, 18466, Röcker, Leitner, Sararer, 18466, Werner
Trainer
Thomas Schneider
1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler - Nilsson - Pogatetz - Plattenhardt - Hasebe - Stark (78. Frantz) - Mak (69. Ginczek) - Kiyotake - Hloušek - Drmic (76. Feulner)
Reservebank
Rakovsky, ??, Pinola, Feulner, Frantz, Ginczek, Pekhart
Trainer
Gertjan Verbeek

Ereignisse

3. min Spielstand: 1:0
Vedad Ibisevic

6. min Spielstand: 1:1
Josip Drmic

25. min Spielstand: 1:1
Alexandru Maxim

59. min Spielstand: 1:1
Josip Drmic

63. min Spielstand: 1:1
18466

64. min Spielstand: 1:1
Timo Werner kommt für 18466

68. min Spielstand: 1:1
18466 kommt für 18466

69. min Spielstand: 1:1
Daniel Ginczek kommt für Robert Mak

76. min Spielstand: 1:1
Markus Feulner kommt für Josip Drmic

78. min Spielstand: 1:1
Mike Frantz kommt für Niklas Stark

85. min Spielstand: 1:1
Sercan Sararer kommt für 18466

]]>