Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Donnerstag, 02.12.2010

"Keine Extrapunkte für Prognosen"

Innenverteidiger Mats Hummels vom BVB im fcn.de-Interview.

Von 1995 bis 2008 verbrachte Mats Hummels beim FC Bayern München seine Jugendjahre, ehe der gelernte Innenverteidiger für eineinhalb Jahre zu Borussia Dortmund ausgeliehen wurde. Im Juni 2009 wechselte der gebürtige Bergisch Gladbacher dann offiziell nach Westfalen.

fcn.de: Hallo Mats Hummels, drei Tage vor Abschluss der Hinrunde steht der BVB ganz oben und hat sich außerdem ein gutes Punkte- und Torpolster erspielt, dennoch stapeln Sie weiterhin tief. Ab wann darf man in Dortmund anfangen, offen vom Titel zu sprechen?

Mats Hummels: Wir leben sehr gut damit, uns auf das jeweils nächste Spiel zu konzentrieren. Es gibt keine Extrapunkte dafür, jetzt Prognosen über die nächsten 20 Spieltage abzugeben.

fcn.de: Ihr Trainer Jürgen Klopp streicht immer wieder die "große Gier" Ihrer jungen Mannschaft als wichtigstes Antriebsmoment heraus. Liegt gerade in dieser Gier das Geheimnis für den derzeitigen Erfolg?

Mats Hummels: Das ist ganz sicher ein sehr wichtiger Punkt. Dazu kommt, dass in unserer Mannschaft jeder bereit ist, den anderen bedingungslos zu unterstützen.

fcn.de: Jürgen Klopp lebt genau diese Leidenschaft vor. Wie muss man sich die tägliche Zusammenarbeit mit ihm vorstellen?

Mats Hummels: Unser Trainer ist ein überragender Fußballfachmann, der in der Lage ist, die richtige Mischung zwischen harter Arbeit, klarer Ansprache und der nötigen Lockerheit im Umgang miteinander hinzubekommen.

fcn.de: Ihr Vater Hermann Hummels ist Nachwuchskoordinator beim FC Bayern München, Sie selbst haben alle Jugendmannschaften in München durchlaufen. Wie viel haben Sie ihm und dem FC Bayern zu verdanken?

Mats Hummels: Sehr viel. Mein Vater und meine Mutter, die beide selber aktiv Leistungssport betrieben haben, waren für meine sportliche Entwicklung sehr wichtig. Und bei den Bayern habe ich die Grundlage für meine Profilaufbahn gelegt.

fcn.de: Auch in der Nationalmannschaft läuft es für Sie bestens: vor drei Wochen gaben Sie gegen die Schweden Ihr Debüt in der DFB-Startelf. Sehen Sie sich in der deutschen Innenverteidigung der Zukunft?

Mats Hummels: Ich bin sehr ehrgeizig und wünsche mir das. Dazu muss ich allerdings permanent gute Leistungen beim BVB bringen, um den Bundestrainer zu überzeugen.

fcn.de: Sieben Auswärtssiege in Folge, das gab es noch nie in der Bundesliga. Was ist am Sonntag gegen den Club drin?

Mats Hummels: Wir wissen, dass es sehr schwer wird. Aber selbstverständlich streben wir an, auch aus Nürnberg drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.