Profis Spielbericht Freitag, 06.12.2013

Kein Sieger im Flutlichtspiel

Der 1. FC Nürnberg muss sich gegen Mainz mit einem Punkt begnügen. Per Nilssons Treffer reichte nicht zum Sieg.

Foto: Picture Alliance

Kein Sieg für den 1. FC Nürnberg im Freitagabendspiel des 15. Spieltags. Der Club trennte sich vom FSV Mainz 05 vor 31.084 Zuschauern mit 1:1 (1:0). Per Nilsson hatte die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek in Führung gebracht (5.), Shinji Okazaki gelang in der 75. Minute der Ausgleich. Kurz vor Schluss sah Mainz' Petar Sliskovic noch die Rote Karte.

Die Highlights

5. Minute: TOOOR für den Club! Hiroshi Kiyotake flankte von der Grundlinie von links nach innen. Per Nilsson kam mit dem Kopf an den Ball und Zdenek Pospech fälschte die Kugel so ab, dass sie zum 1:0 über die Linie kullerte.

21. Minute: Adam Hlousek zog aus 16 Metern ab. Karius hatte Mühe, parierte aber.

23. Minute: Doppelchance für Mainz. Zunächst scheiterte Shinji Okazaki am stark reagierenden Raphael Schäfer. Dann köpfte der Japaner nach einer Ecke knapp am langen Pfosten vorbei.

42. Minute: Nach einer Ecke von Kiyotake kam erneut Nilsson zum Kopfball. Karius hatte Probleme mit dem rutschigen Ball, lenkte das Leder aber noch über die Latte.

55. Minute: Der Club zweimal ganz nah am Ausgleich dran. Kiyotake schickte Daniel Ginczek, der den Mainzer Schlussmann noch umkurvte, doch Stefan Bell rettete noch kurz vor der Linie. Bei der folgenden Ecke kratzte ein Mainzer Abwehrspieler einen Nilsson-Schuss noch von der Linie.

75. Minute: Tor für Mainz. Langer Ball auf Okazaki, der der Nürnberger Verteidigung davon sprintete und an Schäfer vorbei zum Ausgleich einnetzte.

84. Minute: Choupo-Moting mit ganz viel Platz im Strafraum, doch Schäfer war zur Stelle und rettete überragend.

Das Fazit

Der Club legte stark los und ging früh in Führung. Auch in der Folgezeit hatte die Verbeek-Elf mehr vom Spiel. Mainz wurde allerdings immer wieder gefährlich, vor allem wenn es schnell ging. Insgesamt leisteten sich beide Teams einige einfache Fehler, so dass der Spielfluss immer wieder unterbrochen wurde.

Nach der Pause hatte der Club gleich zweimal die Chance aufs zweite Tor, hatte jedoch Pech, dass der Ball jeweils kurz vor der Linie geklärt wurde. Beide Teams suchten danach den Weg nach vorne. Der Ausgleich für Mainz fiel dann dennoch überraschend. In der Schlussphase ließen die Kräfte auf beiden Seiten merklich nach. Die beste Chance zum Sieg hatte Mainz, doch Schäfer parierte glänzend.

Personal und Taktik

Der Club begann mit einer Änderung im Vergleich zum Spiel in Leverkusen. Der von einer Grippe geschwächte Markus Feulner nahm zunächst auf der Bank Platz. Für ihn agierte Josip Drmic auf dem rechten Flügel. Daniel Ginczek kehrte in die Startelf zurück und stürmte im 4-1-4-1-System in vorderster Front.

Nach einer Stunde wechselte Gertjan Verbeek erstmals. Markus Feulner kam in die Partie und ersetzte Timothy Chandler auf der Rechtsverteidigerposition. In der 69. Minute verließ Mike Frantz den Platz und Robert Mak agierte fortan über rechts, während Drmic nach links ging und Hlousek etwas weiter nach innen rückte. Zehn Minute vor dem Ende ersetzte Tomas Pekhart Ginczek als vorderste Spitze.

Sonstiges

Emanuel Pogatetz bestritt sein 80. Bundesliga-Spiel. Im Mainzer Kader standen zwei bekannte Gesichter: Sebastian Polter und Eric Maxim Choupo-Moting trugen bereits das Club-Trikot. Kurz vor dem Anpfiff gab Marvin Plattenhardt bekannt, dass er seinen Vertrag beim Club bis 2017 verlängert hat. (mehr Infos)

Spieldaten

15. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
1 : 1
1. FC Nürnberg
5. Per Nilsson 1:0
1. FSV Mainz 05
75. Shinji Okazaki 1:1
Stadion
Grundig Stadion
Datum
06.12.2013 19:30 Uhr
Schiedsrichter
Manuel Gräfe
Zuschauer
31084

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler (61. Feulner) - Nilsson - Pogatetz - Plattenhardt - Frantz (69. Mak) - Hasebe - Kiyotake - Drmic - Hloušek - Ginczek (78. Pekhart)
Reservebank
Feulner, Mak, Pekhart, Rakovsky, ??, Pinola, Esswein
Trainer
Gertjan Verbeek
1. FSV Mainz 05
Karius - Pospech - Bell - Noveski - Díaz - Geis - Park - Zimling (60. Saller) - Müller - Okazaki (78. Sliskovic) - Polter (29. Choupo-Moting)
Reservebank
Mathenia, Choupo-Moting, Saller, Svensson, Malli, Moritz, Sliskovic
Trainer
Thomas Tuchel

Ereignisse

5. min Spielstand: 1:0
Per Nilsson

29. min Spielstand: 1:0
Eric Maxim Choupo-Moting kommt für Sebastian Polter

45. min Spielstand: 1:0
Mike Frantz

60. min Spielstand: 1:0
Benedikt Saller kommt für Niki Zimling

61. min Spielstand: 1:0
Markus Feulner kommt für Timothy Chandler

66. min Spielstand: 1:0
Jung-Bin Park

69. min Spielstand: 1:0
Robert Mak kommt für Mike Frantz

75. min Spielstand: 1:1
Shinji Okazaki

78. min Spielstand: 1:1
Tomas Pekhart kommt für Daniel Ginczek

78. min Spielstand: 1:1
Benedikt Saller

78. min Spielstand: 1:1
Petar Sliskovic kommt für Shinji Okazaki

90. min Spielstand: 1:1
Petar Sliskovic

]]>