Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Interview Freitag, 05.06.2020

Joakim Nilsson: "Ich habe fast jedes Club-Spiel live verfolgt"

Foto: Sportfoto Zink

Sein Bruder Per trug einst das Club-Trikot, am Samstag trifft Joakim Nilsson mit Arminia Bielefeld auf den FCN. Vor der Partie sprach der Schwede über Bruder Pelle, Erinnerungen an Nürnberg und das Errfolgsrezept der Arminia.

fcn.de: Arminia Bielefeld ist aktuell Tabellenführer und auf bestem Weg in Richtung Bundesliga. Für manche ist das eine Überraschung, der eine oder andere Experte hatte euch vor Saisonstart aber auch als Geheimtipp auf dem Zettel. Wie habt ihr euch selbst gesehen?

Joakim Nilsson: Für mich war eine Einschätzung vor der Saison recht schwierig. Ich wusste, dass der DSC in der abgelaufenen Saison Platz sieben erreicht hatte. Durch den Trainerwechsel zu Uwe Neuhaus während der Spielzeit änderte sich einiges und die Mannschaft startete eine tolle Serie. Ich wusste natürlich, dass wir eine gute Mannschaft mit tollen Spielern haben.

fcn.de: Was ist deiner Meinung nach das Erfolgsrezept der Mannschaft?

Joakim Nilsson: Wir haben einfach eine gute Mannschaft. Auf jeder Position haben wir zwei Spieler, die ohne Probleme in der Startelf stehen könnten. Das ist die Stärke während einer langen Saison. Wir sind gut in die Saison gestartet und wenn du dann erstmal eine Serie startest, bekommst du natürlich automatisch Selbstvertrauen und ziehst es bestenfalls durch.

fcn.de: Die Arminia ist dein erster Verein außerhalb deines Heimatlandes Schweden. Wie war die Umstellung für dich?

Joakim Nilsson: Für mich und meine Familie war es ein großer Schritt, nach Deutschland zu ziehen. Obwohl es immer schon mein Traum war, in Deutschland zu spielen – da mein Bruder Per hier ja auch aktiv war – war es zu Beginn natürlich nicht ganz so leicht. Die Sprache war neu und ich wusste erstmal nicht so genau, was mich erwartete, aber nach ein paar Wochen habe ich mich schon sehr wohlgefühlt, da mir das Team bei der Integration sehr geholfen und mich in allen Anliegen unterstützt hat. Zudem hatte ich einen Trainer, der mir schnell das Vertrauen geschenkt und mich nach zwei Spielen auch in die Startelf gestellt hat.

fcn.de: Du hast deinen Bruder Per angesprochen, der zwischen 2010 und 2014 auch beim Club gespielt hat. Hast du den FCN durch ihn besonders verfolgt?

Joakim Nilsson: Ich habe fast jedes Spiel von ihm und dem Club live verfolgt. Als er in einem Spiel gleich zweimal traf – es müsste gegen Mainz gewesen sein – hat mich das unglaublich gefreut und ist mir bis heute in Erinnerung geblieben. Zumal er ja als Innenverteidiger aktiv war. Wenn ich mich nicht irre, müsste er auch einmal gegen den „großen“ BVB getroffen haben. Daran habe ich auch noch gute Erinnerungen.

fcn.de: Was hat er selbst denn über seine Zeit in Nürnberg erzählt?

Joakim Nilsson: Wenn er über seine Zeit beim FCN spricht, ist er immer sehr redselig und voller guter Erinnerungen. Für so einen geschichtsträchtigen Verein gespielt zu haben, erfüllt ihn bis heute mit Stolz. Seine Familie und er waren einfach sehr froh, Teil des FCN gewesen zu sein und erinnern sich noch gerne an diese Zeit zurück.

fcn.de: Pelle war auf und abseits des Platzes ein Anführer, bei Fans und Mannschaft sehr beliebt, und dazu nicht nur ein guter Abwehrspieler, sondern auch recht torgefährlich. Was hast du mit ihm gemeinsam?

Joakim Nilsson: Die, die uns kennen, sagen, dass wir auf dem Feld relativ gleich aussehen. Das ist natürlich auch nichts ganz Ungewöhnliches, da wir Brüder sind (lacht). Ansonsten würde ich sagen, dass unsere Eigenschaften auf dem Feld auch sehr ähnlich sind – „das Team an erster Stelle“, diesem immer helfen zu wollen und für den Erfolg alles zu geben, das eint uns.

fcn.de: Gibt’s auch Unterschiede?

Joakim Nilsson: Ich bin Linksfüßer, Pelle war Rechtsfüßer, zudem ist Pelle ein bisschen größer und war in seiner aktiven Zeit vielleicht auch physisch noch etwas stabiler als ich.

fcn.de: Am Samstag empfängt Tabellenführer Arminia den Club, der aktuell im Abstiegskampf steckt: Was für eine Partie dürfen die Fans erwarten?

Joakim Nilsson: Ich denke, ein enges Spiel, das für beide Teams sehr wichtig ist. Nürnberg braucht jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Wir wollen unserem Ziel natürlich auch gerne ein Stück näherkommen. Es wird ein sehr schwieriges Spiel – Nürnberg hat nach der Pause gute und stabile Spiele absolviert. Der FCN hat körperlich sehr fitte Spieler, da müssen wir gegenhalten. Es wird ein hartes Stück Arbeit.

Per Nilsson spielte von 2010 bis 2014 für den Club

Spieldaten

30. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
1 : 1
Arminia Bielefeld
14. Fabian Klos (Kopfball) 1:0
1. FC Nürnberg
43. Patrick Erras (Kopfball) 1:1
Stadion
SchücoArena
Datum
06.06.2020 13:00 Uhr
Schiedsrichter
René Rohde
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

Arminia Bielefeld
Ortega Moreno - Brunner - Pieper - Nilsson - Hartherz - Kunze - Seufert (62. Schipplock) - Hartel - Clauss (79. Yabo) - Klos - Soukou (62. Voglsammer)
Reservebank
Linner, Behrendt, Lucoqui, Salger, Schütz, Weihrauch, Yabo, Schipplock, Voglsammer
Trainer
Uwe Neuhaus
1. FC Nürnberg
Mathenia - Sorg (70. Valentini) - Margreitter - Mavropanos - Handwerker - Erras - Heise - Schleusener (90. Zrelak) - Behrens - Hack (90. Dovedan) - Ishak (70. Frey)
Reservebank
Dornebusch, Sörensen, Valentini, Dovedan, Geis, Gnezda Cerin, Kerk, Frey, Zrelak
Trainer
unbekannt

Ereignisse

14. min Spielstand: 1:0
Fabian Klos

37. min Spielstand: 1:0
Hanno Behrens

39. min Spielstand: 1:0
Cebio Soukou

42. min Spielstand: 1:0
Philip Heise

43. min Spielstand: 1:1
Patrick Erras

47. min Spielstand: 1:1
Cedric Brunner

62. min Spielstand: 1:1
Sven Schipplock kommt für Nils Seufert

62. min Spielstand: 1:1
Andreas Voglsammer kommt für Cebio Soukou

70. min Spielstand: 1:1
Enrico Valentini kommt für Oliver Sorg

70. min Spielstand: 1:1
Michael Frey kommt für Mikael Ishak

79. min Spielstand: 1:1
Reinhold Yabo kommt für Jonathan Clauss

90. min Spielstand: 1:1
Nikola Dovedan kommt für Robin Hack

90. min Spielstand: 1:1
Adam Zrelak kommt für Fabian Schleusener