Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Vorbericht Donnerstag, 02.05.2013

"Jeder muss jetzt Farbe bekennen"

Nach drei Niederlagen will der Club zurück in die Erfolgsspur. Trainer Michael Wiesinger erklärt, was er von seinen Spielern sehen will.

Foto: Sportfoto Zink

Die derzeitige Situation ist für Michael Wiesinger neu. Drei Niederlagen in Folge hat der Coach des 1. FC Nürnberg auch noch nicht erlebt, seit er Anfang des Jahres das Traineramt beim Club übernommen hat. Auf der Pressekonferenz am Donnerstag, 02.05.13, stellte der 40-Jährige allerdings in aller Deutlichkeit klar: "Er herrscht hier keine depressive Stimmung. Es liegt nun an uns, eine Reaktion auf die letzten Spiele zu zeigen."

Und Michael Wiesinger weiß vor dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am Samstag, 04.05.13, genau, worauf es ankommt. "Wille, Leidenschaft, Handlungsschnelligkeit, Situationen erfassen können. Wir sind jetzt gefordert. Dem müssen wir uns stellen. Jeder muss jetzt Farbe bekennen", so der Club-Trainer. "Wir als Mannschaft müssen das Gefühl vermitteln, dass wir diese Niederlagen vergessen machen wollen. Wir wollen wieder eine positive Serie starten."

"Ego hinten anstellen"

Michael Wiesinger weiß allerdings auch, dass dies durch Worte allein nicht gelingt und nimmt deshalb seine Spieler in die Pflicht. "Die Spieler müssen ihr eigenes Ego hinten anstellen und ein Zeichen setzen", erklärte er. "Für uns geht es darum, Spieler auf dem Platz zu haben, die in jedem Spiel und in jeder Trainingseinheit wissen: Ich muss an die Leistungsgrenze gehen. Das hatten wir in Hoffenheim nicht. Da waren zu viele dabei, bei denen Prozente gefehlt haben. Und wenn Prozente fehlen, dann sind wir eine Mannschaft, bei der es nicht zu mehr reicht."

Gegen Leverkusen habe man nun allerdings die Chance, "den Bock wieder umzustoßen". Immerhin "haben wir vor den drei Niederlagen auch neun Spiele nicht verloren. Das darf man nicht vergessen", so Wiesinger, der wie zuletzt auf Muhammed Ildiz, Timo Gebhart, Adam Hlousek und Marcos Antonio verzichten muss. Hiroshi Kiyotake, der im Training am Mittwoch einen Schlag in die Kniekehle bekommen hatte, hat dagegen "grünes Licht" gegeben.

Rund 43.000 Zuschauer

Mit Leverkusen kommt am Samstag eines der Top-Teams der Liga ins Grundig Stadion. Im Normalfall wird die Werkself im kommenden Jahr in der Champions League vertreten sein. "Sie sind sehr variabel und haben gerade im Offensivbereich eine enorme Qualität. Vorne rochieren sie permanent und sind dementsprechend schwer zur greifen", sagte Michael Wiesinger, der seine Mannen darauf allerdings vorbereitet hat. "Wir müssen defensiv sehr aufmerksam sein, die Schnittstellen zu bekommen und die Abstände halten. Wichtig ist, dass sich die Spieler permanent gegenseitig helfen. Das hat uns in dieser Saison oft ausgezeichnet. Und das ist auch ein Schlüssel für Samstag."

Fürs Spiel gegen Bayer 04 rechnet der 1. FCN mit rund 43.000 Zuschauern, 550 davon aus Leverkusen. Noch gibt es Tickets an den bekannten Vorverkaufsstellen wie auch im Online-Ticketshop. Die Tageskassen am Spieltag werden ebenfalls geöffnet sein. Besucher mit einer ermäßigten Eintrittskarte werden gebeten, ihre Berechtigung zur Ermäßigung mit sich zu führen. Wer nicht vor Ort ist, kann die Partie natürlich auch von zu Hause aus im Twitter-Ticker auf fcn.de verfolgen.

Spieldaten

32. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
0 : 2
1. FC Nürnberg
Bayer Leverkusen
26. Ömer Toprak 0:1
62. 18466 (Elfmeter) 0:2
Stadion
Grundig Stadion
Datum
04.05.2013 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Welz
Zuschauer
40581

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Balitsch - Nilsson - Klose - Plattenhardt - Simons - Stark (78. Feulner) - Kiyotake - Frantz (78. Mendler) - Mak - Esswein (65. Pekhart)
Reservebank
Rakovsky, Chandler, ??, Pinola, Feulner, Mendler, Pekhart
Trainer
unbekannt
Bayer Leverkusen
Leno - Carvajal - Wollscheid - Toprak - 18466 - Reinartz - 18466 (63. Bender) - 18466 - 18466 (84. Schwaab) - Schürrle (73. 18466) - 18466
Reservebank
18466, 18466, Kadlec, Schwaab, Bender, 18466, Milik
Trainer
Sascha Lewandowski

Ereignisse

26. min Spielstand: 0:1
Ömer Toprak

62. min Spielstand: 0:2
18466

63. min Spielstand: 0:2
Lars Bender kommt für 18466

65. min Spielstand: 0:2
Tomas Pekhart kommt für Alexander Esswein

66. min Spielstand: 0:2
Timm Klose

73. min Spielstand: 0:2
18466 kommt für André Schürrle

74. min Spielstand: 0:2
18466

78. min Spielstand: 0:2
Markus Feulner kommt für Niklas Stark

78. min Spielstand: 0:2
Markus Mendler kommt für Mike Frantz

84. min Spielstand: 0:2
Daniel Schwaab kommt für 18466

88. min Spielstand: 0:2
Markus Feulner