Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Samstag, 25.11.2017

Ishak-Doppelpack beschert dem Club drei Punkte

Foto: Sportfoto Zink

In einer packenden Partie entführt der 1. FC Nürnberg alle drei Punkte aus Braunschweig.

Wichtiger Auswärtssieg für den 1. FC Nürnberg! Der Club drehte die Partie bei Eintracht Braunschweig nach einem 1:2 Rückstand noch zum einem 3:2. Mann des Tages vor 21.605 Zuschauern war Mikael Ishak mit zwei Treffer.

  • Highlights

12. Minute: Ecke von der rechten Seite von Enrico Valentini. Hanno Behrens kommt am Fünfer zum Kopfball, bekommt aber nicht genug Druck hinter den Ball.

21. Minute: Salim Khelifi legt den Ball an den Sechzehner auf Suleiman Abdullahi, der sich einmal dreht und direkt abzieht. Einen Meter drüber.

27. Minute: Auf der linken Seite landet der Ball bei Ken Reichel, der das Leder direkt aufs Tor knallt. Fabian Bredlow lenkt den Ball noch zur Ecke. Die kommt scharf nach innen, so dass Georg Margreitter die Kugel fast ins eigene Tor abfälscht.

36. Minute: TOOOR für den Club!!! Valentini zirkelt einen Eckball von rechts wieder vorne an den Fünfer. Behrens kommt angeflogen und köpft zur Führung ein.

38. Minute: Tor für Braunschweig. Der Club ist in der Rückwärtsbewegung zu ungeordnet. Jan Hochscheidt sieht in der Mitte Khelifi, der Bredlow aus 14 Metern keine Chance lässt.

57. Minute: Die Club-Abwehr bringt einen Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone. Maximilian Sauer probiert es aus 20 Metern, doch ein Nürnberger Abwehrbein lenkt das Leder noch zur Ecke.

59. Minute: Onel Hernandez wird auf rechts steil geschickt, schlägt im Strafraum noch einen Haken und legt dann zurück auf den Elfer. Khelifi kommt zum Schuss, doch Margreitter kratzt das Leder noch von der Linie.

64. Minute: Tor für Braunschweig. Der Club verliert unnötig den Ball. Hernandez sieht Abdullahi, der einmal kreuzt und die Kugel im Fallen links oben versenkt.

68. Minute: TOOOR für den Club!!! Tobias Werner setzt sich stark über die linke Seite durch und flankt an den ersten Pfosten. Ishak ist schneller als sein Gegenspieler und macht mit seinem 10. Saisontreffer den Ausgleich.

84. Minute: TOOOR für den Club!!! Ganz starke Flanke von rechts von Ondrej Petrak und noch stärkerer Kopfball von Ishak. Fejzic macht sich lang, kommt aber nicht mehr an die Kugel.

89. Minute: Dickes Ding für Braunschweig! Nach einem Freistoß landet Ball beim freistehenden Özkan Yildirim, doch Bredlow holt den Ball noch von der Linie.

  • Fazit

Der Club begann wachsam und übernahm schnell das Kommando. Braunschweig brauchte einige Zeit, um sich auf die widrigen Bedingungen einzustellen und wurde vom Club zu vielen Ballverlusten gezwungen. Nach einer Viertelstunde wurde die Partie dann ausgeglichener, zwingende Chancen blieben allerdings Mangelware. So war es eine Standardsituation, die für die Nürnberger Führung sorgte. Danach verlor die Köllner-Elf etwas die Ordnung und musste den Ausgleich hinnehmen.

Nach der Pause bekam die Eintracht schneller Zugriff auf die Partie. Die Hausherren drückten den Club in die eigene Hälfte und gingen schließlich auch in Führung. Die Köllner-Elf wackelte danach kurz, fand aber schnell zurück in die Spur und biss sich nochmal rein in die Partie. So gelang dann auch der Ausgleich. In der Folge war der Club das bessere Team und erzielte Treffer Nummer drei. In der Schlussphase warf Braunschweig alles nach vorne. Die Abwehr um Margreitter und Co. behielt allerdings die Übersicht und brachte den Sieg über die Zeit.

  • Personal & Taktik

Michael Köllner setzte wie gegen Kiel auf ein 4-1-4-1-System. Die Viererkette vor Fabian Bredlow besetzten Enrico Valentini, Georg Margreitter, Ewerton und Eduard Löwen. Den Abräumer vor der Abwehr gab Patrick Kammerbauer. In der offensiven Viererkette begannen Lucas Hufnagel, Hanno Behrens, Kevin Möhwald und Edgar Salli. Ganz vorne stürmte wieder Mikael Ishak.

Nach dem Braunschweiger Führungstreffer reagierte Köllner und nahm Hufnagel vom Feld und brachte Tobias Werner. Eine Viertelstunde vor dem Ende wechselte der Club nochmal doppelt. Laszlo Sepsi und Ondrej Petrak kamen für Löwen und Kammerbauer.

  • Sonstiges

Mikael Ishaks Treffer zum 2:2 war der 1000. Zweitliga-Treffer in der Geschichte des 1. FCN. Beim Club wurden Thorsten Kirschbaum, Tim Leibold und Cedric Teuchert nicht mehr rechtzeitig fit. Auch Miso Brecko musste passen, ebenso Patrick Erras. So stand U21-Keeper Johannes Kreidl erstmals in dieser Saison im Aufgebot. Laszlo Sepsi feierte sein Saisondebüt.

  • Statistiken:
BraunschweigNürnberg
gew. Zweikämpfe in %5446
Ballbesitz in %34  66
Torschüsse1413
Ballgewinne6657
Pässe282584
Passgenauigkeit in %5171

Spieldaten

15. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
2 : 3
Eintracht Braunschweig
38. Salim Khelifi 1:1
64. Suleiman Abdullahi 2:1
1. FC Nürnberg
36. Hanno Behrens (Kopfball) 0:1
69. Mikael Ishak 2:2
83. Mikael Ishak (Kopfball) 2:3
Stadion
Datum
25.11.2017 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Sören Storks
Zuschauer
21605

Aufstellung

Eintracht Braunschweig
Fejzic - Sauer (74. Becker) - Valsvik - Breitkreuz - Reichel - Samson - Kijewski (89. Yildirim) - Khelifi - Hochscheidt (74. Schönfeld) - Hernandez - Abdullahi
Reservebank
Engelhardt, Becker, Nkansah, Moll, Schönfeld, Yildirim, Zuck
Trainer
Torsten Lieberknecht
1. FC Nürnberg
Bredlow - Valentini - Margreitter - Ewerton José - Löwen (74. Sepsi) - Kammerbauer (73. Petrak) - ?? - Behrens - Salli - Hufnagel (65. Werner) - Ishak
Reservebank
Kreidl, Mühl, Sepsi, Fuchs, Jäger, Petrak, Werner
Trainer
unbekannt

Ereignisse

16. min Spielstand: 0:0
Ken Reichel

36. min Spielstand: 0:1
Hanno Behrens

38. min Spielstand: 1:1
Salim Khelifi

54. min Spielstand: 1:1
Jan Hochscheidt

61. min Spielstand: 1:1
Patrick Kammerbauer

63. min Spielstand: 1:1
Mikael Ishak

64. min Spielstand: 2:1
Suleiman Abdullahi

65. min Spielstand: 2:1
Tobias Werner kommt für Lucas Hufnagel

69. min Spielstand: 2:2
Mikael Ishak

73. min Spielstand: 2:2
Ondrej Petrak kommt für Patrick Kammerbauer

74. min Spielstand: 2:2
Laszlo Sepsi kommt für Eduard Löwen

74. min Spielstand: 2:2
Robin Becker kommt für Maximilian Sauer

74. min Spielstand: 2:2
Patrick Schönfeld kommt für Jan Hochscheidt

79. min Spielstand: 2:2
Georg Margreitter

83. min Spielstand: 2:3
Mikael Ishak

86. min Spielstand: 2:3
Enrico Valentini

89. min Spielstand: 2:3
Laszlo Sepsi

89. min Spielstand: 2:3
Özkan Yildirim kommt für Niko Kijewski