Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Donnerstag, 26.08.2010

Heimspielzeit in Nürnberg!

37000 Zuschauer + X: Club empfängt am Samstag, 28.08.10, den SC Freiburg. Holt Euch jetzt noch Euer Ticket!

Der Sportclub war in den letzten beiden Jahren ein steter Begleiter des 1. FC Nürnberg: In der Saison 2008/09 trat man den Weg aus der 2. Bundesliga gemeinsam an, der Club siegte in beiden Begegnungen, beide stiegen auf. Als Neulinge mit viel Abstiegskampferfahrung ging es im Jahr darauf in die Mission Klassenerhalt, der Club unterlag in beiden Begegnungen, beide blieben drin.

Turnusmäßig wäre also wieder der Club an der Reihe zu siegen. Oder? „Klar, dass wir den Spieß umdrehen möchten. Wir haben letztes Jahr zweimal verloren, daraus allein kann man viel Motivation ziehen“, fasst Trainer Dieter Hecking die Stimmung vor der Partie im easyCredit-Stadion zusammen.

Hecking freut sich auf Heimspiel

Logisch, dass der Trainer sich auf den ersten Auftritt vor heimischer Kulisse freut: „Wie letzte Woche auch, ist die Vorfreude vor dem ersten Heimspiel groß.“ Und er erwartet einen unangenehmen Gegner. „Freiburg hat am ersten Spieltag nicht abgerufen, was sie im letzten Jahr stark gemacht hat. Dennoch verfügen sie über sehr gute Spieler, die das Konterspiel beherrschen.“ Vorsicht ist also trotz der deutlichen 1:3-Niederlage des SC gegen St. Pauli für Andy Wolf und Co. geboten.

Personell muss Hecking dabei auf Ilkay Gündogan verzichten, der sich im Laufe der Woche einen grippalen Infekt eingefangen hat. Für ihn wird Mike Frantz auflaufen. Torhüter Alexander Stephan wird auf der Bank Platz nehmen, der ausgekugelte Finger ist kuriert.

"Gemeinsam das Spiel anpacken"

Neben den Saisonergebnissen seit 2009 verbindet die Breisgauer mit den Franken auch ein ähnliches Saisonziel: „Wenn wir den Klassenerhalt etwas vor dem 33. Spieltag schaffen, wäre das sicher ein Gewinn für die Nerven von allen Beteiligten“, formuliert es SC-Kapitän Heiko Butscher im Interview mit fcn.de. Der Club will ebenfalls die Klasse halten – und zwar ohne Relegation. Am besten gelingt das, wenn das Team an die erste Halbzeit des 1:1-Remis in Gladbach anknüpft. Hecking ist sich sicher, dass die Mannschaft eine gute Leistung abrufen wird und gibt gleichzeitig vor, dass es das „Ziel sein muss, über 70, 80, am besten 90 Minuten auf diesem Niveau aufzutreten. Gemeinsam mit unseren Fans wollen wir das Spiel anpacken.“

37.000 Besucher werden beim Heimspielauftakt erwartet, „vielleicht werden es ja doch 40.000…“ hofft Dieter Hecking auf rege Unterstützung im Achteck während der Ferienzeit. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Tobias Welz aus Wiesbaden. Dem 33-Jährigen assistieren Tobias Stieler, Mark Borsch und Detlef Scheppe.

Live dabei sein!

Tickets gibt es in den 1. FCN-Fan-Shops, den Ticket-Agenturen, im Online-Ticket-Center unter www.fcn-ticket.de und natürlich an den Tageskassen am Spieltag. Wer nicht mit dabei sein kann, verfolgt die 90 Minuten im fcn.de-Liveticker, im TV bei Sky und/oder natürlich via Radio bei Club-Medienpartner Radio Gong 97,1 (Andy Lindner kommentiert).