Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Donnerstag, 29.04.2010

Heckings positive Denke

Unser Coach geht optimistisch in den Liga-Schlussspurt. Club am Samstag beim Hamburger SV.

Vorhang auf zur vorletzten Runde! Unser Club spielt am Samstag, 01.05.10, beim Hamburger SV. Rund 1.500 Club-Fans wollen ihre rot-schwarzen Lieblinge dort unterstützen und hoffen auf einen „Dreier“. Auch Club-Coach Dieter Hecking fährt optimistisch in die Hansestadt. Der Trainer sprach in der Pressekonferenz am Donnerstag über …

… die Stimmung in seiner Mannschaft:

Wir wollen alles versuchen, in Hamburg den Dreier mitzunehmen, dann würden wir einen Riesenschritt machen. Garantien gibt es nicht im Fußball, deshalb müssen wir uns voll und ganz auf uns verlassen – und da gibt mir die Mannschaft das Gefühl, dass sie diesem vermeintlich ach so schweren Druck auch standhält.

… all‘ das, was in dieser Saison noch passieren könnte, wenn …

Die letzten beiden Spieltage stehen an, und wir haben uns ja schon oft genug unterhalten: Was kann da noch alles passieren? Jetzt haben wir gerade gehört, dass Bochum auch noch einmal den Rettungsanker geworfen hat. Daran sieht man doch, dass sehr viel Unruhe bei unseren Kontrahenten ist. Wer intern sind zwar nicht relaxt, aber wir sind uns der Situation zu 100 % bewusst. Wir wissen, dass wir noch zwei Aufgaben vor der Brust haben, die nicht leicht sind – aber, und das ist auch das gute: Die Mannschaft ist sich auch ihrer Stärken bewusst!

… seinen Kader für den Samstag:

Ilkay Gündogan hat wieder voll trainiert, Andy Wolf ist nach seiner Daumen-OP vom Kopf her auch wieder so weit, dass er am Samstag auf jeden Fall zur Verfügung stehen wird. Christian Eigler wird nach seiner Schienbeinprellung vom Mittwoch ebenfalls wieder zur Verfügung stehen können, so dass Harry Charisteas der einzige Ausfall ist; für ihn langt es noch nicht ganz.

… die Bedeutung des HSV-Spiels am Donnerstag in Fulham?

Ich kann mich nur auf unsere Mannschaft konzentrieren. In den letzten vier Spielen haben die Teams, die am Donnerstag im Europacup waren, dreimal gewonnen und einmal unentschieden gespielt haben. Und darauf müssen wir uns am Samstag einstellen. Natürlich denke ich, dass der HSV anders auftreten wird als in den vergangenen Wochen, als Bruno Labbadia noch Trainer war. Das ist normal. Aber das hat erst dann Einfluss, wenn der 1. FC Nürnberg mit seiner Mannschaft gut Fußball spielt. Denn dann sind wir sehr unangenehm zu spielen … Aber noch einmal: Wir sollten dieses Spiel am Donnerstag ausschalten. Der HSV wird uns am Samstag alles abverlangen, und darauf habe ich meine Mannschaft eingestellt.

… über seinen Optimismus:

Ich denke positiv. Warum soll Gladbach nicht in der Lage sein, in Hannover zu gewinnen? Aber das wird so vorausgesetzt: Hannover gewinnt gegen Gladbach. Und natürlich sagen alle: die Bayern in ihrer Verfassung werden Bochum schlagen. Aber wo steht das festgeschrieben? Wenn es aber so kommt und wir in Hamburg gewinnen, vielleicht sitzen wir dann am Samstag um 17.20 Uhr da uns sagen: Was ist jetzt los? Wir haben 31 Punkte, Hannover hat 27 oder 28 und Bochum ist bei 28 hängen geblieben – ach du sch … Vielleicht sind wir ja schon durch! Klar, dass das andere, das Negative so wunderbar zum Club passt. Aber ich hoffe, dass wir dieses Drehbuch, das schon wieder geschrieben ist, vielleicht schon am Samstag in die Ecke schmeißen – auch wenn wir dann noch nicht ganz durch sein werden.