Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Samstag, 06.04.2019

"Hätten heute Sieg verdient gehabt"

Foto: Sportfoto Zink

Spieler wie Trainer waren sich einig: In Stuttgart war mehr drin als "nur" ein 1:1. Einigkeit herrscht auch mit Blick auf die Rest-Saison, die Mannschaft glaubt weiterhin an die Kehrtwende und den Klassenerhalt. fcn.de ist in den Katakomben der Mercedes-Benz-Arena auf Stimmenfang gefangen.

Boris Schommers: "Das fühlt sich heute wie zwei verlorene Punkte an. Wir wollten das Spiel heute unbedingt gewinnen und das hat man dem Team auch angemerkt. Nach ein paar Minuten haben wir es im Spielaufbau gut gemacht und ein paar Mal durchs Mittelfeld kombiniert. Wir machen dann das 1:0, hatten einmal noch etwas Glück und gehen so in die Pause. Wir wollten danach das zweite Tor nachlegen, waren aber das eine oder andere Mal ein bisschen zu passiv. Ausschlaggebend war für mich heute, dass wir die Konter nicht sauber genug gespielt haben. Nach dem Ausgleich war es ein Spiel mit offenem Visier, in dem wir am Ende noch das Tor hätten machen können. Wir hätten heute einen Auswärtssieg verdient gehabt."

Markus Weinzierl (VfB Stuttgart): "Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel wird. Nürnberg ist eine gut organisierte Mannschaft, die auch heute gut verteidigt hat. Entscheidend war, wer in Führung geht. Wir hatten mit Kempf die Chance, doch der Kopfball ging an die Latte. So mussten wir einem Rückstand hinterherrennen. Die Mannschaft hat aber Moral gezeigt. Nach dem Ausgleich hatten beide noch Chancen. Wir müssen mit dem Punkt leben, weil wir in Rückstand geraten sind."

Hanno Behrens: "Wir sind enttäuscht. Wir waren nah dran am Sieg, wollten die drei Punkte mitnehmen. Jetzt nehmen wir das Unentschieden mit und haben ein Heimspiel vor der Brust. Es sind weiter nur noch vier Punkte. So groß ist der Abstand nicht. Am Freitag gegen Schalke spielen wir auf Sieg."

Christian Mathenia: "Wir haben die Stuttgarter phasenweise hinten reingedrückt, uns aber nicht mit drei Punkten belohnt. Wer unsere Leistung heute gesehen hat, wird sehen, dass wir weiter an uns glauben."

Lukas Mühl: "Schade, dass wir nur einen Punkt mitnehmen. Wir haben gute Chancen, um dieses Spiel zu gewinnen. Sechs Spiele haben wir jetzt noch, um die vier Punkte aufzuholen. Es ist noch alles drin. Wir werden weiterkämpfen, auch wenn gerade die Enttäuschung groß ist. Gegen Schalke haben wir die nächste Chance für einen Sieg. Wir stehen als Mannschaft zusammen, das macht mich stolz."

Robert Bauer: "Jeder weiß, dass wir heute hätte gewinnen müssen. Wir hatten die Chancen dazu. Den Stuttgartern ist nicht so viel eingefallen. Wir hatten einige Kontersituationen, die wir nicht so gut ausgespielt haben. Wenn wir das cleverer ausspielen, haben wir größere Chancen. So kurz nach dem Spiel tut das schon weh. Wir treten gut auf, brauchen aber die Punkte. Wenn wir am Freitag gegen Schalke gewinnen, haben wir gegenüber den Stuttgartern den psychologischen Vorteil, die müssen dann nachziehen."

Spieldaten

28. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
1 : 1
VfB Stuttgart
75. Ozan Kabak 1:1
1. FC Nürnberg
42. Matheus Pereira 0:1
Stadion
Datum
06.04.2019 15:30 Uhr
Schiedsrichter
Frank Willenborg
Zuschauer
60000

Aufstellung

VfB Stuttgart
Kabak - Zieler - Pavard - Kempf - Beck (46. Didavi) - Ascacibar - Zuber - Insua (78. Sosa) - Esswein (61. Gonzalez) - Donis - 18466
Reservebank
Grahl, Badstuber, Sosa, Baumgartl, Thommy, Didavi, Gonzalez
Trainer
Markus Weinzierl
1. FC Nürnberg
Ishak (68. Misidjan) - Kerk (26. Kubo, Petrak88. ) - Pereira - Löwen - Behrens - Erras - Leibold - Ewerton José - Mühl - Bauer - Mathenia
Reservebank
Bredlow, Fuchs, Kubo, Margreitter, Misidjan, Petrak, Tillman
Trainer
Boris Schommers

Ereignisse

26. min Spielstand: 0:0
Yuya Kubo kommt für Sebastian Kerk

42. min Spielstand: 0:1
Matheus Pereira

46. min Spielstand: 0:1
Daniel Didavi kommt für Andreas Beck

61. min Spielstand: 0:1
Nicolas Gonzalez kommt für Alexander Esswein

68. min Spielstand: 0:1
Virgil Misidjan kommt für Mikael Ishak

75. min Spielstand: 1:1
Ozan Kabak

78. min Spielstand: 1:1
Borna Sosa kommt für Emiliano Insua

79. min Spielstand: 1:1
Tim Leibold

81. min Spielstand: 1:1
Virgil Misidjan

82. min Spielstand: 1:1
Robert Bauer

88. min Spielstand: 1:1
Benjamin Pavard

88. min Spielstand: 1:1
Ondrej Petrak kommt für Yuya Kubo