Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Donnerstag, 12.09.2019

Hack zurück in Nürnberg: "Ich bin ein Spieler mit großem Ehrgeiz"

Foto: Sportfoto Zink

Das gelang noch keinem Cluberer zuvor: Robin Hack machte am Dienstag mit einem lupenreinen Hattrick im U21-EM-Qualifikationsspiel in Wales auf sich aufmerksam. Nun ist der talentierte Flügelspieler zurück in Nürnberg, um sich auf sein nächstes Ziel vorzubereiten: drei Punkte in Darmstadt.

So viele Whatsapp-Nachrichten hat er schon lange nicht mehr bekommen. Als Robin Hack am späten Dienstagabend nach seinem ersten Pflichtspiel für Deutschlands U21-Nationalmannschaft in der Kabine sein Handy wieder einschaltete, wurde ihm nochmal vor Augen geführt, was ihm circa eine Stunde zuvor gelungen ist. Mit drei Treffern innerhalb von zehn Minuten führte Hack das DFB-Team gegen Wales früh auf die Siegerstraße. „Mein Handy drohte zu explodieren“, erinnert sich der Flügelspieler. „Vor allem über die Nachrichten meiner Familie und Freunde habe ich mich sehr gefreut.“

Das Gefühl eines Hattricks war für Hack kein unbekanntes, für die Nachwuchsteams der TSG Hoffenheim gelang ihm dieses Kunststück bereits zweimal – 2014 für die U17 gegen den FSV Frankfurt, drei Jahre später für die U19 gegen 1860 München. „Für die deutsche U21 Nationalmannschaft ist das aber nochmal besonderer. Das werde ich niemals vergessen“, sagt Hack, dessen großes Ziel die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio sind.

Drei Punkte in Darmstadt? "Ich bin guter Dinge."

Um sich diesen Traum zu erfüllen, will Hack ehrgeizig bleiben. „Ich darf mich nicht auf dem Dreierpack ausruhen. Es bringt mir nichts, wenn ich jetzt drei Tore schieße, in den nächsten Spielen aber nicht mehr performe“, weiß der 21-Jährige, der vor allem eines will: spielen. „Ich habe ein kurioses Jahr mit vielen Verletzungen und Krankheiten hinter mir, dadurch habe ich kaum gespielt. Mir ist es wichtig, auf dem Platz zu stehen und meine Leistung zu bringen, darum bin ich auch zum Club gekommen. Ich bin ein Spieler mit großem Ehrgeiz.“

Am Donnerstag trainierte Hack erstmals wieder mit seinen Teamkollegen am Valznerweiher, der Fokus liegt ab sofort auf dem Auswärtsspiel am Sonntag bei Darmstadt 98. Das Ziel sind die nächsten drei Punkte, der Junioren-Nationalspieler zeigt sich optimistisch. „Wir müssen genauso Gas geben, wie in den letzten Spielen. Da hat man gesehen, was wir offensiv draufhaben. Darauf können wir aufbauen. Wenn wir wieder unser Spiel aufziehen, bin ich guter Dinge, dass es wieder drei Punkte werden.“ Vielleicht ja auch diesmal mit dem ersten Hack-Tor im Dress des 1. FCN.