Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Samstag, 08.08.2009

"Haben viel investiert"

fcn.de hat für euch die Stimmen zum ersten Spieltag von Trainern und Spielern.

Christian Eigler: "Beide Tore waren Glück. Wir haben unserer Chancen leider nicht gemacht. Bei meinen zwei Chancen war leider zweimal der Fuß dazwischen. Ich hoffe, beim nächsten Mal habe ich mehr Glück. Wenn wir unsere Chancen machen, geht das Spiel anders aus. In der ersten Liga geht es anders zur Sachen."

Andreas Wolf: "Wir waren die bessere, aktivere Mannschaft. Schalke war eiskalt, mit dem ersten Tor haben sie uns aus dem Konzept gebracht. Abgesehen vom Ergebnis, haben wir ordentlich gespielt. Beide Gegentore sind aus einem Konter entstanden."

Dennis Diekmeier: "Ich bin schon zufrieden mit der Leistung. Es ist eben ärgerlich, ich hätte die Punkte gerne mitgenommen. In den ersten Minuten waren wir klar besser, dann kam der Konter und das Gegentor. Klar haben wir die Tore nicht gemacht, aber wir haben uns, denke ich, gut in der ersten Liga zurechtgefunden. Wir müssen nächste Woche gewinnen."

Raphael Schäfer: "Die Schalker haben ihre Chancen eiskalt genutzt. Wir sind auf einem guten Weg. Das komplette Team muss aber in den entscheidenden Situationen kompakter und konzentrierter stehen. In der Bundesliga kannst du dir keine Fehler leisten."

Angelos Charisteas: "Wenn du ein frühes Tor bekommst und sogar 2:0 in Rückstand gerätst, ist es sehr schwer, zurück zu kommen. Das Ergebnis ist natürlich nicht gut für uns. Ich werde alles geben, um dem Team zu helfen."

Kevin Kuranyi: "Wir haben zwei Torchancen heraus gearbeitet und zwei Tore gemacht. Meine zwei Tore haben mir Selbstvertrauen gegeben. Das war wichtig. Wir haben nicht gut gespielt, Nürnberg war besser. Wir müssen uns ganz klar verbessern. Es ist wichtig, dass wir mit Schalke eine gute Saison spielen."

Schalke-Trainer Felix Magath: "Ich bin natürlich froh, dass wir gewonnen haben, bin aber nicht besonders glücklich. Wir haben viele Fehler gemacht, unser Spiel war nicht gut. Bei einer 1:0-Führung musst du anders auftreten, das Spiel besser kontrollieren. Wir waren einfach nicht souverän genug."

Club-Trainer Michael Oenning: "Glückwunsch zum Sieg. Schalke hat trotz allem verdient gewonnen, weil sie die Tore gemacht haben und das zum richtigen Zeitpunkt. Wir haben viel in das Spiel investiert, weil wir gewinnen wollten und wir wollten prüfen, ob wir wettbewerbsfähig sind. Die Antwort: ein klares Ja. Wir haben gut gespielt, wenn auch nicht besonders clever und wir haben zu wenig Tore geschossen. Aber wir werden weiter machen. Einige haben heute mehr als bundesligareif gespielt. Das Enttäuschende ist, dass nichts zählbares dabei heraus gekommen ist. Wir werden versuchen, in Frankfurt zu gewinnen."