Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Mittwoch, 27.10.2010

"Gut gemacht"

Die Stimmen zum Sieg im DFB-Pokal beim SV Elversberg.

Julian Schieber: „Das Tor musste ich machen, der Zeitpunkt war natürlich optimal. In der zweiten Halbzeit verließen Elversberg ein wenig die Kräfte, deshalb stand das Spiel auch zu keiner Zeit auf der Kippe. Jetzt richten wir den Fokus wieder auf Bremen, da werden wir voll dagegen halten.“

Mike Frantz: „Es hat mich riesig gefreut, mal wieder im Saarland gespielt zu haben, das kommt ja nicht so oft vor. Umso schöner, dass wir gewonnen haben. Jetzt müssen wir in Bremen nachlegen.“

Club-Trainer Dieter Hecking: „Wir waren uns im Klaren, dass es ein schweres Spiel wird, da wir wussten, dass Elversberg die Räume dicht machen würde. Unser Tor kam zum richtigen Zeitpunkt, danach hat Elversberg etwas aufgemacht, was uns zugute kam. Ich bin mit dem Spiel insgesamt zufrieden, zumal wir diesmal das Spiel machen mussten. Aber das haben die Jungs gut gemacht.“

SV-Trainer Günter Erhardt: „Glückwunsch an die Gäste. Sie haben letztlich verdient gewonnen, weil sie über 90 Minuten das Spiel bestimmt haben und immer 70, 80 Prozent Ballbesitz hatten. Das war so gewollt, den Gegner das Spiel machen zu lassen und aus dem Spiel heraus hat Nürnberg wenige Möglichkeiten gehabt. Dann war es ärgerlich, durch einen Standard kurz vor der Halbzeit in Rückstand zu geraten, nach dem Elfmeter waren wir geknackt. Unterm Strich ein souveräner und verdienter Sieg für Nürnberg.“