Profis Teamcheck Freitag, 29.01.2021

Gegnercheck Sandhausen: Der Kampf um Konstanz

Foto: DFL

Am Sonntag trifft der 1. FC Nürnberg um 13.30 Uhr auswärts auf den SV Sandhausen. Wie sich der Verein von der Kreisliga in den Profifußball hocharbeitete und was ihn aktuell ausmacht, lest ihr in unserem Gegnercheck.

  • Der Verein

Der FC Victoria 1905 Sandhausen war der erste bekannte Fußballklub in Sandhausen. Da aber die meisten Spieler für den Wehrdienst zum 1. Weltkrieg eingezogen wurden, hatte der Verein keine Zukunft. Trotz der ganzen Widerständen zu dieser Zeit gründeten verschiedene fußballbegeisterte Gruppen 1916 den SV Sandhausen, dessen Vereinsaktivitäten bis 1918 aber auch erstmal auf Eis gelegt waren. Mit der Teilnahme in der C-Klasse wurde 1920 der Spielbetrieb wieder aufgenommen. In den nachfolgenden Jahren stiegen die Sandhäuser bis in die höchste Spielklasse auf, konnten die Liga aber nicht halten und spielten bis in die späten Sechziger-Jahre in den höheren Amateurligen. Im Jahre 1958 wurde das Hardtwald-Stadion fertiggestellt und bedeutete eine neue Heimat für den SV Sandhausen. Mit dem Aufstieg in die neu formierte Amateuroberliga Baden-Württemberg fand man auch eine neue sportliche Heimat, da der Verein bis 1996 durchgehend in dieser Liga spielte und damit einen DFB-Rekord innehält.

Es folgten große Spiele im DFB-Pokal, unter anderem gegen Borussia Dortmund und den VfB Stuttgart, ein Aufstieg in die Regionalliga-Süd, aber auch ein erneuter Abstieg in die Oberliga. Nach elf Spielzeiten in dieser Liga schaffte man den Aufstieg in die Regionalliga-Südwest, welche die Sandhäuser 2008 in Richtung dritte Liga verließen. Wiederum drei Jahre später stieg man in die 2. Fußball-Bundesliga auf. Nach drei Spielzeiten folgte der sportliche Abstieg, da aber der MSV Duisburg die Lizenzauflagen nicht erfüllen konnte, verblieb der SV Sandhausen in der Liga und ist seitdem ein Dauergast. Das Hartwaldstadion wurde im März 2017 in das BWT-Stadion umbenannt. Nach der Entlassung von Uwe Koschinat übernahm Michael Schiele am 26.11.2020 das Traineramt.

  • Die Form

Die Mannschaft findet auch unter Neu-Coach Schiele noch nicht richtig in Tritt und holte in den zehn Spielen unter seiner Führung sieben Punkte. Vier dieser sieben Punkte erkämpften sie sich im neuen Jahr. Gegen Heidenheim konnte gleich mit 4:0 gewonnen werden und gegen Bochum setzte es ein 1:1. Die Sandhäuser sind daher in 2021 im eigenen Stadion noch ungeschlagen. Am vergangenen Mittwoch musste man sich in Darmstadt mit 1:2 geschlagen geben.

  • Der Spielstil

Im Sommer verpflichtete der SV Sandhausen untern anderem mit Daniel Keita-Ruel, Alexander Esswein und Diego Contento namhafte Akteure. Jedoch läuft die Mannschaft in dieser Saison noch den Erwartungen hinterher. Bei einem Blick auf das Torverhältnis sowie das Personal erklärt sich die von Schiele favorisierte Grundordnung sehr gut. Der 42-jährige Cheftrainer lässt seine Mannschaft meistens in einem 5-3-2 auflaufen. Mit 37 Gegentreffern hat man die zweitschlechteste Defensive der Liga, welche durch die Fünfer-Abwehrreihe stabilisiert werden soll.

So steht der SV Sandhausen bei gegnerischem Ballbesitz meistens tief in der eigenen Hälfte. Die beiden Außenverteidiger in Person von Diekmeier, der gegen den Club allerdings gesperrt fehlt, und Rossipal nehmen aber auch im Offensivspiel eine wichtige Rolle ein. Mit der Doppelspitze Behrens und Keita-Ruel besitzen die Badener durchaus Qualität im Sturm. So forciert man das Offensivspiel immer wieder über die Außenbahnen, um die beiden Stürmer mit Flanken in Szene setzen zu können. Auf das Duo sind auch 11 der insgesamt 19 Saison-Treffer der Sandhäuser zurückzuführen.

  • Der Spieler im Fokus

Diego Contento sah im letzten Spiel im Jahr 2020 in Kiel die Rote Karte. Alexander Rossipal ersetzte ihn im nächsten Spiel und konnte Schiele mit seinem Auftritt überzeugen. Von da an war Rossipal auf der linken Außenbahn gesetzt und spielte jedes Spiel von Beginn an. Der in der letzten Saison noch an Preußen Münster ausgeliehene Linksfuß weist eine hohe Laufbereitschaft auf und belebt das Offensivspiel der Badener auf der linken Seite. In den fünf Partien konnte er immerhin schon ein Tor und eine Vorlage beisteuern. Zudem ist Rossipal als gefährlicher Standardschütze bekannt, was er gegen Heidenheim mit einem direkten Freistoßtor unter Beweis stellte.

  • Was beide Vereine verbindet

Wie hinlänglich bekannt, verpflichtete der Club am vergangenen Montag Mats Möller-Daehli. Sein letzter Sieg in der zweiten Fußball-Bundesliga war gegen den SV Sandhausen. Beim 2:0-Heimsieg seines damaligen Vereins FC St. Pauli stand unser Neuzugang 84 Minuten auf dem Platz und bereitete einen Treffer vor.

Spieldaten

19. Spieltag, 2. Bundesliga 20/21
2 : 0
SV Sandhausen
43. Nils Röseler 1:0
90. Daniel Keita-Ruel 2:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Datum
31.01.2021 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Matthias Jöllenbeck
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

SV Sandhausen
Kapino - Röseler - Nauber (36. Kister) - Zhirov - Klingmann - Contento (63. Rossipal) - Bachmann - Linsmayer (76. Paurevic) - Halimi (76. Esswein) - Behrens - Schmidt (76. Keita-Ruel)
Reservebank
Wulle, Kister, Rossipal, Esswein, Nartey, Paurevic, Pena Zauner, Scheu, Keita-Ruel
Trainer
Michael Schiele
1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini (87. Margreitter) - Mühl - Sörensen - Handwerker - Geis - Behrens (73. Borkowski) - Hack (73. Nürnberger) - Møller Dæhli - Dovedan - Schäffler
Reservebank
Früchtl, Krätschmer, Margreitter, Rosenlöcher, Latteier, Nürnberger, Borkowski, Schleusener, Shuranov
Trainer
Robert Klauß

Ereignisse

36. min Spielstand: 0:0
Tim Kister kommt für Gerrit Nauber

39. min Spielstand: 0:0
Nils Röseler

43. min Spielstand: 1:0
Nils Röseler

63. min Spielstand: 1:0
Alexander Rossipal kommt für Diego Contento

73. min Spielstand: 1:0
Dennis Borkowski kommt für Hanno Behrens

73. min Spielstand: 1:0
Fabian Nürnberger kommt für Robin Hack

74. min Spielstand: 1:0
Kevin Behrens

76. min Spielstand: 1:0
Alexander Esswein kommt für Besar Halimi

76. min Spielstand: 1:0
Ivan Paurevic kommt für Denis Linsmayer

76. min Spielstand: 1:0
Daniel Keita-Ruel kommt für Patrick Schmidt

79. min Spielstand: 1:0
Daniel Keita-Ruel

87. min Spielstand: 1:0
Georg Margreitter kommt für Enrico Valentini

90.(+1) min Spielstand: 2:0
Daniel Keita-Ruel

]]>