Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Business Mittwoch, 02.10.2019

Gegen St. Pauli: ClubKunst feiert Premiere

STADION (Visualisierung des für Nürnberg geplanten Projektbeitrags von Dagmar Buhr)

Zum Heimspiel gegen den Kiezklub wird das erste von vier Kunstprojekten des 1. FC Nürnberg und des Instituts für moderne Kunst zur Unterstützung der Bewerbung Nürnbergs als Kulturhauptstadt Europas 2025 veröffentlicht.

1969 machte der Schriftsteller Peter Handke Die Aufstellung des 1. FC Nürnberg vom 27.1.1968 zu einem die deutsche Literatur aufrüttelnden Gedicht – 50 Jahre später lädt der 1. FC Nürnberg in Zusammenarbeit mit dem Institut für moderne Kunst unter dem Motto ClubKunst vier zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler ein, sich auf jeweils spezifische Weise mit dem Phänomen Fußball auseinanderzusetzen.
 
Neben dem kontinuierlichen Kampf um Punkte und Tore, neben den kleinen und großen Dramen um Sieg und Niederlage, Titelgewinne und Abstiege ist der Fußball auch Spiegel und Brennpunkt wesentlicher sozialer, politischer, ökonomischer und kultureller Themen und Probleme unserer Zeit. In den Spielzeiten 2019/2020 und 2020/2021 wird ClubKunst diesen Aspekt anhand von vier künstlerischen Projekten zeigen und reflektieren. Es geht dabei nicht um bunte Bilder in VIP-Räumen, um Entertainment und Pausenunterhaltung, sondern um Momente der Irritation, um Diskussion und Denkanstöße.

Auftakt am Sonntag gegen St. Pauli
 
Kuratorisch betreut von Dr. Thomas Heyden und Manfred Rothenberger werden sich Dagmar Buhr (Nürnberg), Winfried Baumann (Nürnberg), Philip Kojo Metz (Berlin) und Aleen Solari (Hamburg) auf ebenso überraschende wie außergewöhnliche Art und Weise aus der Perspektive der Gegenwartskunst mit dem Fußball, mit seinen Bedingungen und Begleitumständen, seinen Riten und Ritualen auseinandersetzen.
 
Den Anfang macht am 6. Oktober 2019 Dagmar Buhr mit ihrer Arbeit STADION, 06.10.2019, Max-Morlock-Stadion Nürnberg, künstlerische Intervention während des Spiels 1. FCN - FC St. Pauli.
 
Der Mut der eingeladenen Künstlerinnen und Künstler ist bemerkenswert. Sie gehen dorthin, wo es der Kunst in der Regel zu laut, zu kommerziell und zu wenig fein ist. Wo es vielleicht auch einmal weh tun kann. ClubKunst ermöglicht diese künstlerischen Projekte in dem Bewusstsein, dass nicht nur gut getimte Pässe, sondern auch Kunst und Kultur neue Räume eröffnen.