Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Dienstag, 16.06.2020

Ganz wichtig! Club feiert Kantersieg in Wiesbaden

Foto: Sportfoto Zink

Ein enorm wichtigen Auswärtssieg holt der Club in Wiesbaden, der am Ende auch in der Höhe verdient ist.

Was für ein Signal im Abstiegskampf! Der 1. FC Nürnberg hat das Duell beim direkten Konkurrenten SV Wehen Wiesbaden mit 6:0 (3:0) für sich entschieden und dadurch den Abstand in der Tabelle auf die Hessen auf fünf Punkte erhöht.

  • Highlights 1. Halbzeit

7. Minute: TOOOR für den Club!!! Frey legt am Strafraum rüber zu Hack, der die Kugel gut mitnimmt und aus 15 Metern links unten einnetzt. JAAAA!!!

8. Minute: Da muss Mathenia ran! Schäffler legt ab für Aigner, dessen Schuss aus 16 Metern der Club-Keeper stark pariert.

16. Minute: Dicke Chance für die Hausherren. Nach einer Schwede-Ecke kommt Gül aus sieben Metern zum Kopfball. Das Ding geht haarscharf links vorbei.

19. Minute: 5. Gelbe Karte für Erras. Der Club-Sechser unterbindet einen Konter mit einem Foul gegen Kyereh, wird verwarnt und fehlt damit am Sonntag gegen Stuttgart.

23. Minute: Schäffler verlängert eine Flanke per Kopf an den zweiten Pfosten, wo Gül einen Schritt zu spät kommt.

33. Minute: Wieder Mathenia! Lorch nimmt einen Abpraller aus 20 Metern direkt, doch die Nummer eins des FCN ist wieder mit den Fingern dran.

36. Minute: Guter Einsatz von Hack, der tief in der eigenen Hälfte den Ball gewinnt. Der Club kontert über Dovedan, der Frey sieht. Der verliert allerdings ein bisschen die Übersicht und zielt ein, zwei Meter am Tor vorbei.

38. Minute: TOOOR für den Club!!! Ecke von Geis. Sörensen steigt eine Etage höher als der Rest und köpft das Ding rechts unten rein.

41. Minute: TOOOR für den Club!!! Dovedan steckt auf Hack durch, dessen Schuss Lindner noch abfälscht. Die Kugel fliegt trotzdem Richtung Tor und Behrens bugsiert ihn zur Sicherheit noch über die Linie.

45. Minute: Nochmal ein ganz dickes Ding für den Club. Behrens schiebt das Leder in den Fünfer auf Frey, der den Ball aber mit der Hacke am Tor vorbei legt.

  • Highlights 2. Halbzeit

58. Minute: TOOOR für den Club!!! Dovedan scheitert noch an Lindner. Doch die folgende Ecke landet wieder bei Sörensen und der drückt die Kugel aus kurzer Distanz ins Netz. Bockstark!

65. Minute: TOOOR für den Club!!! Jetzt klappt wirklich alles. Behrens legt durch auf Geis, der alleine vor Lindner nochmal quer legt zu Hack. Und der schiebt ihn ins leere Tor.

73. Minute: Nach einer Ecke landet der Ball beim eingewechselten Lohkemper, der das Ding ans Außennetz nagelt.

83. Minute: TOOOR für den Club!!! Traumpass von Geis auf Zrelak, der die Kugel überragend mitnimmt und Lindner vorbei ins obere Eck platziert.

88. Minute: Schöne Flanke von Handwerker, die Schleusener volley nimmt. Lindner pariert klasse. Kurz darauf hämmert Zrelak das Leder aus guter Position über die Querlatte.

  • Fazit

Von vorsichtigem Abtasten war überhaupt nichts zu sehen. Beide Teams legten engagiert los und direkt den Vorwärtsgang ein. Und endlich ging der Club mal mit der ersten Chance in Führung. Danach ließ die Keller-Elf den Hausherren allerdings zu viel Platz und Wiesbaden kam zum einen oder anderen Torabschluss. Nach einer halben Stunde hatte der Club das Geschehen dann jedoch gut im Griff und erhöhte durch einen Doppelschlag noch vor der Pause auf 3:0.

Wiesbaden stellte zum zweiten Durchgang auf zwei Angreifer um, doch der Club kam konzentriert und wachsam aus der Kabine – und schlug nach einer knappen Stunde ein weiteres Mal zu. Die Keller-Elf war nun absolut Chef im Ring und diktierte den Rhythmus. Defensiv ließ die Nürnberger Abwehrreihe überhaupt nichts anbrennen und hätte das Ergebnis vorne sogar noch deutlicher ausfallen lassen können.

  • Personal & Taktik

Der angeschlagene Mavropanos wurde nicht rechtzeitig fit, dafür begann Sörensen in der Vierekette neben Margreitter, Handwerker und Sorg, der für Valentini ins Team rückte. Den zweiten Teil der Doppelsechs neben Erras übernahm dieses Mal wieder Geis. Behrens schob eine Position nach vorne ins offensive Mittelfeld. Über die Flügel kamen Dovedan und Hack. Und vorne stürmte erstmals nach der Corona-Pause Frey von Beginn an.

Jens Keller änderte zur Pause nichts in Sachen Personal und Taktik. Kurz nach Wiederbeginn musste allerdings Sorg angeschlagen vom Platz. Für ihn kam Valentini auf die Rechtsverteidigerposition. Nach 70 Minuten wechselte Keller dreifach: Cerin, Schleusener und Lohkemper kamen für Erras, Behrens und Dovedan ins Spiel. In der Schlussviertelstunde durften dann auch Zrelak noch mitwirken und ersetzte den überragenden Hack.

  • Statistiken
Wehen WiesbadenNürnberg
Ballbesitz in %4456
Schüsse 1021
Schüsse aufs Tor39
Ecken47
Gewonnene Zweikämpfe in %5446
Angekommene Pässe in %7280

Spieldaten

32. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
0 : 6
SV Wehen Wiesbaden
1. FC Nürnberg
7. Robin Hack 0:1
38. Asger Sörensen (Kopfball) 0:2
41. Hanno Behrens (Kopfball) 0:3
58. Asger Sörensen 0:4
65. Robin Hack 0:5
83. Adam Zrelak 0:6
Stadion
Brita-Arena
Datum
16.06.2020 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Daniel Schlager
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

SV Wehen Wiesbaden
Lindner - Mockenhaupt - Gül - Röcker (46. Tietz) - Mrowca - Schwede - Lorch (72. Ajani) - Titsch-Rivero - Aigner (72. Kuhn) - Kyereh (62. Niemeyer) - Schäffler
Reservebank
Watkowiak, Franke, Kuhn, Medic, Niemeyer, Ajani, Dittgen, Schönfeld, Tietz
Trainer
Rüdiger Rehm
1. FC Nürnberg
Mathenia - Sorg (52. Valentini) - Sörensen - Margreitter - Handwerker - Erras (71. Lohkemper) - Geis - Dovedan (71. Schleusener) - Behrens (71. Gnezda Cerin) - Hack (77. Zrelak) - Frey
Reservebank
Dornebusch, Heise, Mühl, Valentini, Gnezda Cerin, Ishak, Lohkemper, Schleusener, Zrelak
Trainer
unbekannt

Ereignisse

7. min Spielstand: 0:1
Robin Hack

19. min Spielstand: 0:1
Patrick Erras

38. min Spielstand: 0:2
Asger Sörensen

41. min Spielstand: 0:3
Hanno Behrens

46. min Spielstand: 0:3
Phillip Tietz kommt für Benedikt Röcker

52. min Spielstand: 0:3
Enrico Valentini kommt für Oliver Sorg

58. min Spielstand: 0:4
Asger Sörensen

60. min Spielstand: 0:4
Daniel-Kofi Kyereh

62. min Spielstand: 0:4
Michel Niemeyer kommt für Daniel-Kofi Kyereh

65. min Spielstand: 0:5
Robin Hack

71. min Spielstand: 0:5
Felix Lohkemper kommt für Patrick Erras

71. min Spielstand: 0:5
Fabian Schleusener kommt für Nikola Dovedan

71. min Spielstand: 0:5
Adam Gnezda Cerin kommt für Hanno Behrens

72. min Spielstand: 0:5
Moritz Kuhn kommt für Stefan Aigner

72. min Spielstand: 0:5
Marvin Ajani kommt für Jeremias Lorch

77. min Spielstand: 0:5
Adam Zrelak kommt für Robin Hack

83. min Spielstand: 0:6
Adam Zrelak