Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Freitag, 24.09.2010

Gänsehaut pur

Club-Partner Funkhaus Nürnberg war gegen den VfB Stuttgart live dabei. Hört noch einmal die Tore!

Es war ein denkwürdiger Abend. An Spiele gegen den VfB Stuttgart erinnern sich Club-Fans seit dem Pokalsieger-Jahr 2007 besonders gerne zurück. Am Mittwoch, 22.09.10, ist nach dem 2:1-Heimsieg des 1. FC Nürnberg ein neuerliches, besonderes Süd-Derby Franken vs. Schwaben hinzu gekommen.

„Spiele dieser Art, mit solch einer dramatischen Schlussphase, sind für das Radio wie gemacht“, blickte Funkhaus-Kommentator Andreas Lindner zwei Tage später auf seine Reportage zurück.  Aber nicht nur die Schlussphase der Partie hatte es in sich, die gesamten 90 Minuten waren Spannung pur. Trainer Dieter Hecking schwärmte später in kurzen Worten über seine Mannschaft: „Willen, Moral, Begeisterung!“

Geschichten, die nur der Fußball schreibt

Schon der Auftakt war ein Volltreffer: Nur wenige Zeigerumdrehungen nach Anpfiff hatte das Spiel bereits seine ganz besondere Note erhalten. VfB-Leihgabe Julian Schieber, der seit Sommer für den Club aufläuft und zuvor selbstbewusst ein Tor angekündigt hatte, ließ nach genialem Steilpass von Javier Pinola Stuttgart-Keeper Sven Ulreich keine Chance. 1:0! Die Stimmung im easyCredit-Stadion war schon da auf Hochtouren.

Aber es kam noch besser. In der Folge entwickelte sich eine spannende Partie, der VfB drückte, der Club setzte alles dagegen – ab der 66. Minute nach Gelb-Rot für Kapitän Andreas Wolf sogar in Unterzahl. Folgerichtig fiel in der 85. Minute der Ausgleich für den VfB durch den Ex-Cluberer und Nationalstürmer Cacau. Doch der Club sollte für seinen Kampf belohnt werden. 

„PI-NO-LAAAAAAAA!“

Mit einem Konter wie aus dem Bilderbuch schlug der Club zurück. Publikumsliebling Javier Pinola traf „eiskalt wie ein Stürmer“, wie Julian Schieber, der nach seinem 1:0 das zweite Tor auch noch mustergültig vorbereitet hatte, nach dem Spiel zurück blickte. Aus dem Radio schallte es im entscheidenden Moment: „Pinola. Pinola. Pinola. Tor! Toooooor! … PI-NO-LAAAAAAAA!“ Der erste Sieg der Saison war vollbracht. 36.790 Zuschauer im Stadion, ganz Franken aus dem Häuschen! fcn.de hat die Tore für euch (siehe rechte Spalte) - <media>hört selbst! </media>

Die schönsten O-Töne vom Funkhaus Nürnbergs Sportchef Mathias Zeck findet ihr unter der Rubrik „Best of Zeck“ auf der Radio Gong-Website.