Fußballschule Montag, 09.11.2020

Fußball-Camps beim FCN: "Damit haben wir nicht gerechnet"

Bei immer niedriger werdenden Temperaturen lohnt sich ein Blick zurück in die Sommerferien: die Fußball-Camps und das im Oktober ausgetragene Talent-Camp waren ein voller Erfolg.

18 Camps mit 900 Kindern – die Nachfrage war riesig. So riesig, dass selbst die Organisatoren Tony Frankenberger und Marijan Tukeric überrascht waren. „Damit haben wir im Juni nicht gerechnet“, so Frankenberger, organisatorischer Leiter. Alle Camps waren, trotz der Unsicherheit in Corona-Zeiten, komplett ausgebucht.

Anfangs galt es das Vertrauen bei Eltern und Kindern mit einem ausgearbeiteten Hygienekonzept zu gewinnen. Vieles musste umgestellt werden; so wurden die teilnehmenden Kinder in kleinere Gruppen von maximal zehn Personen aufgeteilt. Diese blieben weitgehend unter sich, so dass unter anderem auch das jährliche Abschlussturnier durch eine Olympiade ersetzt werden musste. „So konnten wir Überschneidungen in den Gruppen vermeiden. Die Olympiade kam sehr gut an, die Kinder hatten viel Spaß dabei“, so Tukeric, sportlicher Leiter der FCN-Camps, zufrieden.

Positive Rückmeldung unterstreicht den guten Ruf

Der Weg dorthin war schwierig. Mehrere Male mussten Konzepte verändert oder verworfen werden, gerade die sportliche Umsetzung war stets abhängig von den geltenden Beschränkungen. „Wir hatten Glück, dass die Maßnahmen in Bayern zu Anfang der Sommerferien wieder gelockert wurden. So konnten wir unser Programm in den Camps breiter aufstellen“, so Frankenberger.

Doch die Arbeit hinter den Kulissen hat sich gelohnt. Die Kinder, aber vor allem auch deren Eltern gaben sehr positives Feedback. Schon in den vorherigen Jahren konnte die Fußballschule mit ihren Camps eine hohe Reputation aufbauen. Teilnehmer kommen teilweise zu mehreren Camps, auch jahresübergreifend. Interessenten melden sich jährlich aus ganz Deutschland, aber auch aus dem angrenzenden Ausland. „Manche reisen auch aus der Schweiz an. Das ist natürlich eine tolle Bestätigung unserer Arbeit“, so Tukeric.

Talent-Camp im Oktober

Abschließend lud der Club Mitte Oktober 40 Camp-Teilnehmer nochmals an den Sportpark Valznerweiher ein und veranstaltete erstmals das sogenannte "Talente-Camp". In sechs Stationen durften die Kinder ihre technischen und spielerischen Fähigkeiten unter den wachsamen Augen der NLZ-Trainer der jeweiligen Altersgruppen unter Beweis stellen. Am Ende erhielten acht Kinder eine Einladung zum Training im NLZ. Doch trotz des Leistungsgedankens stand auch hier der Spaß im Vordergrund. „Wir wollten den Kindern hier ein großartiges Erlebnis bieten“, so Frankenberger zum Camp.

Alle Infos zu den 1. FCN Fußball-Camps