Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Mittwoch, 18.05.2011

Torfestival in Feuchtwangen

Rund 5.700 Zuschauern sahen den 7:1-Sieg des 1. FC Nürnberg gegen TuS Feuchtwangen. Am Donnerstags geht's noch nach Schnaittach.

Zum zweiten Freundschaftsspiel in dieser Woche reiste die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking am Mittwoch, 18.05.11, nach Feuchtwangen. Dort wurden die Nürnberger herzlich begrüßt: Eine Blasskapelle stimmte zu Beginn auf die bevorstehende Partie ein, bevor dann die beiden Mannschaften auf das Spielfeld liefen. Begleitet wurde der Einlauf von der Club-Hymne „Die Legende lebt“.

Außerdem sorgte die kleine „Nordkurve“ von Anfang an für super Stimmung und man fühlte sich wie im heimischen easyCredit-Stadion. Auf seiten des Club standen Timo Ochs (46. Alexander Stephan), Timothy Chandler (46. Juri Judt), Philipp Wollscheid, Andreas Wolf, Pascal Bieler (46. Javier Pinola), Timmy Simons (76. Per Nilsson), Almog Cohen (76. Jens Hegeler), Mehmet Ekici, Julian Wießmeier, Robert Mak und Christian Eigler (76. Marek Mintal) bei Anpfiff auf dem Platz.

Mit 5:1 in die Halbzeit

Bei schönstem Sonnenschein begann das Spiel recht unterhaltsam. Bereits in der 14. Minute erzielte Mak mit einem Heber über den Torwart das 1:0. Dann folgte schnell das 2:0 durch einen Direktschuss von Cohen ins linke Eck nach einer Flanke von Bieler (22.). Nur drei Minuten später musste Wollscheid nach einer Ecke von Ekici nur noch drauf halten – 3:0.

In diesem Minutentakt ging es mit den Toren auch weiter: Beim 4:0 umspielte Mak den Torwart (27.) und Cohen köpfte nach einer Flanke von Bieler zum 5:0 (32.). Aber auch die Gastgeber zeigten, was in ihnen steckt: Nach einem steilen Pass in die Spitze stand Manuel Beck alleine vor Ochs und verwandelt zum 5:1 (43.).

Platzsturm nach Spielende

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. Und eigentlich wollten sich die Ersatzspieler in dieser Zeit warmlaufen, doch viele Zuschauern liefen auf den Platz, um sich ihre Autogrammwünsche erfüllen zu lassen. Die Profis waren gerne bereit dazu, zur zweiten Hälfte war der Rasen vorerst wieder frei. Nach dem Wiederanpfiff erzielte Simons nach Foulelfmeter (Foul an Wießmeier) das 6:1 (52.). Und schließlich traf Wolf in der 55. Minute zum 7:1-Endstand.

Nach Abpfiff stürmten dann fast alle Zuschauer auf den Platz und die Fußballprofis gaben geduldig Autogramme und erfüllten Fotowünsche. Eine tolle Geste von den Gastgebern: Christian Eigler erhielt nach dem Abpfiff einen Scheck über 500 Euro für die Aktion "Rot-Schwarzes Blut hilft Leben retten", in der sich der Stürmer für Leukämie-Kranke engagiert.

Am Donnerstag in Schnaittach

Bereits Donnerstagabend, 19.05.11, fährt der Club nach Schnaittach zum letzten Freundschaftsspiel, bevor es dann in die wohlverdiente Sommerpause geht. Anpfiff ist um 17.30 Uhr.