Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Donnerstag, 20.01.2011

"Schwung aus dem Pokal mitnehmen"

Club auswärts in Freiburg. 1.300 Fans reisen mit. Anpfiff Samstag, 15.30 Uhr. Live im CLUBticker.

Beim 1. FC Nürnberg geht es im Moment Schlag auf Schlag. Englische Wochen sind angesagt am Valznerweiher: Nach dem Rückrundenauftakt gegen Gladbach und dem Sieg im DFB-Pokalachtelfinale gegen Offenbach, steht nun das dritte Spiel innerhalb einer Woche an - da bleibt wenig Zeit zum Ausruhen. Am Samstag, 22.01.11, um 15.30 Uhr, muss der Club in der Bundesliga gegen das Überraschungsteam aus Freiburg ran.

Keine 24 Stunden nach dem Abpfiff am Bieberer Berg in Offenbach, stand Chef-Coach Dieter Hecking am Donnerstag, 20.01.11, nach dem Auslaufen, schon wieder den versammelten Journalisten auf der obligatorischen Spieltags-Pressekonferenz Rede und Antwort. Thema war zunächst der 2-0-Sieg gegen die Kickers Offenbach am Vorabend: "Das war ein souveräner Auftritt in heißer Atmosphäre. Wir haben sehr konzentriert und konsequent gespielt, waren tonangebend", resümiert der Trainer.

Fokus auf Freiburg

Jetzt gilt es für das Team von Dieter Hecking das Pokalspiel als "sehr erfolgreich abzuhaken". Bereits am kommenden Dienstag, 25.01.11, steht für den Club der nächste Pokalkracher auf Schalke an. Erst einmal heißt es jedoch die Konzentration und den Fokus voll auf die Bundesliga zu richten und am besten "den Schwung aus dem Pokal nach Freiburg mitzunehmen".

An der personellen Lage beim Club hat sich wenig geändert - Dieter Hecking wird aller Vorrausicht nach auf den gleichen Kader wie zuletzt in Bundesliga und Pokal bauen. Weiterhin fehlen wird Albert Bunjaku, der laut Hecking nach seiner Reha langsam an die Mannschaft herangeführt und "in Ruhe aufgebaut" werden soll. Ebenso Pelle Nilsson, dessen Ausfallzeit "immer noch im normalen Bereich" liegt. Der Schwede hat mittlerweile wieder mit dem Schusstraining begonnen.

Personelle Sorgen auf beiden Seiten

Bei Ilkay Gündogan gibt es keinen genauen Zeitrahmen für ein Comeback, man müsse laut Hecking "täglich abwarten". In Freiburg ist der Deutsch-Türke definitiv nicht dabei. Angesprochen auf ein mögliches Debüt von Neuzugang Nassim Ben Khalifa im Bundesligakader, rät Dieter Hecking zu Geduld: "Nassim ist ein junger Spieler, den wir in Ruhe aufbauen wollen. Er muss sich jedoch erst mal in seiner neuen Umgebung zurechtfinden." Am Wochenende wird der Schweizer vorrausichtlich erste Spielpraxis bei den Club-Amateuren sammeln dürfen.

Aber auch Heckings Gegenüber, Robin Dutt, plagen personelle Sorgen: auf ganze neun Spieler muss der Freiburger Trainer am Samstag verzichten, darunter Leistungsträger wie Reisinger, Schuster und auch Freiburgs Topstürmer Papis Demba Cissé. Der Senegalese laboriert an einem Muskelfaserriss, damit steht dem SC nur ein etatmäßiger Stürmer zur Verfügung, der 26-jährige Japaner Kisho Yano. Dennoch warnt Dieter Hecking: "Die Mannschaft lebt vom Teamgeist. Jetzt kommen eben die anderen zum Zug."

"Nicht in Sicherheit wiegen"

Es gibt also keinen Grund die Freiburger zu unterschätzen: "Wir sollten uns nicht in Sicherheit wiegen. Ich sehe die vielen Verletzungen der Freiburger nicht als großen Vorteil für uns an." Auch die bisher starke Saisonleistung des SC ist Hecking nicht entgangen: "Die Freiburger spielen eine sehr gute Saison und stehen mit 29 Punkten sehr gut da."

Auch wenn Freiburg in der ersten Liga so etwas wie der Angstgegner des Club ist, Ziel im Breisgau muss es sein "die Punkte, die wir gegen Gladbach haben liegen lassen, zurück zu holen." 1.300 Fans werden den Club dabei auf fremden Terrain unterstüzen, Tickets gibt es noch an den Tageskassen. An der Pfeife ist diesmal der Bankkaufmann Marco Fritz, der seit 2009 Spiele der ersten Bundesliga leitet. Seine Assistenten heißen Volker Wezel und René Kunsleben. Vierter Offizieller ist Tobias Stieler.

90 Minuten Bundesliga – 100% Club!

Auch im Breisgau halten euch wie immer die Mitarbeiter der Pressestelle über den CLUBticker auf fcn.de auf dem Laufenden. Im Fernsehen übertragen wie gewohnt SKY und Liga total! live, für das Radio ist Club-Medienpartner Gong 97,1 für euch vor Ort. Nach dem Spiel gibt es die Partie re-live und die Highlights auf CLUBtv. Schaut, hört und klickt euch rein – 90 Minuten Bundesliga - 100% Club!