Donnerstag, 30.09.2021

"Fit & Friends": Robert Klauß führt den Diversity-Lauf an

Der 1. FC Nürnberg ist bunt, tolerant und vielfältig. Auf und abseits des Platzes haben Diskriminierung, Ausgrenzung, Rechtsextremismus oder Sexismus beim 1. FC Nürnberg nichts zu suchen. Der Verein macht sich stark für Diversität und Inklusion - und hat am Mittwoch, 29.09., zusammen mit DATEV im Rahmen des gemeinsamen Bewegungsformats „Fit & Friends – gemeinsam mehr bewegen“, einen Diversity-Lauf veranstaltet. Unterstützt wurde der Lauf vom Christopher Street Day (CSD) Nürnberg.

Beim „Diversity-Lauf“ sorgten 50 Läufer:innen auf einer etwas anderen 4-Kilometer-Runde durch die Nürnberger Altstadt dafür, dass Vielfalt sichtbar wird. Angeführt von Cheftrainer Robert Klauß liefen die Teilnehmenden vorbei an Orten mit besonderer Bedeutung für eine offene und tolerante Stadtgesellschaft.

Los ging es an der „Straße der Menschenrechte“. Auf dem Jakobsplatz wartete am AIDS-Monument René von der AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth mit aktuellen Infos zu HIV-Erkrankungen, die durch die Corona-Pandemie etwas in den Hintergrund gerückt sind. Der bunte Tross setzte sich anschließend entlang des Frauentorgrabens wieder in Bewegung. Nächster Halt: Spittlertorzwinger. Alieb vom Fliederlich e. V., eine der am längsten existierenden Gruppen für queere Menschen in Deutschland und „Mutter“ queerer Aktivitäten in Nürnberg, erzählte von ihrer Arbeit. Wenige Meter weiter, am Magnus-Hirschfeld-Platz, steht erst seit wenigen Jahren eine Gedenkstelle für homosexuelle Opfer des Nationalsozialismus sowie eine Regenbogenbank. Infos hierzu kamen vor Ort vom CSD Nürnberg. Danach führte die Strecke zurück zur „Straße der Menschenrechte“.

Zeichen der Vielfalt: Zaunfahne für die Nordkurve

Nach dem Zieleinlauf an der „Straße der Menschenrechte“ setzte die Lauf-Community ein buntes Zeichen und besprühte gemeinsam eine Zaunfahne für die Nordkurve im Max-Morlock-Stadion mit Werten, für die der Club steht. Vielfalt und Toleranz sind hier die zentralen Begriffe auf einem bunten Hintergrund, der von Regenbogenfarben in rot-schwarze Streifen übergeht – künftig ein echter Hingucker im Max-Morlock-Stadion.

„Fit&Friends“-Partner DATEV sind Werte wie Toleranz und Vielfalt ebenfalls wichtig; sie werden im Unternehmen konsequent gelebt. Dr. Markus Algner, Mitglied der Geschäftsleitung bei DATEV, lief deshalb bewusst beim Diversity-Lauf mit. „Die Teilnehmenden haben unglaublich viel Leidenschaft und Engagement gezeigt – nicht nur beim Laufen, sondern auch für das Thema Diversität. Das hat mich sehr beeindruckt“, sagt er. Als großes Unternehmen sehe sich auch DATEV in der Verantwortung, sich aktiv für Nachhaltigkeit, Vielfalt und Gemeinschaft einzusetzen und Haltung zu zeigen. Deswegen unterstütze DATEV das Format „Fit & Friends“, aber ebenso weitere Initiativen und Events wie vor Kurzem etwa den Christopher Street Day (CSD).

Club-Kapitän Enrico Valentini: „Vieles nur leere Worthülsen“

Club und DATEV sind stolz und dankbar, mit dem CSD Nürnberg einen zentralen Akteur an der Seite zu haben. Der CSD Nürnberg unterstützte den Diversity-Lauf und half bei der Programmplanung. „Es freut uns sehr, dass das Thema LSBTIQ* und Diversity nach diesem regenbogenreichen EM-Sommer auch regional ernst genommen wird. Und es mit dem ,Diversity-Lauf‘ durch den 1. FCN im Profifußball und die DATEV in der Berufswelt thematisiert und gestärkt wird“, so Bastian Brauwer des CSD Nürnberg.

Club-Kapitän Enrico Valentini stellt stellvertretend für den 1. FC Nürnberg klar: „Dass unter anderem Homosexualität im Fußball oder allgemein im Sport überhaupt thematisiert werden muss, zeigt aber, dass vieles nur leere Worthülsen sind. Liebe unter Menschen, egal welchen Geschlechts, darf nicht diskriminiert werden."

„Fit & Friends – gemeinsam mehr bewegen“: Jede:r kann mitmachen!

Club und DATEV wollen Menschen in Bewegung bringen, damit sie fitter, leichter, glücklicher werden. Am besten läuft das zusammen mit Freunden, unter Cluberern und anderen, die mitreißen. Das glaubt auch DATEV und kooperiert deshalb zum ersten Mal mit dem 1. FC Nürnberg und seiner sozialen Community-Plattform www.UnserClub.de. Im Juli 2021 startete das Bewegungsprojekt „Fit & Friends – gemeinsam mehr bewegen“.

Einmal monatlich treffen sich die „Fit & Friends“-Teilnehmer:innen zu einem großen Gemeinschafts-Lauf und bei kleineren, individuellen Lauftreffs. Für „Fit & Friends“ kann sich jede:r auf www.UnserClub.de anmelden. Egal ob Einsteiger:in oder Laufcrack, hier geht es um den Spaß und nicht um die Bestzeit.

 

Immer mittwochs am ClubHaus

Bisher gab es drei große Gemeinschafts-Läufe von „Fit & Friends“:

  • Beim ersten großen Gemeinschafts-Lauf von „Fit & Friends“ packte Michael Wiesinger alle Teilnehmer:innen mit seiner äußerst motivierenden Ansprache. Fitness-Tipps fürs Büro gab es von „Wiese“ noch obendrauf. 4 km ging es im Anschluss rund um den Dutzendteich.
  • Zur zweiten Auflage kamen 70 Cluberer. Schon im Vorfeld lieferten sich Sport-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein, Sport-Vorstand Dieter Hecking und Cheftrainer Robert Klauß, der sich leider kurz vor dem Lauf verletzte, ein Social-Media-Battle.
  • In der dritten Gemeinschafts-Runde lief es – zumindest am Schluss – etwas chilliger ab. NLZ-Psychologin und Yoga-Lehrerin Lorea ließ zum Cool-down die „Taube“ und andere Yoga-Übungen probieren.

Für Ende Oktober ist der nächste große Lauf geplant. Immer mittwochs um 17 Uhr startet jede Woche der „kleine“ Lauftreff am ClubHaus. Infos und Anmeldung unter www.UnserClub.de.

 


]]>