Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Business Dienstag, 20.03.2018

Finalrunde der Deutschen FIFA-Meisterschaft: „Bubu“ erhält Wildcard

Daniel "Bubu" Butenko vertritt den 1. FC Nürnberg in der Finalrunde der Virtuellen Bundesliga.

"Bitterer kannst du nicht ausscheiden", urteilte Daniel "Bubu" Butenko, eSports-Profi des 1. FC Nürnberg, noch in der FIFA-18-Playoff-Runde der Virtuellen Bundesliga (VBL), als er im Entscheidungsspiel denkbar knapp im Golden Goal ausschied. Nun darf der 18-Jährige doch noch von der Meisterschale träumen, denn wie "Electronic Arts" und die Deutsche Fußball-Liga (DFL) am Montagabend mitteilten, ist "Bubu" einer von drei glücklichen Wildcard-Gewinnern für das Finale.

Die Finalrunde mit den 22 besten FIFA-Spielern der Nation sowie zwei internationalen Teilnehmern findet am 30.03.-01.04.2018 im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund statt. Neben Butenko dürfen sich auch Kevin Assia und Mirza Jahic über ein unerhofftes Finalticket freuen. Beide konnten in den Jahren zuvor wie "Bubu" die Deutsche Meisterschaft gewinnen, somit werden alle ehemaligen Gewinner der VBL in der finalen Runde antreten. "Natürlich tut es mir leid für die Spieler, die es nicht geschafft haben, aber im Golden Goal auszuscheiden war schon sehr ärgerlich. Umso mehr freue ich mich, nun doch dabei sein zu können", sagte Butenko, der nun die Chance hat, als erster eSportler der Geschichte die Deutsche Meisterschaft ein zweites Mal zu gewinnen.

Das Teilnehmerfeld splittet sich in zwölf Playstation- und zwölf Xbox-Spieler. Am Ostersonntag, 01.04.2018, treffen dann die jeweils besten Spieler der jeweiligen Konsole im großen Finale aufeinander.