Profis Teamcheck Freitag, 14.02.2014

FCA: Auf dem Weg zur Rekordsaison

Foto: Picture Alliance

fcn.de blickt auf den nächsten Gegner des Club, den FC Augsburg, der zunächst in der Liga belächelt und jetzt respektiert wird.

Am Sonntag, 16.02.14, tritt der 1. FC Nürnberg in der SGL-Arena zur Auswärtspartie beim FC Augsburg an. Die Partie zwischen den beiden bayerischen Kontrahenten findet erst zum insgesamt sechsten Mal in der Bundesliga statt. Entgegen vieler Experten-Prognosen etablierten sich die Augsburger seit ihrem Aufstieg 2012 in der Bundesliga.

Bereits ein Jahr zuvor, im Mai 2011, trafen sich beide Mannschaften in den Relegationsspielen um den letzten freien Platz für die folgende Bundesligasaison. Nach einem 1:0-Heimsieg gewann der Club damals auch das zweite Spiel mit 2:0 und sicherte sich so den Klassenerhalt. Damals hieß der Trainer Jos Luhukay – er war es auch, der die Augsburger zum Aufstieg ein Jahr später führte.

Erfolgreichste Hinrunde in der Bundesliga

Seit der Saison 2012/13 ist Markus Weinzierl der Übungsleiter beim FCA. Unter ihm machte das Team in dieser Spielzeit nochmal einen Schritt nach vorne und belegt aktuell nach 20 Spieltagen Tabellenplatz acht mit 31 Punkten. Gerade gegen die möglichen Konkurrenten im Abstiegskampf punkteten die Fuggerstädter in der Hinrunde meist dreifach. Das Ergebnis: zur Winterpause hatte die Elf von Weinzierl bereits 24 Punkte auf dem Konto – so viel wie in den beiden Spielzeiten zum Ende der Halbserie insgesamt.

Wer in der Rückrunde auf ein Formtief oder gar einen Einbruch lauerte, wartet bislang vergebens. Dem Achtungs-Erfolg in Dortmund (2:2-Remis) folgten Siege gegen Bremen und in Stuttgart und somit sieben Punkte aus drei Spielen. Dabei hat der FCA keinen echten Star in seinen Reihen. Ganz im Gegenteil: Der Trainer setzt bewusst auf den Teamgedanken. Mit großer Laufbereitschaft und Kampfgeist – bisweilen erfrischendem, weil leidenschaftlich geführten Fußball, konnten die Fuggerstädter bereits neun Siege bis dato einfahren.

André Hahn: ein Leistungsträger aus Niedersachsen

Einer der dennoch aus dem Kollektiv heraussticht, ist André Hahn. Mit neun Treffern der beste Torschütze der Augsburger, fand der gebürtige Niedersachse seinen Weg über die Reserve des HSV, die TuS Koblenz und den Kickers Offenbach in den bayerischen Teil Schwabens. Dort spielt der 23-Jährige seine bisher erfolgreichste Saison und avancierte zum Leistungstrainer der Weinzierl-Elf.

Seine starken Leistungen, zuletzt mit zwei Toren in Stuttgart, blieben von anderen Bundesligavereinen nicht unbemerkt. In Augsburg feilt man daher tatkräftig an einem neuen Kontrakt, der den Leistungsträger auch künftig an den Verein binden soll.

Seit 1974 in Augsburg ungeschlagen

"Unsere Jungs machen das sehr gut", stellte jüngst auch der FCA-Manager und ehemalige Cluberer, Stefan Reuter, fest. Womit er Recht hat – die Fuggerstädter erzielten gegen den VfB Stuttgart nicht nur den höchsten Auswärtssieg in ihrer noch jungen Bundesligageschichte, es könnte auch die erfolgreichste Bundesligasaison werden. Mit aktuell 31 Punkten schnuppern die Augsburger an den Europacup-Plätzen und liegen nur sieben Punkte hinter ihrem Liga-Bestwert – und das 14 Spiele vor Saisonende.

Die Partie gegen den Club wird auch zu einem Topspiel der Rückrundentabelle, trifft doch der Dritte auf den Fünften. Und die Statistik macht dem Club Mut. Die letzte Niederlage beim FCA datiert aus dem Jahr 1974. Damals spielte der ehemalige Club-Spieler Helmut Haller noch für die Schwaben. In 40 Jahren gab es seitdem in neun Pflichtspielen keine Niederlage mehr. Seit dem Aufstieg der Augsburger gelangen dem 1. FC Nürnberg in Augsburg zwei Siege.

Spieldaten

21. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
0 : 1
FC Augsburg
1. FC Nürnberg
65. Josip Drmic (Kopfball) 0:1
Stadion
SGL Arena
Datum
16.02.2014 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Brych
Zuschauer
30660

Aufstellung

FC Augsburg
Manninger - Verhaegh - Callsen-Bracker - Klavan - Ostrzolek - 18466 - Hahn - Vogt (68. Morávek) - 18466 - Werner (82. Thommy) - Milik (59. Ji)
Reservebank
Amsif, de Jong, Hong, Kohr, Morávek, Thommy, Ji
Trainer
Markus Weinzierl
1. FC Nürnberg
Schäfer - Angha - Nilsson - Pinola - Plattenhardt - Petrak - Mak (55. Gebhart, Pekhart81. ) - Feulner - Kiyotake (46. Campaña) - Hloušek - Drmic
Reservebank
Rakovsky, ??, Pogatetz, Campaña, Gebhart, Colak, Pekhart
Trainer
Gertjan Verbeek

Ereignisse

26. min Spielstand: 0:0
Hiroshi Kiyotake

27. min Spielstand: 0:0
Arkadiusz Milik

42. min Spielstand: 0:0
Josip Drmic

46. min Spielstand: 0:0
José Campaña kommt für Hiroshi Kiyotake

55. min Spielstand: 0:0
Timo Gebhart kommt für Robert Mak

59. min Spielstand: 0:0
Dong-Won Ji kommt für Arkadiusz Milik

65. min Spielstand: 0:1
Josip Drmic

67. min Spielstand: 0:1
Matthias Ostrzolek

68. min Spielstand: 0:1
Jan Morávek kommt für Kevin Vogt

81. min Spielstand: 0:1
Tomas Pekhart kommt für Timo Gebhart

82. min Spielstand: 0:1
Erik Thommy kommt für Tobias Werner

90.(+2) min Spielstand: 0:1
José Campaña

]]>