Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Teamcheck Donnerstag, 30.04.2015

FC Ingolstadt: Mit Anlauf zum Ziel

Foto: Picture Alliance

Am Montag spielt der Club beim Tabellenführer der 2. Bundesliga. fcn.de hat den FC Ingolstadt genauer unter die Lupe genommen.

Dass die Schanzer möglichst schnell, möglichst hoch hinaus wollen, das war schon vor drei Jahren beschlossene Sache. So richtig gelingen sollte das aber trotz namhafter Spielerverpflichtungen à la Christian Eigler, André Mijatovic und Tamás Hajnal nicht. Es wurde viel probiert, selbst auf der Trainerposition wollte zunächst keine richtige Konstanz einkehren.

Nachdem unter Tomas Oral der Aufstieg vor knapp zwei Jahren verspielt wurde, verpflichteten die Donaustädter prompt Marco Kurz, der mit dem 1. FC Kaiserslautern und der TSG Hoffenheim bereits Bundesliga-Luft schnuppern konnte. Nach nur elf Spielen musste Kurz seinen Hut aber schon wieder nehmen. 

Groß als Schlüsselspieler

In Ralph Hasenhüttl scheinen die FCI-Verantwortlichen nun allerdings den Übungsleiter gefunden zu haben, der die langfristigen Ziele des Vereins kurzfristig erfüllen kann. Der Aufstieg ist mittlerweile schon so gut wie in Stein gemeißelt. Nach fünfjähriger Zweitliga-Zugehörigkeit soll nun der nächste Schritt für die Schanzer folgen - und der heißt Bundesliga. 

Großen Anteil an der erfolgreichen Saison hat Pascal Groß. Schon früh entdeckten ihn die Jugendscouts der TSG 1899 Hoffenheim. Von der U17 bis hin zu den Profis machte der 23-Jährige einen Schritt nach dem anderen bei den Kraichgauern. Über den Karlsruher SC, wo schon sein Vater aktiv war, fand der gebürtige Mannheimer seinen Weg letztlich zum FC Ingolstadt. 

Niederlage im Hinspiel

Bei den Oberbayern ist Groß zum absoluten Leistungsträger gereift. In fast jedem Spiel kommt der Spielmacher auf rund 100 Ballkontakte und gehört mit etwa 12 Kilometern pro Partie zu den laufstärksten Spielern der Liga. Keine Frage: Pascal Groß ist in vielen Bereichen in dieser Saison das Maß der Dinge in Liga zwei. Allen voran in Sachen Tore: 20 Treffer hat der Rechtsfuß bereits vorbereitet und sieben selbst erzielt. 

Auch im Hinspiel gegen den Club bereitete Groß das Tor von Moritz Hartmann vor. Trotzdem unterlagen die Schanzer damals mit 1:2 – und kassierten die erste Niederlage der Saison. Es war einer der wenigen Makel auf einer – bislang – herausragenden Ingolstädter Saison.

Spieldaten

31. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
1 : 1
FC Ingolstadt 04
70. Javier Pinola (Eigentor) 1:0
1. FC Nürnberg
72. Danny Blum (Kopfball) 1:1
Stadion
Audi Sportpark
Datum
04.05.2015 19:15 Uhr
Schiedsrichter
Markus Schmidt
Zuschauer
15000

Aufstellung

FC Ingolstadt 04
Özcan - Levels - de Oliveira Bernardo - Hübner - Soares - Bauer - Groß - Morales - Lex (87. 18466) - Hartmann (90. Pledl) - Leckie (46. Hinterseer)
Reservebank
Weis, Engel, 18466, Christiansen, Cohen, Pledl, Hinterseer
Trainer
Ralph Hasenhüttl
1. FC Nürnberg
Schäfer - Celustka - Hovland - Bulthuis - Pinola - Stark - Mössmer - Burgstaller - Schöpf (85. Mlapa) - Kerk (66. Koch) - Sylvestr (60. Blum)
Reservebank
Rakovsky, Bihr, Blum, Koch, Nikci, Mlapa
Trainer
René Weiler

Ereignisse

29. min Spielstand: 0:0
Jakub Sylvestr

36. min Spielstand: 0:0
Even Hovland

46. min Spielstand: 0:0
Lukas Hinterseer kommt für Mathew Leckie

60. min Spielstand: 0:0
Danny Blum kommt für Jakub Sylvestr

62. min Spielstand: 0:0
Dave Bulthuis

66. min Spielstand: 0:0
Robert Koch kommt für Sebastian Kerk

70. min Spielstand: 1:0
Eigentor: Javier Pinola

72. min Spielstand: 1:1
Danny Blum

75. min Spielstand: 1:1
Moritz Hartmann

83. min Spielstand: 1:1
Jürgen Mössmer

85. min Spielstand: 1:1
Peniel Kokou Mlapa kommt für Alessandro Schöpf

86. min Spielstand: 1:1
Guido Burgstaller

87. min Spielstand: 1:1
18466 kommt für Stefan Lex

90.(+2) min Spielstand: 1:1
Thomas Pledl kommt für Moritz Hartmann