Profis Donnerstag, 01.09.2022

Faktenvorschau #EBSFCN: Torgarantie an der Hamburger Straße

Foto: Sportfoto Zink

Ganze 33 Mal spielte der FCN schon gegen Eintracht Braunschweig. Dabei liegt der Club mit 14 Erfolgen nur einen Sieg vor den Niedersachsen. Hinzu kommen sechs Punkteteilungen. Alle weiteren Fakten gibt’s hier in der Faktenvorschau.

Torreiche Gastspiele: Wenn der 1. FC Nürnberg in Braunschweig zu Gast ist, sind Tore fast schon garantiert. Ein 0:0 zwischen den beiden Mannschaften gab's im Eintracht-Stadion noch nie. Beim letzten Gastspiel sorgte unter anderem Danilo Wiebe mit einem Traumtor für den 3:2-Heimerfolg der Braunschweiger. 2017 konnte sich der FCN mit 3:2 in Braunschweig durchsetzen. Ein Jahr davor setzte es für den damaligen Club-Trainer Alois Schwartz und seine Mannschaft trotz früher Führung durch Burgstaller eine 1:6-Niederlage. Der höchste Auswärtssieg datiert aus dem Jahre 1967, wo Strehl und Doppelpacker Brungs für einen 3:0-Erfolg in Braunschweig sorgten.

Obacht vor Konter: 1.336 Sprints zogen die Braunschweiger in dieser Saison bereits an. Damit belegen sie hinter dem 1. FC Heidenheim Platz zwei in der Tabelle der meisten Sprints. Auffällig dabei ist, dass die Löwen dabei die meisten Sprints in Spielrichtung absolvieren. Das schnelle Umschalten gehört also zu den Trümpfen der Schiele-Elf, was sich auch in einer weiteren Zahl bestätigt. Nach Kontern gaben die Blau-Gelben 14 Torschüsse auf das gegnerische Gehäuse ab und sind mit diesem Wert ligaspitze.

Effektives Flügelspiel: Was die Anzahl der Flanken in den Strafraum betrifft, rangiert der FCN eher im unteren Bereich der Liga. Allerdings resultierten aus diesen Hereingaben 18 Torschüsse auf das gegnerische Tor, was wiederrum den aktuell besten Wert darstellt. Gegen Braunschweig könnten die Flanken also wieder zur effektiven Waffe der Klauß-Elf werden, da die Eintracht bisher die meisten Gegentore nach Hereingaben aus dem Spiel kassierte.

Fairplay: Nur acht Verwarnungen sah die Schiele-Elf in der laufenden Spielzeit und stellt damit die fairste Mannschaft der Liga dar. Für den Club gab es bisher hingegen ganz schön auf die Socken: 92 Fouls wurden in der aktuellen Saison an FCN-Spielern verübt, was bedeutet, dass unsere Mannschaft bisher am häufigsten unfair gestoppt wurde. Auf ein Freistoß-Tor musste die rot-schwarze Anhängerschaft in der Liga zwar noch warten, dafür zeigte Geis im DFB-Pokal, wie es funktionieren kann.

Die Exasol-xGoals: Unser Ärmel- und Innovationspartner Exasol hat für das Duell an der Hamburger-Straße wieder vorhergesagt, wie viele Tore in der Partie zwischen dem Club und Eintracht Braunschweig zu erwarten sind. Gestützt wird die angestellte Prognose der sogenannten Expected Goals (xGoals) durch historische Daten, verletzte Spieler, aktuelle Form beider Mannschaften und viele weitere Faktoren. Die Prognose lässt auf einen erfolgreichen Abend hoffen:

Eintracht Braunschweig: 0.97

1. FC Nürnberg: 1.62


]]>