Profis Statistik Freitag, 14.01.2022

Fakten-Vorschau #19: Auswärtsmacht & Auftaktpech

Foto: Sportfoto Zink

Mit dem SC Paderborn kommt ein unangenehmer Gegner ins Max-Morlock-Stadion. Das Team um Torjäger Sven Michel ist offensiv brandgefährlich und immer für Tore gut. Gerade auswärts scheint sich die Truppe von Trainer Lukas Kwasniok wohl zu fühlen.

Frohes Neues: Jahresauftakt im Max-Morlock-Stadion! Die Vorfreude bei Mannschaft, Trainer und Fans ist groß, auch beim Testspielsieg gegen Halle waren einige vielversprechende Szenen zu sehen. In den letzten Jahren bereitete das erste Match im neuen Kalenderjahr allerdings selten Freude. Die letzten fünf Auftaktspiele konnte der Club nicht gewinnen, vier Niederlagen und ein Remis sprang heraus. Der letzte Sieg datiert aus dem Jahr 2016 gegen den TSV 1860 München.

Historisch überlegen: Mehr Optimismus verbreitet der Blick auf die Bilanz gegen den SC Paderborn. In sechs Duellen standen sich die beiden Vereine gegenüber. Fünf davon in der 2. Bundesliga, einmal traf man sich im DFB-Pokal. Der FCN ging dabei fünf Mal als Sieger vom Platz, zudem kommt ein Unentschieden. Dieses Unentschieden gab es im Hinspiel in dieser Saison, der SC Paderborn konnte damit zum ersten Mal überhaupt gegen den Club punkten.

Sehenswertes Hinspiel: Am 2. Spieltag trennte sich die Klauß-Elf mit 2:2 vom SC Paderborn und Neu-Trainer Lukas Kwasniok. Dabei drehte der FCN einen 0:1-Pausenrückstand in eine 2:1-Führung, ehe Top-Torjäger Sven Michel den späten Ausgleichstreffer für die Gastgeber erzielte. Nürnberg war in dieser Partie überlegen: 12:4 Torschüsse, mehr Ballbesitz, mehr gespielte Pässe und die bessere Zweikampfquote. Trotzdem stand am Ende nur ein Punkt. Klauß rechnet – mit Blick auf die Hinrunde – auch an diesem Wochenende wieder mit einem "Spiel auf Augenhöhe". Hoffentlich mit dem besseren Ende für den Club.

Auswärts-Ass: Dass die Mannschaft von Lukas Kwasniok ein schwerer Brocken wird, ist dem Nürnberg Chefcoach bewusst, schließlich kommt mit dem SCP der Spitzenreiter – in der Auswärtstabelle. Nach acht Auswärtsspielen stehen fünf Siege und drei Unentschieden zu Buche, eine Niederlage kassierte man in der Fremde 2021/22 noch nicht. Das letzte Mal, dass die Ostwestfalen mit leeren Händen nach Hause fahren mussten, war Anfang April 2021. Ausgerechnet gegen den 1. FC Nürnberg.

Die Exasol-xGoals: In dieser Saison liefert uns unser Ärmel- und Innovationspartner Exasol für jeden Spieltag eine Vorhersage, wie viele Tore in der Partie zu erwarten sind. Gestützt werden diese sogenannten Expected Goals (xGoals) anhand von historischen Daten, verletzten Spielern, aktueller Form und vielen weiteren Faktoren.

Am Samstag sieht das Modell den FCN als verhältnismäßig deutlichen Außenseiter gegen den Auswärts-Tabellenführer aus Paderborn. Mit Blick auf die Hinrunde performte der Club allerdings bei den meisten Heimspielen besser als vorhergesagt. Vielleicht ja auch dieses Mal.

Die xGoals für 1. FC Nürnberg – SC Paderborn

1. FC Nürnberg: 0,84

SC Paderborn: 1,54

Spieldaten

19. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
1 : 2
1. FC Nürnberg
60. Mats Møller Dæhli (Kopfball) 1:2
SC Paderborn 07
41. Sven Michel 0:1
44. Felix Platte (Kopfball) 0:2
Stadion
Datum
15.01.2022 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Matthias Jöllenbeck
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini (58. Krauß) - Schindler - Sörensen - Handwerker (80. Duman) - Geis (46. Shuranov) - Nürnberger - Tempelmann - Møller Dæhli - Dovedan (80. Schleimer) - Schäffler (58. Köpke)
Reservebank
Klaus, Castrop, 18466, Suver, Duman, Krauß, Köpke, Schleimer, Shuranov
Trainer
Robert Klauß
SC Paderborn 07
Huth - Schuster - Hünemeier - Correia (78. van der Werff) - Justvan (84. Carls) - Schallenberg - Srbeny (70. Yalcin) - Klement (84. Thalhammer) - Muslija (78. Stiepermann) - Platte - Michel
Reservebank
Schulze, Ananou, Carls, van der Werff, Yalcin, Pröger, Stiepermann, Thalhammer, Cuni
Trainer
Lukas Kwasniok

Ereignisse

41. min Spielstand: 0:1
Sven Michel

44. min Spielstand: 0:2
Felix Platte

46. min Spielstand: 0:2
Erik Shuranov kommt für Johannes Geis

58. min Spielstand: 0:2
Pascal Köpke kommt für Manuel Schäffler

58. min Spielstand: 0:2
Tom Krauß kommt für Enrico Valentini

60. min Spielstand: 1:2
Mats Møller Dæhli

70. min Spielstand: 1:2
Robin Yalcin kommt für Dennis Srbeny

78. min Spielstand: 1:2
Marco Stiepermann kommt für Florent Muslija

78. min Spielstand: 1:2
Jasper van der Werff kommt für Marcel Correia

80. min Spielstand: 1:2
Taylan Duman kommt für Tim Handwerker

80. min Spielstand: 1:2
Lukas Schleimer kommt für Nikola Dovedan

83. min Spielstand: 1:2
Marco Stiepermann

84. min Spielstand: 1:2
Jonas Carls kommt für Julian Justvan

84. min Spielstand: 1:2
Maximilian Thalhammer kommt für Philipp Klement

87. min Spielstand: 1:2
Felix Platte

89. min Spielstand: 1:2
Lino Tempelmann

90. min Spielstand: 1:2
Fabian Nürnberger

90.(+1) min Spielstand: 1:2
Marco Schuster

]]>