Profis Interview Freitag, 15.04.2016

Ex-Cluberer René Vollath: Torwart, Schiri, Kapitän

Foto: Sportfoto Zink

Vor dem Spiel beim Karlsruher SC unterhielt sich fcn.de mit René Vollath.

fcn.de: 2013 als "Ergänzung" verpflichtet, hütest du keine drei Jahre später nicht nur fest das Tor beim KSC, du führst die Truppe auch als Kapitän aufs Feld. Hast du vor Saisonbeginn damit gerechnet, dass diese Spielzeit zu deiner Spielzeit werden könnte?

René Vollath: Ich wollte seit meinem Wechsel immer spielen und mich durchsetzen. Darauf habe ich in jedem Jahr konsequent hingearbeitet. In dieser Saison war es dann soweit. Ich habe meine Chance bekommen und habe sie auch genutzt.

fcn.de: Woran möchtest du eigentlich lieber gemessen werden? Am Stammplatz oder an der Kapitänsbinde?

René Vollath: Es ist eine Ehre, die eigene Mannschaft aufs Feld zu führen. Aber ich sehe mich generell als Spieler, der auch ohne Binde vorangehen und Verantwortung übernehmen kann. Das Wichtigste bleibt natürlich zu spielen.

fcn.de: Schiedsrichter, um dein Triumvirat zu vervollständigen, bist du ja auch noch. Hilft dir diese Ausbildung in deiner Arbeit als Fußballprofi? Wie oft kannst du der Tätigkeit überhaupt noch nachgehen?

René Vollath: Angefangen habe ich ja ein bisschen aus "Selbsttherapie", da ich recht emotional bin. Mittlerweile kann ich aber viele Entscheidungen auf dem Patz durch das eigene Schiedsrichterdasein besser nachvollziehen und verstehen. Ich sehe einige Dinge nicht mehr so eng. Ich versuche im Moment, zumindest zweimal im Monat ein Spiel zu pfeifen, zumal das nebenbei noch eine schöne Konditionseinheit ist.

fcn.de: Die Hinrunde habt ihr auf Platz 14 beendet. Nachwehen des verpassten Aufstiegs?

René Vollath: Ja, klar. Wir hatten eine sehr kurze Vorbereitung, hatten Abgänge von Leistungsträgern und das mentale Problem, das nach so einem Scheitern dazukommt. Aber es ist ein gutes Zeichen und spricht für eine intakte Mannschaft, dass wir es so schnell geschafft haben, uns zu festigen. Seit der Rückrunde ist die Entwicklung wieder sehr gut.

fcn.de: Du sprichst es bereits anMit 19 Punkten belegt ihr in der Rückrundentabelle Platz 6. Woran habt ihr im Winter gearbeitet?

René Vollath: Zum einen stehen wir wieder so, wie man das von uns gekannt hat.Wir sind defensiv stark, bekommen wenige Gegentore. Aber der Start war wie erwähnt eine mental schwierige Sache. Da galt es sich zusammenzuraufen. Und genau das haben wir getan und uns in allen Bereichen stabilisiert.

fcn.de: Auch du bist ein Spieler mit Club-Vergangenheit. Wählst du am Telefon noch oft die 0911?

René Vollath: Eher selten. Leider habe ich nur noch wenig Kontakt zu Freunden aus der Region, obwohl ich Nürnberg als Stadt sehr mag – eine sehr angenehme Größe und immer eine Reise wert.

fcn.de: Was für ein Spiel erwartest du am Samstag? Welche Aspekte werden deiner Ansicht nach spielentscheidend sein?

René Vollath: Nürnberg muss gewinnen, wir wollen gewinnen, das ist die Ausgangslage. Daher wird der Club sicher viel versuchen. Wir werden konsequent dagegenhalten. Ich erwarte ein enges Spiel, möchte jetzt aber ehrlich gesagt auch einmal gegen den Club gewinnen, auch wenn ich ihnen wünsche, dass sie oben dabeibleiben.

 

Spieldaten

30. Spieltag, 2. Bundesliga 2015/2016
2 : 1
Karlsruher SC
43. Jonas Meffert 1:1
86. Manuel Torres (Kopfball) 2:1
1. FC Nürnberg
3. Bjarne Thoelke (Eigentor) 0:1
Stadion
Wildparkstadion
Datum
16.04.2016 12:00 Uhr
Schiedsrichter
Sascha Stegemann
Zuschauer
17900

Aufstellung

Karlsruher SC
Vollath - Valentini - Thoelke - Gulde - Sallahi - Peitz - Meffert - Torres - Prömel (46. Barry) - Yamada (64. Gouaida) - Diamantakos (90. Hoffer)
Reservebank
Orlishausen, 18466, Traut, Barry, Gouaida, Hoffer, Nazarov
Trainer
Markus Kauczinski
1. FC Nürnberg
Rakovsky - Brecko - Margreitter - Hovland - Sepsi - Behrens - Petrak (89. Teuchert) - Blum (56. Stieber) - Burgstaller - Kerk (63. ERROR!) - Füllkrug
Reservebank
Kirschbaum, Mössmer, Gíslason, ??, Stieber, Hercher, Teuchert
Trainer
René Weiler

Ereignisse

3. min Spielstand: 0:1
Eigentor: Bjarne Thoelke

15. min Spielstand: 0:1
Danny Blum

25. min Spielstand: 0:1
Hanno Behrens

39. min Spielstand: 0:1
Grischa Prömel

43. min Spielstand: 1:1
Jonas Meffert

46. min Spielstand: 1:1
Boubacar Barry kommt für Grischa Prömel

56. min Spielstand: 1:1
Zoltan Stieber kommt für Danny Blum

63. min Spielstand: 1:1
ERROR!Sebastian Kerk

64. min Spielstand: 1:1
Mohamed Gouaida kommt für Hiroki Yamada

86. min Spielstand: 2:1
Manuel Torres

87. min Spielstand: 2:1
Manuel Torres

89. min Spielstand: 2:1
Cedric Teuchert kommt für Ondrej Petrak

90. min Spielstand: 2:1
Erwin Hoffer kommt für Dimitris Diamantakos