Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Business Dienstag, 31.12.2019

eSports-Halbserien-Fazit: "Können auf gute Punkteausbeute blicken"

Eine Halbserie in der Virtual Bundesliga Club Championship (VBL CC) ist gespielt, der 1. FC Nürnberg steht derzeit auf einem soliden achten Tabellenplatz.

Wie unfassbar bitter rauschte das eSports-Team des 1. FC Nürnberg in der vergangenen Saison noch an den Playoffs zur Virtual Bundesliga vorbei? Mit nur einem Punkt Unterschied musste der Club vorzeitig die Segel streichen, die Saison in der VBL somit schon im März beenden. Die eSportler des FCN schöpften aus der Enttäuschung frische Motivation, griffen in dieser Saison neu an.

Verstärkt wurde der Kader durch den japanischen Serienmeister Subaru "SubaridasMikey" Sagano, der sich schnell in das neue Land, die neue Kultur und das neue Team integrierte, das ansonsten wie in der Vorsaison aus Serhat "Serhatinho01" Öztürk, Daniel "Bubu" Butenko und Kevin "Kev1n" Reiser bestand. Der Club erwischte einen guten Start, stand nach fünf Spieltagen auf dem vierten Tabellenplatz und feierte mit einem 9:0 gegen Wehen Wiesbaden den höchsten Saisonsieg.

Highlight der Halbserie: eDerby im Free-TV

"Die Saison lief bislang recht akzeptabel für uns", bilanziert Öztürk nach Abschluss der Halbserie, muss aber auch eingestehen, dass sein Team zum Ende der "Hinrunde" etwas Federn ließ. "Es gab leider ein paar Spiele, aus denen wir mehr Punkte hätten herausholen müssen." Konkret bezieht sich "Serhatinho01" dabei auf die letzten sechs Spieltage, aus denen der Club nur noch lediglich eine Partie (gegen Schalke 04) siegreich gestalten konnte und dadurch auf den achten Tabellenplatz.

Ein Highlight der Halbserie: die TV-Spiele gegen Mainz (6:3) und das eDerby gegen Fürth (4:4). Vor allem im virtuellen Frankenderby brachen am Ende alle Dämme, als "Serhatinho01" im "2vs2" weit in der Nachspielzeit den 1:0-Siegtreffer erzielte und dem Club so ein wertvolles Unentschieden sicherte. "In den TV-Spielen konnten wir viele Emotionen zeigen, das Tor gegen Fürth war das absolute Highlight", resümiert Butenko, der vor allem mit seiner persönlichen Leistung rundum zufrieden sein kann. Der deutsche Meister der Saison 2015/16 gewann fünf seiner acht Einzelspiele, holte zudem zwei Remis und musste sich lediglich gegen den Fürther "Fifabio" geschlagen geben, hat so maßgeblichen Anteil am bisher erfolgreichen Abschneiden des Club.

"Ziel bleibt weiterhin Top-16-Platzierung"

"Wir können mit dem bisherigen Saisonverlauf äußerst zufrieden sein. Mit dem achten Tabellenplatz zum Jahreswechsel konnte man im Vorfeld nicht unbedingt rechnen. Die Jungs haben sich bislang top präsentiert und können auf eine gute Punkteausbeute blicken. Unser Ziel bleibt aber weiterhin eine Platzierung unter den Top-16", geben Sebastian Seifert und Timo Weber, Projektleiter eSports, an.

Zur VBL CC: 22 Teams nehmen an der Virtual Bundesliga Club Championship teil, die ersten 16 qualifizieren sich für die PlayOffs der VBL. Eine Platzierung unter den ersten Sechs würde sogar eine direkte Qualifikation für das Grand Final bedeuten. Hier geht's zur aktuellen Tabelle und dem Spielplan mit den bisherigen Ergebnissen.

Alles rund um den eSports beim 1. FC Nürnberg: Hier entlang!