Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Freitag, 12.04.2019

"Es hätte nur einen Sieger geben dürfen"

Foto: Sportfoto Zink

Tor aberkannt, Elfmeter verschossen, späte Führung verspielt - für den FCN kam es im Heimspiel gegen Schalke knüppeldick. Stolz auf die Leistung, aber verärgert über das Endergebnis äußerten sich die Club-Akteure nach dem Schlusspfiff. fcn.de ist in der Mixed Zone des Max-Morlock-Stadions auf Stimmenfang gegangen.

Boris Schommers: „Ich bin enttäuscht, dass wir nur einen Punkt haben, ansonsten gibt es keinen Grund, enttäuscht zu sein. Das war das beste Spiel unter meiner Leitung. Wir waren von der ersten Minute an gut da, haben den Matchplan gut umgesetzt und hatten mehrere Chancen. Dass uns dann ein Tor weggepfiffen wird, dafür habe ich kein Verständnis. So eine Fehlentscheidung darf auf diesem Niveau nicht passieren. Wir haben diesen Rückschlag aber weggesteckt und wenig später auch den verschossenen Elfmeter. Nach der Pause hatten wir eine kurze Phase, in der wir nicht so gut im Spiel waren, hatten die Partie dann aber nach einer Stunde wieder im Griff und viele Chancen. Wir gehen deshalb verdient in Führung, kassieren aber noch den Ausgleich. Das hat die Mannschaft nicht verdient. Heute hätten nur wir gewinnen dürfen. Ich bin aber sehr stolz auf die Mannschaft.“

Huub Stevens (FC Schalke 04): „Wie wir heute gespielt haben, war nicht gut. Deshalb ist es auch verständlich, dass die Fans enttäuscht sind. In den letzten Spielen haben die Fans gejubelt, weil sie gesehen haben, dass wir alles gegeben haben. Aber diese Leistung von uns war enttäuschend. Der Gegner war aggressiver und besser. Dann kommst du nicht ins Spiel. Und dann kommen Zweifel auf. Zweifel sind ein schlechter Ratgeber. Man darf nicht zweifeln.“

Hanno Behrens: "Wir waren die klar bessere Mannschaft. Wir haben das ganze Spiel viel mehr Torchancen. Aus meiner Sicht wird uns ein reguläres Tor weggepfiffen. Ich berühre den Torwart nicht, das Bein ist nicht gestreckt. Das ist ein klares Tor, ich konnte es in dem Moment gar nicht glauben. Dann verschieße ich auch noch den Elfmeter. Es kommt einfach viel zusammen. Es sind zwei Punkte zu wenig, es hätte nur einen Sieger geben dürfen. Wir zeigen sehr gute Leistungen, da ist es auch möglich, in Leverkusen zu punkten."

Patrick Erras: "Nach dem Spiel ist ein Punkt zu wenig. Wir haben eine sehr starke erste Halbzeit gespielt, in der wir dort schon verpassen, die Führung zu erzielen. Umso bitterer, dass wir nach der späten Führung noch den Ausgleich kassieren. Das 1:0 war eine kleine Erlösung, der Ausgleich dann ein Nackenschlag. Es sind noch 15 Punkte zu vergeben, von denen wir so viele wie möglich holen wollen."

Sebastian Kerk: "Wir haben ein geiles Spiel absolviert. Die Fans haben uns nach vorne gepeitscht, das war allererste Klasse. Es ist einfach ärgerlich, dass wir das nicht belohnen konnten. Leider haben wir das Glück nicht immer auf unserer Seite. Mit der Leistung heute und der Leistung der letzten Wochen brauchen wir uns vor niemandem zu verstecken, auch nicht in Leverkusen."

Spieldaten

29. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
1 : 1
1. FC Nürnberg
82. Yuya Kubo 1:0
FC Schalke 04
84. Matija Nastasic 1:1
Stadion
Datum
12.04.2019 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Robert Kampka
Zuschauer
50000

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Bauer - Mühl - Ewerton José - Leibold (50. Kubo) - Erras - Löwen - Behrens - Pereira - Ishak - Kerk
Reservebank
Bredlow, Margreitter, Fuchs, Kubo, Tillman, Petrak, Palacios
Trainer
Boris Schommers
FC Schalke 04
Skrzybski (46. Embolo) - Burgstaller - Harit (67. Bentaleb) - Oczipka - Mascarell - Caligiuri - Nastasic - Stambouli - Sané - Nübel - Boujellab (81. Rudy)
Reservebank
Fährmann, Bruma, Bentaleb, Rudy, Embolo, Kutucu, Carls
Trainer
Huub Stevens

Ereignisse

46. min Spielstand: 0:0
Breel Embolo kommt für Steven Skrzybski

50. min Spielstand: 0:0
Yuya Kubo kommt für Tim Leibold

67. min Spielstand: 0:0
Nabil Bentaleb kommt für Amine Harit

72. min Spielstand: 0:0
Omar Mascarell

81. min Spielstand: 0:0
Sebastian Rudy kommt für Nassim Boujellab

82. min Spielstand: 1:0
Yuya Kubo

84. min Spielstand: 1:1
Matija Nastasic

90.(+4) min Spielstand: 1:1
Benjamin Stambouli