Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Samstag, 16.04.2011

Zweites Etappenziel erreicht

Club siegt mit toller Mannschaftsleistung 2:0 beim 1. FC Kaiserslautern.

Die beste Nachricht vorab: Der 1. FC Nürnberg hat nach dem Klassenerhalt das nächste Etappenziel in dieser Saison erreicht. Der Club siegte am Samstag, 16.04.11, 2:0 beim 1. FCK und hat sich damit vier Spieltage vor Ende der Saison 46 Punkte in der Tabelle erspielt und damit die Leistung der Vorrunde mit 22 Punkten bestätigt und sogar übertroffen.

Trainer Dieter Hecking musste beim Kick auf dem Betzenberg auf den Gelb-gesperrten Andreas Wolf verzichten, für den Kapitän kam Pelle Nilsson zurück in die Startelf, genauso wie Julian Schieber nach ausgestandener Knie-Verletzung. Juri Judt musste mit einer Magen-Darm-Grippe zuhause bleiben.

Club von Anfang an mit Druck

49.780 Zuschauer im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion sahen ein temperamentvolles Spiel zwischen den Roten Teufeln und unserem Club: Beide Mannschaften gingen in der Anfangsphase vor allem in der Defensivarbeit konzentriert an die Sache, neutralisierten sich, Tormöglichkeiten blieben leider Mangelware.

Doch der 1. FCN wollte das Tor ein bisschen mehr als die Hausherren und erarbeitete sich mit der ganzen Mannschaft spielerisch ein leichtes Übergewicht – die erste Annährung an den Kasten der Lauterer in der 10. Minute: Nach einer Chandler-Flanke von rechts kam Eigler in der 11. Minute zum Schuss, scheiterte aber an Schlussmann Trapp. Aber Eigler blieb dran…

„Eig“ mit dem 1:0

… und köpfte in der 35. Minute eine weitere Chandler-Hereingabe in den Kasten. 1:0 für den 1. FC Nürnberg, das 500. Auswärtstor des Club in der Bundesliga! Was für ein Jubel auf den Rängen bei den 5.000 mitgereisten Club-Fans, die sich den Betzenberg hochgeschleppt hatten.

Der Tor-Szene war eine strittige Situation vorangegangen: Abel hatte Philipp Wollscheid nach einer Ecke im Strafraum weggeschubst (19.). Auch nennenswert: Cohen dribbelte sich in der 34. Minute durch den Strafraum, scheiterte aber am starken Lauterer Keeper. In der 36. Minute prüfte Hegeler Trapp noch mit einem Gewaltschuss.

Stark, stärker, Schäfer

Nach dem Seitenwechsel kam der FCK mit etwas mehr Schwung aus der Kabine, in Gefahr brachte den Club ein Konter vom eingewechselten Hoffer: Raphael Schäfer rettete die Führung mit einer klasse Parade (67.). Spannend blieb die Partie noch bis zum Ende: Die Entscheidung fiel dann durch die Einwechslung von Robert Mak. Der Slowake sprintete in der 92. Minute nach einem Eigler-Ballgewinn aufs Tor, spielte zwei Lauterer aus und setzte den Ball mit einem platzierten Schuss ins rechte, lange Eck. Damit war der Sack zu und der Club im Glück – Sieg auf dem Betzenberg und 46 Punkte auf dem Konto!

Für den Sieg dürfen sich die Club-Spieler über zwei freie Tage freuen, dann startet Dieter Hecking mit seinem Trainerteam die Vorbereitung auf das Spiel gegen Mainz – „in der Schlussphase der Bundesliga geht es um die Lockerheit“, ließ der Trainer verlauten, umso entschlossener geht es ab Dienstag in die Konzentration auf den Oster-Kracher am Sonntag, 24.04.11, im easyCredit-Stadion. Das Fußballfest gegen den FSV, wenn es um den fünften Platz geht, steigt um 17.30 Uhr.