Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Hintergründe Montag, 31.08.2015

Erst defensive Stabilität, jetzt "Mix"

Nach dem Heimsieg gegen Düsseldorf ist sich die Mannschaft um René Weiler bewusst, woran sie in der Länderspielpause arbeiten muss.

Foto: Daniel Marr

"Dieser Sieg war sehr wichtig. Es war nicht unser bestes Spiel, aber wir haben zu Null gespielt", brachte Guido Burgstaller alle wesentlichen Aspekte zum 1:0-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf knapp aber präzise auf den Punkt.  

Neben den drei Punkten war eine Erkenntnis des Spiels, dass die Mannschaft von René Weiler defensiv wenig zugelassen hat. "Wir waren in der ersten Halbzeit viel stabiler als zuletzt", merkte der Club-Coach an. "Die gesamte Mannschaft ist kompakter gestanden", bestätigte auch Guido Burgstaller.

Margreitter mit gutem Einstand

Ein Grund dafür war Neuzugang Georg Margreitter: "Er hat uns geholfen", so Weiler über den Österreicher, der nach seiner Verpflichtung gleich in der Startelf stand: "Er hat Ruhe ausgestrahlt, gut dirigiert und die Räume gut zugestellt", so das Fazit des Club-Coaches zum Debüt des Österreichers, der der Abwehr bis zu seiner Auswechslung Stabilität verlieh.

Nach einer knappen Stunde Spielzeit allerdings musste Margreitter vom Feld. "Man hat gemerkt, dass er über einen längeren Zeitraum nicht mehr gespielt hat", erklärte der Club-Coach. Die mangelnde Spielpraxis wurden lediglich durch den Krampf unmittelbar vor der Auswechslung offensichtlich, wobei Weiler einen Randaspekt nicht unerwähnt lassen wollte: "Gestern kam auch noch die Hitze dazu."

Frische Kräfte in der Hitzeschlacht

Doch nicht nur der Defensivspieler mit der Rückennummer 33 hatte mit den Temperaturen jenseits der 30 Grad-Marke zu kämpfen. Schiedsrichter Dingert unterbrach die Partie insgesamt dreimal für Trinkpausen und Trainer Weiler schöpfte sein Wechselkontigent ungewöhnlich früh in der Partie aus.

Der Schachzug des Schweizers sollte sich bezahlt machen. Mit frischem Personal und Schwung drängte der Club nach einer Stunde Spielzeit auf die Führung. Danny Blum scheiterte zunächst mit seinem Versuch noch am Pfosten, doch kurz darauf traf Behrens per Abstauber nach dem Pfostenschuss von Möhwald zum Tor des Tages.

"Mix bekommen"

Doch trotz dieser guten Phase bemerkte Burgstaller, dass "wir nicht viele Chancen herausgespielt haben." Ein Umstand, der den Österreicher natürlich nicht zufrieden stellen konnte. Dies gilt es nun in den nächsten Tagen und Wochen zu verbessern, damit der Club "wieder den Mix bekommt", bei dem nicht nur die defensive Stabilität gewährleistet ist, sondern auch die Offensive nicht "vernachlässigt" wird.

Trainer René Weiler wird daran in der Länderspielpause, in der mit Alessandro Schöpf, Even Hovland und Rurik Gislason drei Spieler fehlen, mit seinen Spielern weiter arbeiten:  "Wir wollen weitere Fortschritte erzielen und werden dementsprechend jeden Tag nutzen", so Weiler. Am Sonntag, 13.09.15, steht das Derby bei der SpVgg Greuther Fürth an. Dann sollen nach sieben Punkten aus den ersten drei Heimspielen auch die ersten Auswärtspunkte folgen.

Spieldaten

5. Spieltag, 2. Bundesliga 2015/2016
1 : 0
1. FC Nürnberg
67. Hanno Behrens 1:0
Fortuna Düsseldorf
Stadion
Grundig-Stadion
Datum
30.08.2015 12:30 Uhr
Schiedsrichter
Martin Petersen
Zuschauer
28000

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko, Hovland, Margreitter (57. Bulthuis), Leibold - ??, Polak (46. Behrens), Gíslason, Kerk (59. Schöpf), Burgstaller - Blum
Reservebank
Rakovsky, Bulthuis, Behrens, Füllkrug, Schöpf, Hercher, Kutschke
Trainer
René Weiler
Fortuna Düsseldorf
18466 - Schauerte, 18466, Strohdiek, Bellinghausen - Koch, Sobottka (72. Demirbay), Bolly (41. Bebou, Pohjanpalo76. ), Sararer - van Duinen, Ya Konan
Reservebank
Unnerstall, Akpoguma, Schmitz, Demirbay, Fink, Bebou, Pohjanpalo
Trainer
Frank Kramer

Ereignisse

12. min Spielstand: 0:0
Christian Strohdiek

21. min Spielstand: 0:0
18466

36. min Spielstand: 0:0


41. min Spielstand: 0:0
Ihlas Bebou kommt für Mathis Bolly

45. min Spielstand: 0:0
Jan Polak

46. min Spielstand: 0:0
Hanno Behrens kommt für Jan Polak

57. min Spielstand: 0:0
Dave Bulthuis kommt für Georg Margreitter

59. min Spielstand: 0:0
Alessandro Schöpf kommt für Sebastian Kerk

67. min Spielstand: 1:0
Hanno Behrens

72. min Spielstand: 1:0
Kerem Demirbay kommt für Marcel Sobottka

76. min Spielstand: 1:0
Joel Pohjanpalo kommt für Ihlas Bebou

90. min Spielstand: 1:0
Rúrik Gíslason

90.(+1) min Spielstand: 1:0
Didier Ya Konan

90.(+5) min Spielstand: 1:0
Julian Koch