Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Freitag, 20.12.2019

Endlich wieder: Club feiert Heimsieg gegen Dresden!

Foto: Sportfoto Zink

Eine Serie von neun sieglosen Partien hat an diesem Freitagabend ein Ende! Gegen Dynamo Dresden feierte der Club endlich wieder einen verdienten Heimsieg, bezwang die SGD mit 2:0 (1:0).

Zum Jahresabschluss gelang dem 1. FC Nürnberg nach langer Zeit endlich wieder ein dreifacher Punktgewinn. Mann des Abends: Robin Hack, der die Rot-Schwarzen bereits im ersten Durchgang in Führung schoss (33.), um im zweiten Durchgang sehenswert nachzulegen (53.).

  • Highlights 1. Halbzeit:

10. Minute: Der Club mit einem stabilen Beginn, aber noch der fehlenden Idee nach vorne. Die erste Gelegenheit im Spiel haben die Gäste aus Dresden. Kreuzer schießt von halbrechts außerhalb des Strafraums, aber der mehrfach aufsetzende Ball wird problemlos von Felix Dornebusch abgefangen.

20. Minute: Nächste Möglichkeit für die SGD. Nach einer Ecke von rechts klärt der Club im Sechzehner. Der darauffolgende Schuss von Horvath aus dem Hinterhalt fliegt über das Tor.

23. Minute: Der Club investiert viel, kam bislang aber zu keiner nennenswerten Torchance - bis jetzt: Hack kommt über links in den Strafraum und legt den Ball in die Mitte. Dort verlängert Behrens mit der Hacke auf den rechts frei stehenden Schleusener. Sein Schuss kommt direkt auf Bröll, dessen Parade wieder bei Schleusener landet. Die Kopfball-Hereingabe landet allerdings in den Armen des Dresdener Torwarts.

29. Minute: Nächste Gelegenheit für den FCN, der jetzt richtig in Fahrt kommt: Dovedan mit dem Vorstoß zum gegnerischen Sechzehner. Per Stockfehler gelingt ihm ein passables Abspiel über mehrere Stationen zu Schleusener. Der fasst sich ein Herz und zielt ganz knapp am kurzen Eck vorbei ins Aus.

33. Minute: TOOOOOOOOOR für den 1. FC Nürnberg! Schleusener über rechts findet etwas weiter mittig Behrens. Der lässt seinen Gegner aussteigen und flankt einmal über Freund und Feind hinweg. Hack geht volles Risiko, trifft die Murmel aber nicht optimal. Sein Schuss ist zwar schwach, aber platziert genug, sodass Bröll trotzdem nicht rankommt. Führung für den Club!

41. Minute: Und nochmal der FCN! Dovedan flankt flach von links in die Mitte. Dort lässt Frey durch und ermöglicht Geis den Versuch aus bester zentraler Position. Sein Schuss aus rund 25 Metern geht gut einen Meter über das Gehäuse.

  • Highlights 2. Halbzeit:

49. Minute: Dresden mit der ersten Chance im zweiten Durchgang. Lehrbuchhafter Konterfußball findet seinen finalen Part in Moussa Koné, der mit schönem Solo bis in den Strafraum kommt. Dort lässt er alle Cluberer aussteigen und schießt. Dornebusch klärt zur Ecke, die in der Folge ungefährlich bleibt.

53. Minute: TOOOOOOOOR für den 1. FC Nürnberg! Handwerker sichert sich den Ball im Mittelfeld und stürmt nach vorn. Der Seitenwechsel auf Schleusener gelingt. Dessen Kopfball auf Frey wird von den Dresdenern abgeblockt und landet bei Behrens. Per Geistesblitz lupft er gekonnt über alle Gegner auf Hack, der den Ball gnadenlos im Netz versenkt. 2:0 für den Club!

75. Minute: Eine Zwei-Tore-Führung, noch 15 Minuten auf der Uhr - das muss doch heute einfach für einen Sieg reichen?! Dresden ist zwar bemüht, kann die stabile Club-Abwehr aber nicht wirklich knacken.

83. Minute: Mehrere Eckbälle für den Club hintereinander! Einmal klärt Dynamo gerade noch so vor der Linie, mal geht ein Nachschuss von Hack übers Tor. Die guten Nachrichten: Der FCN ist näher am 3:0 als die SGD am Anschlusstreffer und es sind nur noch wenige Minuten zu spielen.

90. Minute +3: Der Schlusspfiff! Es ist vollbracht, der Club verabschiedet sich mit einem Erfolgserlebnis ins neue Jahr, gewinnt verdient gegen Dynamo Dresden mit 2:0 (1:0)!

  • Fazit:

Wie schon gegen Kiel mussten sich die Zuschauer im ersten Durchgang gedulden, ehe die Partie etwas an Fahrt aufnahm. Der Club stand defensiv stabil, war aber noch nicht bereit, allzu großes Risiko auf dem Weg in die Offensive zu gehen, zumindest fehlten lange die zündenden Ideen. Auf der anderen Seite glänzte Dresden ebenso wenig mit Hurra-Fußball. Positiv jedoch: Bis zur Halbzeit wusste der Club aus der an sich vorhandenden Dominanz Kapital zu schlagen, hatte nach einer halben Stunde die erste gefährliche Chance und ging nur wenig später verdientermaßen in Führung.

Nach dem Seitenwechsel bot der FCN weiterhin eine konzentrierte Leistung, tastete sich langsam an den zweiten Treffer heran und legte nach starker Aktion von Robin Hack folgerichtig nach. Identische Ausgangsposition somit wie nur wenige Tage zuvor gegen Kiel, diesmal igelte sich die Mannschaft jedoch nicht vollends ein, sondern suchte auch immer wieder Entlastungsangriffe gegen ansonsten weitestgehend harmlose Dresdner. Nach zuletzt neun sieglosen Partien konnte der 1. FC Nürnberg somit einen in allen Belangen verdienten Heimerfolg bejubeln.

  • Personal & Taktik:

Mit nur einer Änderung im Vergleich zum bitteren Heimspiel gegen Holstein Kiel ging der 1. FC Nürnberg in das letzte Spiel des Jahres. Georg Margreitter schaffte nach mehrwöchiger Pause den Sprung in die Startelf, für ihn nahm Lukas Mühl vorerst Platz auf der Bank. Eine weitere positive Nachricht: Robin Hack wurde wieder rechtzeitig fit, nachdem er unter der Woche einen Schlag im Training abbekam. Dementsprechend gab es auch keinerlei Veränderungen in der Grundformation, der Club empfing Dynamo wie schon Kiel im 4-2-3-1.

Zur Halbzeit wechselte Club-Coach Keller erstmals, brachte Handwerker für Valentini (46.). Mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken stabilisierte Keller die Defensive noch weiter, brachte Erras für Dovedan (77.). In der Schlussminute durfte sich Hack dann noch seinen verdienten Applaus abholen, für ihn kam Lohkemper.

  • Statistiken:
1. FC NürnbergDynamo Dresden
Ballbesitz in %4852
Ecken75
Schüsse158
Schüsse aufs Tor32
angekommene Pässe in %7573
gewonnene Zweikämpfe in %4951

 

 

 

Spieldaten

18. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
2 : 0
1. FC Nürnberg
33. Robin Hack 1:0
53. Robin Hack 2:0
SG Dynamo Dresden
Stadion
Datum
20.12.2019 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Matthias Jöllenbeck
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Dornebusch - Sorg - Sörensen - Margreitter - Valentini (46. Handwerker) - Behrens - Geis - Schleusener - Hack (90. Lohkemper) - Dovedan (77. Erras) - Frey
Reservebank
Willert, Handwerker, Mühl, Erras, Gnezda Cerin, Jäger, Medeiros, Lohkemper, Zrelak
Trainer
unbekannt
SG Dynamo Dresden
Broll - Wahlqvist (83. Kulke) - Müller - Ballas - Hamalainen - Nikolaou - 18466 (68. Königsdörffer) - Kreuzer (46. Burnic) - Atik - Horvath - Koné
Reservebank
Wiegers, Ehlers, Burnic, Kulke, Löwe, Taferner, Gollnack, Königsdörffer, Stor
Trainer
Markus Kauczinski

Ereignisse

33. min Spielstand: 1:0
Robin Hack

46. min Spielstand: 1:0
Tim Handwerker kommt für Enrico Valentini

46. min Spielstand: 1:0
Dzenis Burnic kommt für Niklas Kreuzer

53. min Spielstand: 2:0
Robin Hack

66. min Spielstand: 2:0
18466

68. min Spielstand: 2:0
Ransford-Yeboah Königsdörffer kommt für 18466

72. min Spielstand: 2:0
Ransford-Yeboah Königsdörffer

77. min Spielstand: 2:0
Patrick Erras kommt für Nikola Dovedan

79. min Spielstand: 2:0
Linus Wahlqvist

83. min Spielstand: 2:0
Max Kulke kommt für Linus Wahlqvist

85. min Spielstand: 2:0
Baris Atik

86. min Spielstand: 2:0
Robin Hack

90.(+2) min Spielstand: 2:0
Felix Lohkemper kommt für Robin Hack

90.(+4) min Spielstand: 2:0
Felix Lohkemper