Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Freitag, 31.07.2020

Endlich: NLZ-Teams bestreiten ihre ersten Tests

Foto: Sportfoto Zink

Nachdem die Leistungsteams aus dem NLZ des 1. FC Nürnberg schon seit geraumer Zeit wieder im Training sind, geht es jetzt auch langsam los mit den Testspielen.

Die U21 versucht sich am Samstag – aufgrund der Corona-Bestimmungen am Valznerweiher leider noch ohne Zuschauer – gegen Bayern Hof. Immerhin 200 Zuschauer dürfen sich am Freitagabend (18 Uhr) im thüringischen Budheim den Test der U19 gegen die Herren des FC Coburg ansehen. Die U17 tritt am Samstag bei den Herren des SV Kasing an, hier sind wiederum keine Zuschauer zugelassen.

Außerdem stehen mittlerweile Rahmenterminkalender und Spielplan für die kommende Saison in den Nachwuchs-Bundesligen fest. Die U19 startet mit einem Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt in die am 20. September beginnende Saison. Anschließend folgen zwei Heimspiele gegen Freiburg und Kaiserslautern. Die Saison endet am 17. April mit einem Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim (den kompletten Spielplan gibt es hier).

Saison ohne Rückspiele

Wichtig: Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest auf 18 Teams aufgestockt. Die Folge: Es wird zwei Jahre in Folge fünf Absteiger geben, damit zur Saison 2022/23 wieder die gewünschte Größe von 14 Teams erreicht werden kann. Und: Da der Rahmenterminkalender keine 34 Spiele zulässt, wird die Abschlusstabelle in einer einfachen Runde ermittelt – ohne Rückspiele.

Trainer Fabian Adelmann: „Wir freuen uns, nach nur einem Jahr wieder Teil der U19 Bundesliga zu sein. Aufgrund der aktuellen Situation wird diese Saison natürlich anders werden, aber alle haben die gleichen Voraussetzungen. Wir werden in den kommenden Wochen der Vorbereitung hart arbeiten um für die anstehende Saison gut vorbereitet zu sein.“

U17: Start in Frankfurt

Auch in der U17 Bundesliga Süd/Südwest wird nach dem oben erklärten Modus gespielt werden. Also mit 18 Teams, einer einfachen Runde und fünf Absteigern. Für die Mannschaft von Peter Gaydarov bedeutet dies, dass es am 20. September mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt losgeht. Es folgt ein Heimspiel gegen Augsburg, ehe es nach Heidenheim geht. Die Runde für die U17 endet am 20. März mit einem Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth.

Trainer Peter Gaydarov: „Wir müssen die Vorbereitung auf diese Saison intensiv nutzen, denn durch den verschärften Modus will jede Mannschaft einen Fehlstart vermeiden. Durch eine stetige Weiterentwicklung der Mannschaft sind wir guter Dinge den Klassenerhalt zu erreichen.“