Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Stimmen zum Spiel Sonntag, 16.12.2012

„Endergebnis geht in Ordnung"

Die Stimmen zum Spiel in Bremen.

Foto: Picture Alliance

Raphael Schäfer: „Im Großen und Ganzen kann ich mit meinem 200. Bundesliga Spiel für den Club zufrieden sein. Defensiv haben wir heute sehr gut gestanden und dem Druck standgehalten. Dass am Ende eine irreguläre Entscheidung zum Ausgleich führt, ist natürlich besonders bitter. Wir können über vieles diskutieren, aber wenn es so klar ist, erwarte ich, dass ein Schiedsrichter das pfeift.“

Timo Gebhart: „Wir können mit dem Punktgewinn zufrieden sein und brauchen jetzt nicht auf der Fehlentscheidung herumzureiten. Tor ist eben Tor. Das können wir jetzt auch nicht mehr ändern. Wenn man den Spielverlauf betrachtet, geht das Endergebnis in Ordnung. Wir gehen mit 20 Punkten in die Winterpause, in der Rückrunde wollen wir noch mehr Punkte holen.“

Dieter Hecking: „In der ersten Halbzeit hat Werder Bremen überragend gespielt. Wir haben 35 Minuten gebraucht, um sie in den Griff zu bekommen. Wir können uns bei Raphael Schäfer bedanken, dass wir mit 0:0 in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Halbzeit haben wir uns deutlich gesteigert und auf 4-4-2 umgestellt. Ein gut herausgespielter Angriff mit einem klasse Abschluss von Timo Gebhart brachte uns in Führung. Dann hofft man in der 82. Minute, dass man mit 22 Punkten in die Winterpause geht. Es ist bitter für uns, dass wir zum dritten Mal eine Fehlentscheidung hinnehmen müssen, doch nach dem Spielverlauf können wir froh über den Punktgewinn sein.“

Thomas Schaaf: „Ich sehe die erste Halbzeit etwas anders als mein Kollege. Es war ein Spiel wie so oft, wir hätten sehr oft in Führung gehen können. Wir haben unsere zahlreichen Möglichkeiten nicht genutzt, das ist das Problem unserer Halbserie, daran müssen wir arbeiten.“

Spieldaten

17. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
1 : 1
Werder Bremen
88. Nils Petersen 1:1
1. FC Nürnberg
82. Timo Gebhart 0:1
Stadion
Weserstadion
Datum
16.12.2012 16:30 Uhr
Schiedsrichter
Manuel Gräfe
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

Werder Bremen
Mielitz - Gebre Selassie - Prödl - Sokratis - Schmitz - Junuzovic - Arnautovic (68. 18466) - de Bruyne - 18466 (83. Akpala) - Elia - Petersen
Reservebank
Strebinger, Lukimya-Mulongoti, Ekici, 18466, Ignjovski, Akpala, Füllkrug
Trainer
Thomas Schaaf
1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler - Nilsson - Klose - Pinola - Simons - Kiyotake (46. Mak) - Feulner (77. Plattenhardt) - Balitsch (60. Cohen) - Gebhart - Polter
Reservebank
Rakovsky, Plattenhardt, Cohen, Esswein, Mak, ??, Pekhart
Trainer
Dieter Hecking

Ereignisse

45. min Spielstand: 0:0
Marko Arnautovic

46. min Spielstand: 0:0
Robert Mak kommt für Hiroshi Kiyotake

50. min Spielstand: 0:0
Timo Gebhart

60. min Spielstand: 0:0
Almog Cohen kommt für Hanno Balitsch

68. min Spielstand: 0:0
18466 kommt für Marko Arnautovic

77. min Spielstand: 0:0
Marvin Plattenhardt kommt für Markus Feulner

82. min Spielstand: 0:1
Timo Gebhart

83. min Spielstand: 0:1
Joseph Akpala kommt für 18466

88. min Spielstand: 1:1
Nils Petersen

90. min Spielstand: 1:1
Timmy Simons