Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Samstag, 18.07.2020

Eine Saison in Zahlen: Mankos, Bad Boys & Maschinen

Foto: Sportfoto Zink

Ein letztes Mal werfen wir einen Blick auf die Spielzeit 2019/2020 - mit den interessantesten Zahlen und Fakten...

  • Dauerbrenner: Der Kapitän stand immer auf dem Platz. Hanno Behrens bestritt alle Partien und spulte dabei insgesamt 366 Kilometer ab. Rang 8 im liga-weiten Vergleich.

  • Top-Scorer: Mit zehn Treffern war Robin Hack erfolgreichster Club-Torschütze und benötigte für ein Tor im Durchschnitt 262 Minuten. Etwas schneller lieferte Top-Vorbereiter Johannes Geis seine zehn Vorlagen ab. Alle 246 Minuten führte ein Assist des Mittelfeldspielers zu einem Treffer.

  • Bad Boys: Robin Hack bekam zwar regelmäßig auf die Socken, teilte aber offenbar auch ganz gut aus. Mit 8 Gelben Karten führt er das interne Ranking. Asger Sörensen kam hingegen nur auf 4 Verwarnungen, musste dafür aber gleich zweimal mit Glattrot vom Feld.

  • Maschinen: Konstantinos Mavropanos konnte 67,69% seiner Zweikämpfe gewinnen und war damit bester Zweikämpfer der Liga, dicht gefolgt von Georg Margreitter (65,67%), der sich ligaweit Platz drei sicherte.

  • Mängel: So zweikampfstark sich Margreitter und Mavropanos präsentierten – als Mannschaft brachte es der Club über die Saison auf nur 48,3 Prozent gewonnene Zweikämpfe. Drittschlechtester Wert in Liga 2.

  • Manko: Nur 13,2% der Chancen konnten verwertet werden und nur 44,1% der Schüsse gingen auf das gegnerische Tor. Beide Werten lagen unter dem Durchschnitt der 2. Bundesliga (14.4% bzw. 46.7%).

  • Böse: Geriet der Club in dieser Saison in Rückstand, konnte er anschließend das Spiel nicht mehr drehen. 71 Prozent der Spiele, in denen man in Rückstand geriet, verlor der FCN auch.

  • Standards: Der ruhende Ball war eine der Offensivwaffen in dieser Saison. 37,8 Prozent aller Club-Treffer fielen nach Elfmetern, Ecken oder Freistößen. Das ist der viertbeste Wert in Liga 2.

  • Genauigkeit: Segelte der Ball von außen per Flanke in den Strafraum, fand er in 27,3 Prozent der Fälle den richtigen Abnehmer. Nur Sandhausen und Stuttgarter brachten Flanken mit einer besseren Quote ans Ziel.