Profis Hintergründe Montag, 17.03.2014

Eine bittere Niederlage gegen die Konkurrenz

Der Club unterliegt in Hamburg und fällt auf Platz 15 zurück.

Foto: Picture Alliance

Im Kampf um den Klassenerhalt erlitt der Club beim Hamburger SV am Sonntag, 16.03.14, einen Rückschlag. In einer von beiden Seiten engagiert geführten Partie musste der Club gegen die Hanseaten, die das Spiel in der zweiten Hälfte dominierten, eine 1:2-Niederlage (0:0) einstecken. "Wir hatten auch unsere Möglichkeiten. Wenn man das Spiel aber über 90 Minuten betrachtet, kann es nur einen Sieger geben und der heißt Hamburg", erklärte Gertjan Verbeek nach der Partie.

Zwar gelang Josip Drmic mit seinem zwölften Saisontor in der Nachspielzeit noch der Anschlusstreffer. Doch um die Niederlage noch abwenden zu können, kam dieses Tor zu spät. Sekunden vor dem Ende hatte Club-Mittelfeldspieler José Campana mit einem Freistoß aus aussichtsreicher Position noch den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber an den Fingerspitzen von HSV-Schlussmann René Adler.

Aggressivere Hanseaten

Im Verlauf der Partie waren die Hausherren über weite Strecken die aggressivere und dominierendere Mannschaft. Dem Club gelangen zwar hin und wieder Entlastungsangriffe, die daraus resultierenden Möglichkeiten gab das Team aber zu leichtfertig her. So verpasste es Markus Feulner gleich in der ersten Spielminute nach Vorarbeit von Drmic, den Club in Front zu bringen und scheiterte knapp 25 Minuten später nach einem Konter am Pfosten.

Verbeek reagierte nach dem 0:1 sofort, brachte mit Tomas Pekhart für Javier Pinola einen weiteren Stürmer und stellte die Mannschaft mit diesem Wechsel noch offensiver auf. Die Gefahr, in weitere Konter zu laufen, nahm der Coach in Kauf und musste nach kurzer Zeit auch den zweiten Gegentreffer, der die Niederlage endgültig besiegelte, hinnehmen.

Ein Jubiläum zum Vergessen

Für Mike Frantz sollte die Begegnung bei den Norddeutschen unter einem ganz besonderen, leider unglücklichen Stern stehen, war es doch sein 100. Bundesligaspiel für den 1. FC Nürnberg. Der HSV ging in der 80. Minute durch einen sehenswerten Treffer von Hakan Calhanoglu in Führung. Frantz versuchte den Schuss zu blocken, fälschte den Ball aber unhaltbar für Raphael Schäfer ab, 1:0.

In der 86. Minute war der rabenschwarze Tag für den Saarländer schließlich perfekt. Nach einer Jiracek-Flanke in den Fünf-Meter-Raum wollte Frantz das Leder aus der Gefahrenzone beseitigen, beförderte den Ball dabei aber unglücklich an Schäfer vorbei ins eigene Tor. "Die Gegentore sind beide unglücklich gefallen. Wir sind am Ende nochmal zurückgekommen, aber leider zu spät", so Verbeek.

Konzentriert auf Frankfurt vorbereiten

Bevor es am kommenden Sonntag, 23.03.14, mit Eintracht Frankfurt gegen das nächste Team aus der unteren Tabellenregion geht, will der Club unbedingt in die Erfolgsspur zurückfinden, um endlich wieder ein Erfolgserlebnis verbuchen zu können.

Spieldaten

25. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
2 : 1
Hamburger SV
80. Hakan Calhanoglu 1:0
86. Mike Frantz (Eigentor) 2:0
1. FC Nürnberg
90. Josip Drmic 2:1
Stadion
Imtech Arena
Datum
16.03.2014 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Marco Fritz
Zuschauer
52183

Aufstellung

Hamburger SV
18466 - Diekmeier, Djourou, Mancienne, 18466 - Badelj, Arslan (88. Rincon), Calhanoglu, Ilicevic (85. Jiracek), 18466 (82. 18466) - Zoua
Reservebank
Neuhaus, Tah, Bouy, Jiracek, Rincon, 18466, John
Trainer
Mirko Slomka
1. FC Nürnberg
Schäfer - Angha (62. Balitsch), Petrak, Pinola (82. Pekhart), Plattenhardt - Frantz, Mak (68. Campaña), Feulner, Kiyotake, Hloušek - Drmic
Reservebank
Rakovsky, Pogatetz, Balitsch, Campaña, Stark, Colak, Pekhart
Trainer
Gertjan Verbeek

Ereignisse

38. min Spielstand: 0:0
Marvin Plattenhardt

62. min Spielstand: 0:0
Hanno Balitsch kommt für Martin Angha

68. min Spielstand: 0:0
José Campaña kommt für Robert Mak

80. min Spielstand: 1:0
Hakan Calhanoglu

82. min Spielstand: 1:0
18466 kommt für 18466

82. min Spielstand: 1:0
Tomas Pekhart kommt für Javier Pinola

85. min Spielstand: 1:0
Jiracek kommt für Ivo Ilicevic

86. min Spielstand: 2:0
Eigentor: Mike Frantz

88. min Spielstand: 2:0
Tomas Rincon kommt für Tolgay Arslan

90.(+1) min Spielstand: 2:1
Josip Drmic

]]>