Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Hintergründe Sonntag, 07.06.2020

Ein Punkt für den Glauben

Foto: Sportfoto Zink

Das vierte Unentschieden in Folge: beim Tabellenführer war der Club nah an einer Überraschung. Neben einem Punkt nahm der FCN aus Ostwestfalen Selbstvertrauen und Zuversicht für die restlichen Aufgaben im Abstiegskampf mit nach Franken.

  • Die Nachbetrachtung:

Ein Punkt beim Tabellenführer, das hätte vor dem Spieltag vermutlich eine Vielzahl an Club-Fans ohne mit der Wimper zu zucken direkt unterschrieben. Dass Stunden später Cheftrainer Jens Keller wie schon nach dem Spiel gegen Bochum mit eben jenem Unentschieden haderte, zeigt, dass die Mannschaft auf dem richtigen Weg ist. Gegen die derzeit beste Mannschaft der 2. Bundesliga präsentierten wir vor allem im zweiten Durchgang die wohl beste Leistung seit dem Restart.

„In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft enorm gut gearbeitet, wir haben uns zwei oder drei Riesenchancen herausgespielt. Im Großen und Ganzen bin ich mit der Leistung sehr zufrieden“, resümierte Keller nach dem Spiel, haderte aber auch wie eingangs beschrieben: „Der Punkt ärgert mich aufgrund der zweiten Halbzeit.“

Noch im ersten Durchgang deutete nur wenig darauf hin, dass der Cheftrainer des Club nach der Partie im PK-Raum der SchüCoArena ein solches Fazit werde ziehen können. Die Gastgeber präsentierten sich von Beginn an wach und schnell im Umschaltspiel. Scheiterte Klos noch in der neunten Minute am Pfosten, traf der Bielefelder Top-Torschütze nach einer Viertelstunde zur zu diesem Zeitpunkt verdienten Führung. Um ein Haar hätte eben jener Klos sogar zehn Minuten später für die Vorentscheidung sorgen können, setzte den Ball aber nach einem abgefangenen Rückpass erneut ans Aluminium.

„Das war ein Gegner, der zurecht Tabellenführer ist. Es ist nicht so, dass wir hier herkommen und Bielefeld unser Spiel aufdrücken können. Das ist eine Top-Mannschaft der Liga“, stellte Keller klar. Umso beeindruckender die Leistungssteigerung, die sich mit dem Ausgleich, erzielt durch Patrick Erras nach einem Eckball, einleitete. Eben jener Erras zog daraus auch ein positives Fazit für die Aufgaben in den kommenden Wochen: "Wir nehmen heute mit, dass wir gut verteidigt haben und beim Tabellenführer Chancen zum Sieg hatten. Das lässt uns zuversichtlich nach vorne blicken. Wir glauben an uns.“

  • Das sagen die Fans:

Hey Ko (via Facebook): "So wie ihr heute bei uns in Bielefeld aufgetreten seid, habt ihr absolut nichts mit dem Abstieg zu tun! Viel Glück weiterhin und Gruß aus Bielefeld"

Christian Krähling (via Facebook): "Sehr gute 2. Halbzeit von Club, auch wenn man nach der ersten Halbzeit froh sein kann mit 1:1 in die Kabine gegangen zu sein! Dennoch ein Punkt der Moral und Lob an Jens Keller für die Halbzeitansprache!"

  • Das sagen die Medien:

Kicker: "Bielefeld und Nürnberg trennen sich in einer rassigen und spannenden Partie mit einem gerechten 1:1. Die Arminia spielte selbstbewusst eine halbe Stunde überlegen auf, ließ nach der Führung jedoch das 2:0 liegen und kassierte kurz vor der Pause die Quittung. Der Club biss sich immer besser rein ins Spiel und gab sich wie der DSC mit einem Punkt nicht zufrieden, war auf Augenhöhe - am Ende hätten beide gewinnen können."

  • So geht’s weiter:

Das Unentschieden beim Tabellenführer gibt durchaus weiteres Selbstvertrauen, gerade rechtzeitig, möchte man meinen. Denn am kommenden Wochenende steht mit dem Duell gegen Greuther Fürth, dem Frankenderby, eine große Chance an, einen entscheidenden Schritt im Abstiegskampf zu machen. Das Kleeblatt wartet ebenfalls auf den ersten Sieg seit dem Restart, holte zudem nur einen Sieg aus den letzten neun Ligaspielen. „Wir müssen trotzdem wieder bei Null anfangen. Für den Punkt in Bielefeld kriegen wir gegen Fürth nichts geschenkt“, mahnte Keller.

Spieldaten

30. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
1 : 1
Arminia Bielefeld
14. Fabian Klos (Kopfball) 1:0
1. FC Nürnberg
43. Patrick Erras (Kopfball) 1:1
Stadion
SchücoArena
Datum
06.06.2020 13:00 Uhr
Schiedsrichter
René Rohde
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

Arminia Bielefeld
Ortega Moreno - Brunner - Pieper - Nilsson - Hartherz - Kunze - Seufert (62. Schipplock) - Hartel - Clauss (79. Yabo) - Klos - Soukou (62. Voglsammer)
Reservebank
Linner, Behrendt, Lucoqui, Salger, Schütz, Weihrauch, Yabo, Schipplock, Voglsammer
Trainer
Uwe Neuhaus
1. FC Nürnberg
Mathenia - Sorg (70. Valentini) - Margreitter - Mavropanos - Handwerker - Erras - Heise - Schleusener (90. Zrelak) - Behrens - Hack (90. Dovedan) - Ishak (70. Frey)
Reservebank
Dornebusch, Sörensen, Valentini, Dovedan, Geis, Gnezda Cerin, Kerk, Frey, Zrelak
Trainer
unbekannt

Ereignisse

14. min Spielstand: 1:0
Fabian Klos

37. min Spielstand: 1:0
Hanno Behrens

39. min Spielstand: 1:0
Cebio Soukou

42. min Spielstand: 1:0
Philip Heise

43. min Spielstand: 1:1
Patrick Erras

47. min Spielstand: 1:1
Cedric Brunner

62. min Spielstand: 1:1
Sven Schipplock kommt für Nils Seufert

62. min Spielstand: 1:1
Andreas Voglsammer kommt für Cebio Soukou

70. min Spielstand: 1:1
Enrico Valentini kommt für Oliver Sorg

70. min Spielstand: 1:1
Michael Frey kommt für Mikael Ishak

79. min Spielstand: 1:1
Reinhold Yabo kommt für Jonathan Clauss

90. min Spielstand: 1:1
Nikola Dovedan kommt für Robin Hack

90. min Spielstand: 1:1
Adam Zrelak kommt für Fabian Schleusener