Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Hintergründe Dienstag, 19.02.2019

Ein gefühlter Sieg als Startschuss?

Foto: Sportfoto Zink

142 Tage mussten vergehen, ehe der Club mal wieder ein Spiel ohne Gegentor beendet. Mehr noch: Mit dem Unentschieden gegen den Tabellenführer Borussia Dortmund sendete der FCN ein wichtiges Lebenszeichen im Abstiegskampf.

  • Nachbetrachtung

Es gibt torlose Unentschieden, bei denen die eine Hälfte des Publikums wegnickt und die andere Hälfte das Stadion ab der 80. Minute verlässt. Und es gibt torlose Unentschieden wie das am Montagabend im Max-Morlock-Stadion, das die Zuschauer kaum auf den Sitzen hielt - vor allem diejenigen, die es mit dem 1. FC Nürnberg hielten. Im Duell „David gegen Goliath“ bot der Underdog vom Valznerweiher dem Favoriten aus dem Ruhrgebiet die Stirn und glänzte von der ersten bis zur letzten Spielminute durch eine vor allem defensiv starke Leistung. „Wir haben alles auf den Platz gebracht, was man in so einem Spiel braucht“, sagte Interims-Cheftrainer Boris Schommers einen Tag nach seinem ersten Spiel als Bundesliga-Coach.

Doch nicht nur defensiv wusste der Club zu überzeugen. Vor allem im ersten Durchgang stimmte die Balance zwischen der Arbeit gegen den Ball und den Momenten, die man sich offensiv gegen eine Spitzenmannschaft wie Borussia Dortmund leisten darf. Zugegebenermaßen ließ dies mit Beginn des zweiten Durchgangs deutlich nach, dort fokussierte sich der FCN ausschließlich auf eine kompakte Grundordnung in der eigenen Hälfte. Auffällig: Mit 125,5 gelaufenen Kilometern war die Schommers-Elf das laufstärkste Team an diesem Spieltag, überbot den Wert aus dem Hannover-Spiel (109,6 Kilometer) deutlich.

Und fand die von Topspielern nur so strotzende Offensive des Spitzenreiters doch mal einen Weg, einen Torabschluss zu produzieren, fand sie in Christian Mathenia an diesem Abend seinen Meister. „Es freut mich, dass ich der Mannschaft helfen konnte“, sagte der Keeper, der für seine Leistung unter anderem für die Sportschau- und kicker-Elf des Spieltages nominiert wurde.

  • Das sagen die Medien

kicker.de: „Borussia Dortmund ist am Montagabend zum fünften Mal in Serie ohne Sieg geblieben. Beim 1. FC Nürnberg kam der BVB nicht über ein 0:0 hinaus. Der Club wehrte sich beim Schommers-Debüt tapfer - und schnupperte kurz vor Schluss bei einer der wenigen Chancen gar am Sieg.“

sueddeutsche.de: „Nürnberg bleibt zwar Tabellen-18. in der Bundesliga, schöpft aber nach dem Trainerwechsel von Michael Köllner zu Boris Schommers wieder Hoffnung im Kampf um den Klassenverbleib. Im ersten Spiel des gebürtigen Leverkuseners Schommers zeigten sich die Nürnberger kämpferisch deutlich verbessert.“

nordbayern.de: Das war ein Lebenszeichen im Abstiegskampf! Der Club trotzt Liga-Primus Dortmund, der am Montag beim Tabellenletzten aus der Noris zu Gast war, in einer intensiv geführten Auseinandersetzung ein Unentschieden ab. Der Einstand von Boris Schommers und Marek Mintal als Trainer-Duo gerät damit wirklich ordentlich.

clubfans-united.de: Trotz aller Freude über die anerkennenswerte Leistung: Am Ende war auch das nur ein Punkt und damit das 16. Spiel in Folge ohne Sieg. Was der Punkt wert sein wird, wird sich vielleicht schon gegen Düsseldorf zeigen. Spielerisch waren heute keinerlei Akzente zu setzen, doch der Punkt ist natürlich auf jeden Fall gut für die Moral. Zudem rückt man nun wieder auf zwei Zähler an den Relegationsplatz heran.

  • Das sagen die Fans

Christian Rupprecht (via Facebook): „Mathenia ist doch vor dem Spiel bei Mirakulix in den Topf gefallen, oder?“

@liebigandi (via Twitter): „Mit diesem "Sieg" gegen Dortmund habt ihr uns die Hoffnung wieder zurück gebracht. Jetzt noch den Schwung aus diesem Spiel nach Düsseldorf mitnehmen und 3 Punkte sind sicher.“

Thomas Heim (via Facebook): Hut ab Jungs. Genauso geht Abstiegskampf. Leidenschaft und Kampfgeist, so holen wir auch noch ein paar Punkte mehr.“

@kapitaenrondo (via Twitter): „Stark erkämpfter Punkt vom @1_fc_nuernberg! So eine Leistung macht doch wieder Mut und am nächsten Wochenende könnte man auf den Relegationsplatz springen. Da ist der Drops noch nicht gelutscht.“

  • Der Ausblick

"Wir wissen, dass das die Basis sein muss", sagte Schommers in Bezug auf das Dortmund-Spiel. "Gelingt dies auch künftig, haben wir gute Chancen, auch in den weiteren Spielen Punkte zu holen." Der nächste Schritt soll bei Fortuna Düsseldorf gelingen. Am Samstagabend gastiert der Club beim Mitaufsteiger, dann wollen Behrens und Co. auch nicht nur defensiv glänzen. "Dort wollen wir unsere Leistung mit den Grundtugenden aus dem Dortmund-Spiel bestätigen, aber auch offensiv für Gefahr sorgen", erklärte Mathenia.

Dafür wird das Team hart arbeiten, einen freien Tag gibt es in dieser kurzen Woche nicht. Mit Virgil Misidjan kehrte am Dienstagvormittag einer derjenigen zurück auf den Trainingsplatz, der in der vergangenen Woche noch fehlte.

Spieldaten

22. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
0 : 0
1. FC Nürnberg
Borussia Dortmund
Stadion
Datum
18.02.2019 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Harm Osmers
Zuschauer
50000

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Mühl - Ewerton José - Leibold - Petrak - Behrens - Kubo (85. Palacios) - Löwen (77. Bauer) - Zrelak (66. Ishak) - Pereira
Reservebank
Bredlow, Bauer, Jäger, Palacios, Erras, Ishak, Kerk
Trainer
Boris Schommers
Borussia Dortmund
Götze - Philipp (63. Alcacer) - Guerreiro - Sancho - Witsel - Delaney (80. Bruun Larsen) - Diallo - Zagadou - Weigl - Wolf - Bürki
Reservebank
Hitz, Hakimi, Schmelzer, Toprak, Dahoud, Bruun Larsen, Alcacer
Trainer
Lucien Favre

Ereignisse

63. min Spielstand: 0:0
Paco Alcacer kommt für Maximilian Philipp

66. min Spielstand: 0:0
Mikael Ishak kommt für Adam Zrelak

77. min Spielstand: 0:0
Robert Bauer kommt für Eduard Löwen

80. min Spielstand: 0:0
Jacob Bruun Larsen kommt für Thomas Delaney

85. min Spielstand: 0:0
Federico Palacios kommt für Yuya Kubo

88. min Spielstand: 0:0
Christian Mathenia

89. min Spielstand: 0:0
Axel Witsel