Profis Dienstag, 30.11.2021

Ein Comeback mit „sehr viel Gänsehaut“

Foto: fcn.de

Pascal Köpke ist zurück! Am Sonntag feierte unser Angreifer nach über einem Jahr Verletzungsunterbrechung sein Comeback.

Er war mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit der glücklichste Cluberer an diesem Nachmittag – und das obwohl sich der FCN dem Spitzenreiter St. Pauli nach großem Kampf geschlagen geben musste. Die Freude, sie war nur zu gut nachzuvollziehen, schließlich fiel Pascal Köpke seit seinem Kreuzbandriss im November 2020 ziemlich genau ein Jahr aus, ehe er am Sonntag sein lang ersehntes Comeback feiern durfte.

„Ich habe drei Wochen komplett mit der Mannschaft und unserem Fitnesstrainer Gerald trainiert, da lief es sehr gut. Ich habe null Probleme. Außerdem war es sehr wichtig, dass ich richtig Zweikämpfe führen konnte, ohne ans Knie zu denken“, berichtet Köpke. „Die Woche vor dem Spiel lief dann richtig gut. Ich war dann sehr froh, als der Trainer mir sagte, dass ich dabei bin.“

"Fühle mich gut und bin fit"

Dass es auch direkt mit einem Einsatz klappen sollte, war nicht unbedingt abzusehen. Umso größer war dann die Freude, als am Sonntag um ca. 15.05 Uhr das Signal vom Chefcoach kam. „Ich hatte sehr viel Gänsehaut, als er mich dann zur Bank geholt hatte. Dafür hatte ich das letzte Jahr jeden Tag gearbeitet.“ Für Köpke war es „eine lange Zeit“, die sechs Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit endlich ein Ende fand. „Jetzt bin ich froh, wieder zurück zu sein.“

Im Stadion unterstützten ihn seine Familie und sein bester Freund. Nach dem Spiel glühten Whatsapp, Instagram und Co. „Ich habe so viele Nachrichten bekommen, darüber bin ich sehr dankbar“, freut sich der 26-Jährige, der bereits jetzt seinen nächsten Einsätzen entgegenfiebert. „Ich fühle mich sehr gut und bin fit. Jetzt will ich schauen, dass die Einsatzzeiten mehr werden und will in der Winterpause nochmal richtig Gas geben.“


]]>